Soweit gut

Erster Vorlesungsfreier Tag. Bis um 12 im Bett geblieben, dann aufgestanden um mein frischgeliefertes Stativ in Empfang zu nehmen.

Nach dem monatlichen Großeinkauf gabs grad Kaffee & Kuchen. Der Kuchen lecker aus Himbeeren und Kuchenzeugs halt, und ganz selbst gekauft! Der Kaffee aus Melitta Kaffee-Pads. Nachdem ich ja nun einen Melitta-Mitarbeiter persönlich kenne (*wink*), musste ich mir das Produkt natürlich genauer anschauen. War außerdem im Sonderangebot :D

Ja, zum Geschmack, der war quasi wie Kaffee. Habe aber auch nichts anderes erwartet, denn Melitta macht ja eigentlich mehr die Filter und weniger den Kaffee. Die Filter sind aber tatsächlich toll: im Filterpapier sieht man sehr subtil und nur bei richtigem Licht-Einfallswinkel kleine Kaffeebohnen und das Melitta-Logo! Der Wahnsinn. Im Gegensatz zu vergleichbaren Produkten von Dallmayr, da sind einfach nur profane Filter ohne was drauf. Aber die machen ja auch nur Kaffee und keine Filter, tja.

Melitta Kaffee-Pads mit Zeugs im Papier! Kleine Kunstwerke!
Melitta Kaffee-Pads mit Zeugs im Papier! Kleine Kunstwerke!

Diesen Bullshit hier schreibe ich natürlich nur, um einen Vorwand zu bekommen das Stativ auszuprobieren. Es ist schrottig und wackelig (es kostete gebraucht 13 Euro..), aber es ist besser als gar keins und hilft ungemein, sich auf die Einstellungen an der Kamera zu konzentrieren statt darauf, in der Hocke nicht umzukippen oder schlimmer noch, das Bild zu verwackeln <3

Und so sah das aus
Und so sah das aus. Like a boss!
Ähnliche Beiträge

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.