So importierst du eine Landschaft aus der echten Welt in Transport Fever 2

Wäre es nicht toll, Transport Fever 2 mit einer beliebigen echten Landschaft zu spielen? Auf realistischem Terrain und mit den Städten, die sich dort wirklich befinden? Ja, das wäre geil – und es ist ganz einfach! Nutze einfach Satellitendaten, die du in weniger als 5 Minuten downloaden und ins Spiel laden kannst.

Für den Import der echten Topographie brauchst du weder Mods noch Geografen-Insiderwissen. Nur dieses Tutorial – und etwas Zeit, um die importierte Landschaft (Heightmap) für ihr Transport Fever 2-Leben vorzubereiten.

So könnte eine eigene Karte aussehen, hier vom Neckartal bei Heidelberg. Die meiste Arbeit ist wirklich das „Verzieren“ der Karte mit Städten, Flüssen, Industrien und natürlich Bäumen.

Satellitendaten runterladen

Obwohl dieser Schritt eigentlich die wichtigste Voraussetzung ist, um auf einer echten eigenen Karte zu spielen, ist er am schnellsten erledigt :D

Rufe im Browser die Website terrain.party auf. Sie ist eigentlich für Cities: Skylines gedacht und dient dazu, unkompliziert Satellitendaten für den Import als Karte bereitzustellen. Der Kartenimport ist in beiden Spielen identisch, deswegen freuen wir uns über den tollen Service der Kollegen bei Cities: Skylines und nutzen ihn dreist einfach mit :D

Ich erkläre den Ablauf für den ganzen Spaß auch hier im Video:

YouTube

Dieses Video ist aufgrund deiner Datenschutzeinstellungen gesperrt. Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das blaue Quadrat ist der Bereich der Karte, den du gleich exportieren wirst. Schiebe ihn auf der Karte dahin, wo du ihn haben willst. Die Größe des Ausschnitts lässt sich ebenfalls wählen. Richte dich dazu nach den Größen, die Transport Fever 2 für die verschiedenen Kartengrößen nutzt, damit die Entfernungen übereinstimmen. Das Spiel bietet dir diese Kartengrößen zur Auswahl:

  • klein: 8 x 8 km
  • mittel: 12 x 12 km
  • groß: 14 x 14 m
  • sehr groß: 16 x 16 km

Möchtest du eine sehr große Karte spielen, stelle auf terrain.party am rechten Rand entsprechend die Größe 16 km ein. Ich habe hier Heidelberg ausgewählt, weil ich mich hier gut auskenne und bspw. auch für Cities: Skylines eine entsprechende Karte gemacht habe :D

Hast du den Ausschnitt gesetzt, klicke rechts auf das Download-Symbol (Pfeil nach unten in der Wolke). Du bekommst nun eine Zip-Datei, die du mit einem beliebigen Entzipper öffnen kannst. Als kostenlose Testversion ist zB. WinRar zu empfehlen.

Entpacke die enthaltenen Dateien. Die PNG-Dateien sind Bilder, die deine Kartendaten enthalten. Einfacher geht es kaum: Je dunkler ein Bereich im Bild, desto tiefer liegt er, und je heller, desto höher.

Die Heightmap für Heidelberg, das Rheintal und den Odenwald
Die Heightmap für Heidelberg, das Rheintal und den Odenwald

Karte in Transport Fever 2 importieren

Öffne nun Transport Fever 2 und starte den Karteneditor. Wähle dort die Klimaregion und das Fahrzeugset. Außerdem muss deine Karte quadratisch sein und die Abmessungen sollten mit denen deines runtergeladenen Kartenausschnitts übereinstimmen. Klicke dann auf „Start“.

Nun wird eine Standardmap kreiert. Sobald sie fertig ist, klicke in der unteren Leiste auf „Heightmap“. Anstatt aber nun eine Karte generieren zu lassen, wollen wir unsere eigene runtergeladene Karte verwenden. Klicke daher auf den Reiter „Import“.

Hier siehst du dann den Ordnerpfad, in dem du deine Karten speichern musst. Bei mir sieht er so aus:

C:\Program Files (x86)\Steam\userdata\92016243\1066780\local\heightmaps
Transport Fever 2 - Eigene Karte importieren
Nach dem Import: Alles ist voller Wasser!

