Transport Fever 2 – Tipps und Tricks für angehende Logistik-Mogule

In diesem Beitrag habe ich für dich ein paar Tipps zu Transport Fever 2 gesammelt und gehe auch auf die Spielmechaniken ein. Denn wenn alles eine Blackbox ist und du nicht weißt, warum was passiert, kannst du auch schlecht deine Transportwege und deinen Verkehr optimieren, oder? :D

Das Spiel selbst lässt sich manchmal nicht so richtig in die Karten schauen, so dass sich manche Infos nicht so einfach erschließen lassen. Hier erfährst du mehr zu den Spielmechaniken und es gibt einige Tipps und Tricks für Anfänger und Fortgeschrittene, mit denen du dich im Spiel besser zurecht findest!

Wenn du wissen möchtest, wie du es hinbekommst, dass schnelle Züge langsame Züge überholen, schau dir dazu meinen separaten Beitrag an!

Tipps zum Bauen, Drehen und Aufrüsten

In diesem kleinen Kapitel geht es um absolute Basics beim Bauen und Verbessern deiner Infrastruktur.

Drücke N oder M, um Gebäude beim Bau zu rotieren. Hältst du dabei noch Shift, kannst du die Drehung feinjustieren.

Um beim Bau von Straßen und Schienen deren Höhe zu ändern, also Brücken oder Tunnels zu bauen, drücke nach dem Ziehen des Abschnitts . (Punkt) oder , (Komma). Damit hebst bzw. senkst du das Ende des Abschnitts. Eine Wölbung des aktuellen Abschnitts nach oben oder unten (Bogenbrücke bzw. Unterführung) bekommst du durch Drücken von N oder M während des Baus.

Brücken, Tunnel, Wölbungen
So wirken sich N und M bzw. . und , beim Bau von Straßen und Schienen auf den aktuellen Bauabschnitt aus

Du kannst Straßenarten nachträglich ändern. Klicke dazu im Straßenbaumenü auf das Zauberstabsymbol („Aufrüsten“) und wähle die gewünschte Straßenart aus den kleinen Reitern. In frühen Zeiten hast du nur Stadtstraßen (Urban) und Landstraßen (Country) zur Verfügung, später kommen noch Einbahnstraßen (One-Way) und Autobahnen (Highway) dazu.

Rechts geht dann ein Fenster auf, in dem du noch auswählen kannst, ob dabei auch Straßenbahnschienen und/oder eine Busspur hinzugefügt werden sollen.

Das Straßenbaumenü in Transport Fever 2
Das Straßenbaumenü in Transport Fever 2

Um die Richtung einer Einbahnstraße zu ändern, klicke im Aufrüstenmodus einfach mit der rechten Maustaste auf den zu ändernden Straßenabschnitt.

Normalerweise nutzen Fahrzeuge immer den kürzesten Weg. Das ist nicht immer gewünscht – zB. wenn LKWs nicht durch Wohngebiete fahren sollen. Du kannst auf Straßen und Schienen Wegpunkte setzen (siehe Bild oben). Diese kannst du deinen Linien als „Haltestellen“ hinzufügen, damit das Fahrzeug einen gewünschten Weg nimmt.

Bei Schienen kannst du ganz ähnlich auch eine Oberleitung nachrüsten und von normalen Schienen auf Hochgeschwindigkeitsgleise aufrüsten. Bei Schienen gibt es allerdings unlogischerweise nicht das Aufrüstungstool, sondern stattdessen das Gleismodifizierungstool weiter links (Schraubenschlüssel).

Tipps fürs Interface

Das Interface sieht zwar nach Transport Fever 1 viel besser aus, ist aber trotzdem etwas sperrig und, naja, ich sag mal, noch nicht ganz perfekt.

Fenster festpinnen

Fenster festpinnen

So wird aktuell zB. die Linienstatistik oder die Linienansicht (für einzelne Linien) automatisch geschlossen, sobald du das Baufenster für neue Straßen, Stationen oder auch Haltesignale auf Zugstrecken öffnest. Das ist wirklich nervig, weil du gerade dann natürlich wissen willst, wie die Linie verläuft bzw. schauen willst, wie sie sich durch das Setzen eines Signals verändert.

