Wir lieben Apfel :)

Unsereins verwendet schon seit geraumer Zeit – damit sind Jahrzehnte gemeint – das Microsoft-Betriebssystem Windows. Man kann darüber meckern und darf es auch, aber seit Windows XP und besonders Win 7 hab ich immer weniger Grund, mich darüber zu ärgern. Daher bleibt Raum sich über andere Betriebssysteme auszulassen. Oder über komische alienartige Formen von Rechnern, wie z.B. Apple Macs und deren Betriebssystem OS X.

Apple-Logo

Seit März diesen Jahres arbeite ich ja nun als EDV-Hiwi an der Uni. Mein Abteilungsleiter ist großer Anhänger von Apple-Rechnern, aus diesem Grund haben wir einige sogenannte Macs dort stehen. Es gibt sie in verschiedenen Formen und Ausführungen, so z.B. auch als Laptop. Bekannt wurden Macs allerdings als „iMacs“, das sind im Grunde Bildschirme, die den Rechner schon integriert haben. Das heisst, man hat statt Computer + Bildschirm (zwei Geräte) nur ein Gerät mit beiden drin, auf dem Foto unten sieht man so einen topaktuellen iMac.

Es gibt mittlerweile aber auch Mac-Rechner (ohne Bildschirm), die entweder das Format eines normalen Rechners haben oder auch als Mini-Version zu haben sind: Mac Mini, mit einer Größe von etwa 20 x 20 x 5 cm.

Apple-Geräte haben folgende Eigenschaften: sie sind sündhaft teuer, sehen klasse aus und sind weniger anfällig für Virenbefall als Windows-Rechner. Angeblich ist es auch so, dass sie schneller sind und stabiler laufen, weil die Hardware normal perfekt auf das Betriebssystem abgestimmt ist, da beides aus einer Hand kommt. Das hat allerdings auch den Nachteil, dass man Macs nicht ohne weiteres einfach mit besseren Komponenten aufrüsten oder ergänzen kann.

iMac und kabellose Tastatur und Maus - diese beiden werden im Verlauf des Textes auch noch "lobend" erwähnt :D
iMac und kabellose Tastatur und Maus – diese beiden werden im Verlauf des Textes auch noch „lobend“ erwähnt :D

Naja. Jedenfalls .. Ansich ist das alles mit den Macs und deren Betriebssystem nicht so schlecht, man kommt damit zurecht. Aber ich würde das hier nicht schreiben, wenn ich nicht doch (möglicherweise leicht überzogenen) Grund zum Meckern hätte :D Okay, zugegeben schieße ich nicht nur gegen Apple, sondern vielleicht auch allgemein gegen kabelloses Zeug oder die meiner Meinung nach nicht vorhandene Notwendigkeit, sich Apple zuzulegen statt üblichen PCs, die mit Windows laufen. PCs sind günstiger und genauso gut.

Daher im Folgenden ein paar Beschwerdetexte, mit denen ich in jüngerer Vergangenenheit meine Umwelt heimgesucht habe, vor allem Pierre durfte leiden :D

August 2013

Herrlich, wie der Tag an „meinem“ Mac am Institut beginnt. Apple baut ganz faszinierend stylishe Geräte, das geb ich gerne zu. Zum Beispiel auch unglaublich spacige Mäuse mit nur einer Taste, dafür aber einem Apple-Logo drauf. Okay, sie ist berührungssensitiv (funktioniert nicht immer) und damit eine ganz ganz schlaue Maus. Ein Kabel hat sie auch nicht, so dass sie noch mehr wirkt wie ein Raumschiff auf meinem Schreibtisch. Oder eher ein Briefbeschwerer in Raumschiffform. Batterien schon wieder alle. Neue Batterien gibts hier nicht. Habe nun eine alte, verstaubte, leicht widerwärtige Noname-USB-Maus rausgesucht, die geht und hat 4 Tasten, sieht dafür schrecklich langweilig aus.

November 2013

Macs nerven.. Windows kann man normal dazu zwingen das zu tun was man will (und Gott sei mein Zeuge, ich weiss was ich will und nicht der verdammte Rechner). Mac sagt einfach „nö“ und gibt einem keine alternativen Optionen. „Nö, ich mag jetzt nicht runterfahren, der Prozess wurde abgebrochen“ (vllt. will er, dass man ihn mit einem Vorschlaghammer runterfährt?)

Shutdown abgebrochen. Der bemängelte Prozess ist von mir schon vor 10 Minuten manuell abgebrochen worden, macht aber trotzdem weiter.
Shutdown abgebrochen. Der bemängelte Prozess ist von mir schon vor 10 Minuten manuell abgebrochen worden, macht aber trotzdem weiter.

Und wir haben zwei Macs nebeneinander stehen im Hiwizimmer, beide mit superstylishen Bluetoothmäusen. Dumm nur wenn beide Mäuse zu einem Mac verbinden statt jede zu ihrem eigenen.. Alter, da gibt man Tausende Euro aus um supermoderne Macs zu kaufen und muss sich dann jedes Mal aufs Neue mit irgendeinem Müll rumärgern. Natürlich sind eh die Mausbatterien ständig leer. Wer zur Hölle findet kabellose Mäuse ohne Ladestation praktisch? Ohne Macs und deren Mäuse wäre diese Welt ein besserer Ort.