Bei dir kann er allerdings anders aussehen.

Lege dort eine oder mehrere der Karten ab und klicke dann im Karteneditor auf „Aktualisieren“. Nun sollten deine Karten aufgelistet werden. Klicke drauf, dann siehst du schon eine Vorschau, wie deine Landschaft aussehen könnte.

Es könnte sein, dass es etwas dauert, die Vorschau zu laden. Ich musste einmal sogar das Spiel neustarten. Es scheint zu helfen, wenn mehrere Karten im Ordner liegen, so dass du in der Liste wechseln kannst und so die Vorschau „zwingst“, neu drauf zuzugreifen.

Feineinstellungen für die Landschaft

Die Bilder mit den Kartendaten sind unterschiedlich detailliert, vergleiche einfach, welches für dich am besten aussieht. Ich habe mich für mittlere Details entschieden, um nicht jeden Straßendamm mit zu importieren :D

Du musst jetzt außerdem noch einstellen, wie die Kartendaten genau übernommen werden. Transport Fever 2 erkennt zwar, wie die einzelnen Punkte der Landschaft in Relation zueinander stehen, also: Da ist ein Berg und da ist ein Tal. Aber es weiß natürlich nicht, wie hoch nun dieser Berg ist.

Sollte deine Vorschau beispielsweise, wie bei mir, halb von Wasser überflutet sein, wie oben zu sehen, musst du an den Einstellungen von Höhenbereich und Wasserhöhe herumspielen. Voreingestellt ist ein Höhenbereich von -100 bis 500 Metern Höhe und eine Wasserhöhe von 0 – dann ist es ja klar, dass viel Wasser auf der Landschaft rumschwappt :D

Transport Fever 2

Änderst du den Minimalwert des Höhenbereichs und/oder die Wasserhöhe, solltest du das Meer trockenlegen können.

Sobald du im Fenster rechts unten auf „Import“ klickst, wird Transport Fever die Landschaft tatsächlich so modellieren, wie du sie in der Vorschau siehst.

Bei mir stimmen die 500 Meter in der Realität sogar fast, deswegen habe ich es so gelassen. Das Ergebnis nach dem Import hat mich aber enttäuscht. Das sind ja nur kleine Hügelchen statt hohen Bergen! Zum Glück kannst du die Heightmap auch einfach weiter bearbeiten. Ich wollte mehr Berg haben und habe dann mit dem Maximalwert bei Höhenbereich herumgespielt. Wie sich das auswirkt, siehst du in dieser Galerie.

Am Ende war ich mit 1500 m zufrieden :D

Nachdem nun das Terrain da ist, fehlen möglicherweise noch Flüsse und Seen. Die musst du von Hand graben. Dazu kannst du einfach die Geländebearbeitungstools des Karteneditors nutzen und damit Flüsse und Seen in die Landschaft „malen“.

Solltest du dabei nicht wie gewünscht auf Wasser stoßen, solltest du nochmal an der Wasserhöhe und am Minimal-Höhenebereich herumjustieren.

Etwas unschön ist es dann, einer sehr großen Karte Wald hinzufügen. Das könnte wirklich ewig dauern, denn du kannst den Wald nicht großflächig irgendwo entstehen lassen. Nein, du musst ihn mit einem Pinsel aufmalen.


Gefällt dir mein Beitrag?

Kaffee spendieren

Mit einem Kaffee würdest du mich sehr glücklich machen! :D


Städte, Industrien und Wege einfügen

Das Wichtigste sind natürlich dann die Städte. Die sollen ja möglichst mit der Realität übereinstimmen (außer du spielst Mordor oder irgendeine andere fiktive Landschaft :D). Du kannst dazu Städte von Hand auf der Karte platzieren.

Währe einfach in der Werkzeugliste unten den Reiter „Stadt“, stelle am Regler rechts deren Größe ein und klicke auf die Karte, wo die Stadt erscheinen soll. Danach kannst du sie umbenennen.

Tipp: Wenn du dir gleichzeitig die Geländeansicht in Google anschaust, siehst du besser, wo genau welcher Ort hingehört.