Tipp: Du kannst die meisten Fenster dazu „zwingen“, offen zu bleiben, auch wenn du ein neues Fenster öffnest. Rechts oben neben dem Schließen-Icon gibt es einen kleinen Pin. Wenn du ihn aktivierst, wird das Fenster festgepinnt und bleibt geöffnet, bist du es selbst schließt.

In Übersichten nur aktuell sichtbare Elemente anzeigen

In Transport Fever 1 gab es in der Linienübersicht schon rechts oben ein kleines Auge. Wurde es aktiviert, zeigte die Übersicht nicht mehr alle Linien alphabetisch an, sondern nur die, die aktuell auf dem Bildschirm zu sehen sind. Sehr praktisch also.

Das gibt es in Transport Fever auch, und zwar überall dort, wo mehrere Linien, aber auch Fahrzeuge und Stationen in einem Fenster angezeigt werden, also in der Linienstatistik, im Linienmanager und im Fahrzeugmanager, aber auch in der Fahrzeug- oder Stationenübersicht.

Tipp: Neu ist, dass du den Linienfilter auch beim Zuweisen von Fahrzeugen nutzen kannst. Das ist unglaublich praktisch, weil du dich nicht durch deine zig Linien scrollen musst! So geht das Zuweisen viel schneller – zumindest, wenn die gewünschte Linie auch gerade zu sehen ist. Wenn nicht, kann es sein, dass du dich wunderst. Das ist der einzige Grund, um den Filter ausnahmsweise mal auszustellen :D

Linien filtern in Transport Fever 2
Mit dem Augensymbol filterst du Linien

Zeit anhalten

Wusstet ihr, dass ihr in Transport Fever 2 ohne Mods die Zeit langsamer ablaufen lassen oder sogar ganz anhalten könnt?

Das kleine Eingriff in die Zeit ändert nichts an den Abläufen: Fahrzeuge altern ganz normal weiterhin und ihr bekommt auch „monatliche“ Abrechnungen. Aber wenn ihr eine Epoche besonders mögt, könnt ihr die jetzt beliebig lange spielen. Es kommen keine neuen Fahrzeuge mehr hinzu und Gebäude, Mode und Privatfahrzeuge werden nicht mehr angepasst – oder eben viel später.

Die Zeiteinstellung findet ihr unten rechts, wenn ihr auf die Datumsanzeige klickt.

Städtewachstum unter der Lupe

Zu Transport Fever gehört nicht nur, ein Vermögen durch das Transportunternehmen zu gewinnen, sondern auch, sich an den florierenden Städten zu erfreuen. Wenn du Städte gut an den Passagierverkehr anbindest und sie mit den gewünschten Gütern versorgst, wachsen die Städte schon ganz von allein.

Wenn du es genauer wissen willst, kannst du auch einen Blick auf das Stadtfenster werfen. Dort steht genau, warum eine Stadt wächst oder eben nicht.

Die Faktoren, die sich auf die Stadtentwicklung auswirken, sind eigentlich recht selbsterklärend, aber ich gehe trotzdem kurz darauf ein. Zumal ich eine Sache selbst erst spät verstanden habe :D

Stadtansicht in Transport Fever 2
Stadtansicht in Transport Fever 2 – je weniger rote Zahlen und je höher die blauen Zahlen rechts, desto besser :D

Untergliedert in Ziele, Versorgung und Qualität gibt es verschiedene Faktoren zur Entwicklung einer Stadt, die wir beachten können bzw. sollten.

Versorgung ist klar: Je mehr der geforderten Produkte wir der Stadt zur Verfügung stellen, desto besser. Das gibt dann einen prozentualen Bonus auf die Einwohnerzahl.

Die Punkte unter Qualität funktionieren anders herum. Hier beginnen wir auf „sehr gut“ und bekommen einen Malus, wenn sich die Unterpunkte verschlechtern. Das sind:

  • Haltestellen: Zu viele Fahrgäste an den Haltestellen führen dazu, dass die Wartezeit für den Einzelnen zu lang wird bzw. manche Leute gar nicht transportiert werden
  • Verkehr/Stau: Stau in der Stadt wirkt sich natürlich auch negativ auf die Lebensqualität aus – siehe dazu weiter unten Tipps dazu
  • Emissionen: Will man natürlich auch nicht haben, mehr dazu siehe weiter unten (es gibt auch ein Video! :D)

Für diese drei Punkte gibt es übrigens im Ausklappmenü am linken Bildschirmrand entsprechende Info-Overlays, mit denen du Probleme identifizieren kannst!