November 2013

Erwähnte ich womöglich schon, dass Apple der letzte Müll is? Hab hier ne kabellose Tastatur und der Batterieeinschub ist so unendlich stylish dass weder dransteht wie rum die Batterien rein müssen (is auch nich erkennbar), noch is das Ding ohne Hilfsmittel, dh Münze, gar nich erst aufzukriegen. Und zu noch schlechter weil das Gewinde Schrott is. BOH FU

Kabellos ist toll :)
Kabellos ist toll :)

Es ist auch nicht erkennbar ob die Tasta an is oder aus oder kaputt oder die Batterien leer

Pierres einleuchtende Antwort zu meiner letzten Frage:

Weil er evtl der zynischste Menschenhasser aller Zeiten war? Stylishe aber uneffektive Elektrogeräte zu erfinden, die überteuert verkauft werden.

November 2013

UND DIESER VERFLUCHTE IMAC HAT NICHMAL EIN DVD-LAUFWERK SO DASS ICH NEN USB-STICK SUCHEN MUSS UM DAS PROGRAMM ZU INSTALLIEREN, aber die Sekretärin ist nicht da so dass ich nicht an den Schlüssel zum Schrank mit Sticks komme, der in MEINEM verdammten Büro steht…! Nein, Macs sind so modern, sie brauchen keine richtigen Laufwerke mehr, man schreitet da vorbildsmäßig voran, mutig und innovativ. Hat nur den winzigen Makel dass HALT DVD-LAUFWERKE EBEN ZUFÄLLIG VERDAMMT NÜTZLICH SIND… Man hätte es ja machen können wie bei den Floppy-Laufwerken, die erst nich mehr verbaut wurden als man sie schon 10 Jahre nicht mehr brauchte, aber nein, WIR SIND JA FUCKIN APPLE, wir machen alles früher! Gnarghs

Als ich im März in der Abteilung anfing, befanden sich an meinem Arbeitsplatz auch zwei Macs und zwei Bildschirme. Mein Vorgänger hatte erst kurz davor einen neuen Rechner (also einen Mac mit einem völlig normalen LG-Bildschirm) bekommen und die beiden alten Geräte waren eben noch nicht bereinigt worden.
Der alte Bildschirm war ein Apple Cinema-Display aus den frühen 2000er Jahren. Ein für diese Zeit riesiger Bildschirm und heute noch absolut zeitgemäß von der Größe her, und auch immer noch größer als der 19″er oder was das ist was ich dort auf dem Schreibtisch habe.
Jedenfalls. Nach kürzerer Betrachtung des Apple-Displays stellte sich heraus, dass eine weitere Verwendung an einem anderen Rechner, ganz egal ob Mac oder PC, nicht ohne weitere möglich ist. Dieser Ausbund an Stil und Feature hat nämlich kein eigenes Stromkabel, also keine Stromversorgung von der Steckdose aus. Er erhält Strom von der Verbindung zum Rechner. Jeder normale handelsübliche Monitor hat aber seit Jahrzehnten eine eigene Stromversorgung, dh. braucht eine eigene Steckdose.
Was ist passiert? Apple dachte sich für 1-2 Jahre Anfang der 2000er, dass es praktisch wäre, wenn Monitore ihren Strom vom PC bekommen, dann spart man sich ein Kabel. Stimmt ja auch. Also haben sie einen neuen Monitoranschluss erfunden und ihn ADC genannt. Das ist wunderbar, aber wenn der Rest der Welt mit anderen Standards arbeitet, dann ergibt sich keine allzu große Marktlücke und Kunden ärgern sich, wenn sie zum Betrieb eines Rechners genau diesen einen Monitor kaufen müssen.
Jedenfalls merkte Apple, dass ihr Standard nicht so gerne angenommen wurde und schafften ihn auch wieder ab.

Für uns bedeutete das, dass wir einen wunderschönen, großen Monitor übrig hatten, der an keinem Rechner läuft, der nach 2003 oder so gebaut wurde. Außer mit einem Adapter, der inzwischen auch schon nicht mehr hergestellt wird und auf ebay gebraucht für 40-140 EUR zu haben ist. Coole Sache!

Und hier noch was anderes, woran Apple wirklich völlig unschuldig ist :D

November 2013

Kollegin zu mir: „Du weisst ja, ich hab ja keine Ahnung von so PC-Sachen, nicht? Und ich war jetzt am Wochenende bei einer Bekannten an ihrem Computer und habe eine PDF ausgefüllt und dann habe ich etwas entfernt, Windows Update oder so und nun geht gar nichts mehr, weisst Du vielleicht was ich machen kann?“ – „Was hast Du denn wo entfernt? Und was passiert wenn Du den Computer einschaltest?“ – „Ja er geht nicht mehr, und ich weiss nicht mehr so genau was…“. Klarer Fall für Windowsman und seine telepathischen Superkräfte! Kopf->Tastatur

Ähnliche Beiträge

2 Comments

  1. Masamune

    Apple wäre schon lange vom Markt wenn nicht Luxusgeile Menschen immer noch ihre überteuerten und unnützen Artikel kaufen würden. So verlangsamt sich der Untergang, der mit dem Wegfall von Jobs eh garantiert ist.
    Wer zum Teufel kam denn auf die Idee ein extra Betriebssystem auf Handys und Rechner zu spielen das überhaupt nicht mit den gängigeren Betriebssystem von Microsoft kompatibel ist. Mal abgesehen davon das ich auch die ganze Erfindung von Tablets sehr überflüssig finde… und wer hats erfunden?^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.