Bei den Industrien würde ich dir empfehlen, sie zunächst zufällig zu generieren und nicht selbst zu platzieren. Außer du hast da Bock drauf, natürlich :D Den Generator findest du unter dem zweiten Button unten links, im Reiter „Industrien“. Stelle die Anzahl ein und schau, was Transport Fever 2 dir dann ausspuckt.

Tipp: Du kannst Städte und Industrien jederzeit wieder abreißen und neu bauen, wenn dir was nicht passt.

Cool wäre, wenn du die Industrien so platzierst, dass sie möglichst Sinn ergeben, das wäre dann realistischer :D Wald im Wald, Maschinenfabriken bei Industriestädten usw.

Am Ende fehlen noch die Straßen. Auch die kannst du generieren lassen, du findest die Einstellungen unter „Hauptverbindungen“. Per Klick verbindest du in der Vorschau dann deine Städte.

Kanal von Lucyda

Interessiert an Let’s Plays und weiteren Videos zu Transport Fever 2? Dann schau doch mal auf meinem YouTube-Kanal vorbei, da gibt es einiges dazu zu sehen! Über ein Like oder Abo freue ich mich ganz besonders :-)

Das war es schon! Okay, „schon“ ist untertrieben. Der Import der Landschaft geht schnell, aber die Vorbereitung der Karte kann durchaus etwas dauern. Aber da liegt es an dir, auf wie viel Details und Genauigkeit du Wert legst.

Wenn du dich für meine Heidelberg-Karte für Transport Fever 2 interessierst: Du bekommst sie auf Steam :-)

Ich hoffe, dir hat mein kleines Tutorial gefallen und du fühlst dich dazu inspiriert, dir deine eigene Landschaft aus der richtigen Welt in Transport Fever 2 zu holen :D Schreib mir doch einen Kommentar, ob es dir gefällt und ob es geklappt hat ^^

Ähnliche Beiträge

6 Comments

  1. Celciur Cheese

    Hallo Debbie,

    übrigens bin ich über diesen Beitrag von Dir auf Deine Seite aufmerksam geworden und habe halt etwas rumgestöbert (Weil Du unter einem anderen Beitrag von mir gefragt hattest, wie ich wohl auf das Theme „kinderfrei“ aufmerksam geworden bin). :D

    Nun habe ich mal eine Frage dazu und vielleicht kannst Du mir helfen.
    Ich mag vor allem das Rheintal, quasi die Bahnstrecke von Bingen nach Koblenz hoch.
    Es gibt ja auch die offiziellen Formate 1:2 und 1:3 in TpF2 (inoffiziell auch 1:4 und 1:5, sowie die Kartengrößen „winzig“, „riesig“ und „größenwahnsinnig“).
    Für das Rheintal wäre es natürlich vorteilhafter eine langgezogene Karte zu haben anstatt einem Quadrat.
    Ist es möglich mit „terrain.party“ auch solche Formate zu wählen, also dass man die Breite und Länge des Auswahlbereichs festlegen kann?

    Liebe Grüße
    Cel

    1. Lucyda

      Hey Cel,
      das erklärt einiges :D Das war ja dann ein ganz schön harter Themenwechsel :-)

      Nein, terrain.party bietet leider nur quadratisch an. Jedenfalls, soweit ich weiß. Zwei Dinge würden mir dazu einfallen, für die einfachere Idee brauchst du ein Bildbearbeitungsprogramm: „Knipse“ die Gegend über terrain.party ab und setze die Heightmaps in einem Bildbearbeitungsprogramm zusammen, dann kannst du das Format selbst bestimmen :-)
      Oder schau dir meinen Guide hier an, da geht es ebenfalls um Heightmaps, allerdings etwas „professioneller“: https://www.plejadium.de/virtual-life/karten-gis/qgis-hoehenrelief-aus-asterdaten/#schritt_1_aster-daten_als_geotiff_herunterladen
      Möglicherweise musst du die tif-Datei, die du dort bekommst, auch als anderes Format speichern, das sollte aber auch mit Paint oder so gehen (denke ich, nicht probiert :D)