Es ist gar nicht so einfach, sich ernsthaft um überlastete Haltestellen und Emissionen zu kümmern. Man kann einen überlasteten Bahnhof natürlich ausbauen, um seine Kapazität zu erhöhen, aber das löst nicht das grundlegende Problem dahinter. Hier musst du intensiv an deinen Linien und dem Linientakt arbeiten.

Und nun noch die beiden Punkte unter Ziele. Hier geht es um die Zahl der für die Bewohner der Stadt erreichbaren Ziele – und zwar auf der gesamten Karte! Unterteilt wird hier in Ziele, die per öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind, und Ziele für den Privatverkehr, also Straßenverbindungen auf der Karte.

Das bedeutet im Klartext für dich: Je mehr Städte du an dein Netzwerk anschließt, desto besser ist das auch für jede einzelne Stadt.

Das Erschließen einer neuen Stadt durch gute Verkehrsanbindungen bringt also nicht nur dieser Stadt etwas, sondern allen anderen auch. Das ist richtig geil! Im Gegensatz zu Transport Fever 1, wo wir die letzten Käffer in den Bergen nur aus Langeweile bzw. pro forma mit einer Buslinie angeschlossen haben, hilft das nun auch deinen anderen Städten. Du solltest dir also Mühe geben :D

Die für den Privatverkehr erreichbaren Ziele sind übrigens zeitabhängig. Wenn ein Sim zu lange braucht, um ein Ziel zu erreichen, gilt es als „nicht erreichbar“. Wenn du also Sandwege zu richtigen Straßen ausbaust, bedeutet das eine höhere Fahrgeschwindigkeit, und damit, dass deine Bewohner mehr Ziele erreichen. Bedenke beim Privatverkehr und dem Bau von Schnellstraßen/Autobahnen aber, dass das für deine Sims so attraktiv sein könnte, dass sie lieber Auto fahren statt Bahn!

Transport Fever 2

Tipps gegen Stau

Im späteren Spiel nimmt der Privatverkehr in Transport Fever 2 heftig zu. Du kennst das, es ist eben wie es ist. Jeder will Auto fahren. Es ziehen sich dann ewig lange Staus durch die Städte. Das quittiert die Stadt mit schlechterem Wachstum. Schuld ist oftmals nur eine einzige schlecht geregelte Kreuzung.

Transport Fever 2 bietet jetzt auch einige Funktionen zur Steuerung des Verkehrsflusses, die wir bereits aus Cities: Skylines kennen. Du könntest dir mal meinen Cities: Skylines-Beitrag mit Tipps für einen besseren Verkehrsfluss und damit weniger Stau durchlesen, denn viele der dort beschriebenen Prinzipien treffen nun auch in Transport Fever 2 zu.

Dazu zählen z.B. diese Punkte:

  • Rechtwinklige Kreuzungen sind Gift für den Verkehrsfluss
  • Ampeln sind meistens sinnlos

Du willst, dass die Autos fahren und nicht stehen. Je weniger Autos bremsen müssen, desto schneller kommen sie voran. Das bedeutet: Schaffe Hindernisse aus der Welt, die deine Autos zum Bremsen bringen.

Rechtwinklige Kreuzungen auf einer Durchgangsstraße durch die Stadt sind ein guter Grund für ewig lange Staus. Wenn die Fahrzeuge das machen, reiße zur Not die beiden Straßenabschnitte an der Kreuzung ab und verbinde die Hauptstrecke mit einer sanften Kurve.

Stauansicht in Transport Fever 2
In dieser Stauansicht siehst du, dass der ganze Stau von oben rechts nur an den beiden rechtwinkligen Kreuzungen links unten liegt. Hier würde es reichen, den Hauptarm der Strecke auf die zweite, die untere, Kreuzung zu legen. Damit fällt eine der Kreuzungen weg und die Autos müssen statt 2x abbiegen gar nicht mehr abbiegen.

Ampeln und ihr Nutzen

Transport Fever baut selbstständig Ampeln an den Kreuzungen. Meistens gibt es nur eine Hauptdurchgangsstraße durch die Ortschaft, auf der sich die meisten Autos tummeln. Aus den abgehenden Seitenstraßen kommt meistens eher weniger Verkehr. Wenn hier dann Ampeln stehen und die „Hauptader“ ständig angehalten wird, nur damit hier und da mal ein paar Autos von den Seiten durchtröpfeln, bekommst du Stau.

Ergo: Meistens kannst du Ampeln einfach entfernen. Ampeln sind nur dann sinnvoll, wenn aus drei oder vier Richtungen ungefähr gleich viel Verkehr kommt. Dann muss er irgendwie geregelt werden. Außerhalb einer Stadt würde ich das mit einem Kreisverkehr machen, siehe unten ^^ Aber innerhalb bleibt oft nur eine Ampel.

Ampeln entfernst du in der Stauansicht, indem du auf das Ampelsymbol auf der Kreuzung klickst, du siehst das oben im Screenshot.

Nutze passende Straßenarten

Tipp: Wenn möglich, arbeite bei Hauptverkehrsadern mit mindestens vierspurigen Straßen. Die haben eine höhere Hierarchie als zweispurige Straßen und bekommen daher auch längere Ampelphasen.

Tipp: Transport Fever 2 baut gern automatisch die kleinste Straßenvariante (die ohne Mittellinie), die auch das geringste Tempolimit hat. Diese Straßen werden dann auch nicht so gern genutzt, weil Autos dort eben langsamer sind, auch wenn die Strecke eigentlich kürzer wäre. Du kannst Autos dazu animieren, so eine Strecke zu nehmen, indem du die Straße besser ausbaust.

Auf mindestens vierspurigen Straßen bzw. mindestens zweispurigen Einbahnstraßen können dir Busspuren viel helfen. Das bedeutet, dass deine Servicefahrzeuge (für Güter und Fahrgäste) immer eine eigene Spur haben, die Privatfahrzeuge nicht nutzen dürfen. Wenn also schon Stau ist, kommen deine Güter und Passagiere immerhin trotzdem schneller an.

Es geht auch schon ins Mikromanagement, wenn du mit Einbahnstraßen arbeitest. Aber die sind unglaublich mächtig (siehe auch in meinem oben verlinkten Cities: Skylines-Beitrag), denn damit kannst du festlegen, dass an einer wichtigen Kreuzung Verkehr nur abfließen kann. Du legst damit fest, dass hier nicht noch mehr Blech ankommt und kannst das Problem dahin verlagern, wo es weniger weh tut.

Last but not least ein Hinweis: Der Privatverkehr zieht schnellere Straßen langsameren Straßen vor. Selbst, wenn das ein (kleiner) Umweg ist. Wenn du Anreize bieten willst, dass Autos eine bestimmte Route nehmen, dann kannst du sie zu einer höherrangigen Straße ausbauen. Bedenke aber, dass sich hier dann viel Verkehr kanalisieren kann – vielleicht mehr, als eigentlich gewollt.

Kreisverkehre sind super Kreuzungen!

Bei viel befahrenen Kreuzungen außerhalb des bebauten Stadtgebiets kann ein Kreisverkehr Wunder wirken, denn dann können alle Fahrzeuge gleichzeitig fahren.

Irgendwann in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts bietet dir Transport Fever Fertigbau-Kreuzungen an, dazu gehört neben Autobahnkreuzen auch ein Kreisverkehr. Du findest sie ein wenig versteckt im Straßenbaumenü unter einem Button, der ein wenig aussieht wie eine Zielscheibe, links oberhalb der wählbaren Straßenarten.

Kanal von Lucyda

Interessiert an Let’s Plays und weiteren Videos zu Transport Fever 2? Dann schau doch mal auf meinem YouTube-Kanal vorbei, da gibt es einiges dazu zu sehen! Über ein Like oder Abo freue ich mich ganz besonders :-)

Im Standard ist der Kreisel allerdings zunächst sehr klein und auch nur einspurig. In den Einstellungen rechts kannst du die Anzahl der Spuren wählen und mit einem Schieber die Größe des Kreisels verändern. Sehr praktisch!

Bei sehr viel Verkehr solltest du bedenken, dass rechteckige Zu-/Abfahrten den Verkehrsfluss wieder behindern können. Hier kann es sinnvoll sein, einen sehr großen Kreisel zu bauen und mit Einbahnstraßen jeweils sehr sanfte Zu- und Abfahrten zu bauen, dann müssen die Autos kaum abbremsen.