      Liebe Grüße und viel Erfolg!
      Debbie

      1. Celciur Cheese

        Hey Debbie,

        Du bist ja flink mit Deiner Antwort. :D

        Das Projekt Rheintalstrecke ist mir vorerst doch etwas zu gigantisch, nachdem ich erstmal das 24x24km geladen hatte.
        Auf den ersten Blick, also auf der Highmap selbst schaut es interessant aus, aber nach dem Import…nunja…die Berge links und rechts vom Rhein müsste ich von Hand selbst viel steiler gestalten, aber momentan ist mir das Gesamtpaket, was ich nachbearbeiten müsste zu viel Arbeit.^^

        Eine ähnliche Idee, wie Du da angerissen hast hatte ich auch schon, da es sich ja um eine Bild-Datei handelt, müsste man die ja „beschneiden“ können. Im größten 1:5-Format sind 10,5km x 52,5km, wo es sich zumindest in dem Spiel lohnt Hochgeschwindigkeitszüge und auch Flugzeuge einzusetzen. In diesem Format könnte das aber mit der Rheintakstrecke schick ausschauen. Die Bild-Datei müsste auch noch leicht gedreht (30-40Grad) werden. Ich mag die Bahnstrecke von Bingen bis Koblenz mit den sich links und rechts auftürmenden Bergen.
        Besonders bei einem Spiel wie TpF2 könnte ich mir vorstellen, dass es mit der Draufsicht toll ausschaut, wenn links- und rechtsrheinisch die Züge rollen.
        Ignoriert TpF2 die Übergröße einer Highmap einfach oder muss die genau passen? Naja…wenn es so einfach wäre müsste man die Bild-Datei ja nicht bearbeiten, außer der Drehung.^^
        Ich müsste quasi 53x53km auswählen (Das reicht sogar von Bingen bis Koblenz. :D) und dann die Bild-Datei drehen, damit das Rheintal quasi fast gerade auf der Map verläuft und die Größe so beschneiden, das die 10,5×52,5km passen.
        Nur wie berechnet man das am besten, damit man dann auch die richtige Bild-Größe hat? :-/
        Aber das Projekt ist mir wie bereits erwähnt im Augenblick zu groß. Aber es wäre trotzdem interessant das zu wissen.

        Ich werde es erstmal mit der 24x24km-Highmap von links Ludwigshafen über Mannheim bis rechts Heidelberg und südlich Hockenheim versuchen. :D
        Nur darf ich es mit den Ortschaften nicht übertreiben, sonst verabschiedet sich TpF2 schon beim Laden des Spiel bei dieser Kartengröße.^^
        Solang das Treiben und Gewusel auf einer so riesigen Karte nicht zuviel wird sollte es spielbar sein.

        Evtl. komme ich nochmal auf Deinen Vorschlag zurück, falls ich mich doch diesem (fast schon größenwahnsinigen :D) Projekt stelle.

        Vielen Dank für Deine schnelle Antwort…

        Liebe Grüße
        Cel

      2. Lucyda

        Hi Cel,
        ja, so ein großes Gebiet abzubilden würde schon reizen.. Und das dann auch noch möglichst realistisch, also die Ortschaften in richtiger Größe wirklich richtig platzieren. Da sitzt man eine Weile dran. Wär eben nur doof, wenns dann am Ende kaum spielbar sein wird…

        Naja, ich wünsch dir viel Spaß bei dem, was du machst und mich würd dann auch interessieren, wie es geworden ist, das ganze ist ja auch meine Region mehr oder weniger :D

        Viele Grüße und schönes Wochenende!
        Debbie

  2. Du hast hier eine sehr gute Beschreibung für den Kartenimport in Transport Fever 2 abgeliefert! Ich habe mir deine Karte sogar mal angesehen ;-)

    Manch einer hat es aber geschafft ein eigenes Vorschau bild, oben rechts bei Steam) hochzuladen. Da habe ich mir bisher die Zähne dran ausgebissen.

    Grüße Micha!

    1. Lucyda

      Hey Micha,
      danke für den Kommentar :D Ja, ich hab mir auch die Zähne am Vorschaubild ausgebissen. „Gehe in Ordner irgendwo und ersetze thumbnail.jpg“… Als ich Ordner irgendwo dann endlich gefunden hab, war da kein thumbnail.jpg. Dann eben nicht. Ärgerlich, dass es Steam da nicht leichter macht :-(
      Viele Grüße
      Debbie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.