Weitere Straßenanschlüsse für Stationen nutzen

Im ersten Transport Fever bildete sich immer wieder Stau an den Ladestationen, weil es darauf mehrere Plattformen, aber nur eine Straßenzufahrt gab. Die Zufahrt war also ein Flaschenhals, wegen dem ich Ladestationen lieber nur mit einer Linie belegt habe.


Gefällt dir mein Beitrag?

Kaffee spendieren

Mit einem Kaffee würdest du mich sehr glücklich machen! :D


Das Problem gibt es jetzt nicht mehr. Standardmäßig haben Ladestationen und auch Busstationen zwar immer noch nur eine Straßenzufahrt, aber ihr könnt die Stationen jetzt ja erweitern. Und so fast beliebig viele weitere Straßenzufahrten bauen, so dass eure LKW und Busse jetzt aus jeder Richtung drauffahren können.

Bei zwei oder mehr Linien auf einer Station solltet ihr das nutzen! Ihr könnt die Zufahrten mit Hilfe von Wegmarken auch nur als Zu- und Abfahrten nutzen, wie im nachfolgenden Screenshot.

LKW-Station mit mehreren Anschlüssen
LKW-Station mit mehreren individuell gesetzten Straßenzufahrten

Fahrzeugalter, Emissionen und Betriebskosten

Wer Transport Fever 1 gespielt hat und in Transport Fever 2 nun langsam die ersten 15 Jahre ingame vor sich hin transportierte, der wird sich fragen: Wo ist denn der automatische Fahrzeugersatz?

Fahrzeuge automatisch ersetzen geht in Transport Fever 2 nicht mehr!

Das ist am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig und ich habe auch gejammert, denn wir müssen uns jetzt händisch um den Fahrzeugersatz kümmern. Sofern wir denn Ersatz wollen. Denn: Das Fahrzeugalter erhöht jetzt nicht mehr, wie früher, die Betriebskosten!

YouTube

Dieses Video ist aufgrund deiner Datenschutzeinstellungen gesperrt. Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier die Erklärung auch als Video :-)

Stattdessen verschlechtert sich mit steigendem Alter der Zustand der Fahrzeuge. Ein nagelneues Fahrzeug hat den Zustand „sehr gut“, er verändert sich dann mit der Zeit über gut, mittelmäßig, schlecht zu sehr schlecht. Das hat den optischen Effekt, dass dein Fahrzeug immer mehr Rost und Dreck ansetzt, aber vor allem erhöhen sich auch die Emissionen des Fahrzeugs.

Ich bin nicht sicher, ob mit Emissionen Lärm oder Verschmutzung gemeint ist – es könnte beides sein :D

Den Status „sehr schlecht“ erreicht ein Fahrzeug, sobald es seine „Lebensdauer“ erreicht hat. Die steht dabei, wenn du das Fahrzeug kaufst.

Früher hast du veraltete Fahrzeuge ausgetauscht. In Transport Fever 2 kannst du das auch tun, musst aber nicht. Du könntest es austauschen, weil eine neue Fahrzeuggeneration schneller ist oder mehr transportiert. Wenn du mit der Kapazität aber zufrieden bist oder vielleicht das alte Fahrzeug aus nostalgischen Gründen magst, dann behalte es einfach.

Es empfiehlt sich, alle paar Jahre mal in die Fahrzeugübersicht (Button unten rechts im Spiel) zu schauen und dort nach Fahrzeugalter oder Fahrzeugzustand zu sortieren. Dann siehst du sofort, wo die Probleme liegen und kannst die Fahrzeuge dieser Linien alle zusammen ggf. austauschen.

Um nun nicht mit einem sehr schlechten Fahrzeugzustand leben zu müssen, kannst du die Betriebskosten manuell erhöhen. Stell es dir so vor, dass das Fahrzeug in den Stationen durchgeschrubbt und gewartet wird.

Unterhaltskosten festlegen
Im Fahrzeugmanager kannst du für deine Fahrzeuge die Unterhaltskosten festlegen
  • Setzt du den Unterhalt auf „hoch“, zahlst du 25 % mehr Unterhalt und der Fahrzeugstatus bleibt immer auf „mittelmäßig“.
  • Du kannst den Unterhalt auch auf „sehr hoch“ setzen. Dann zahlst du 50 % mehr als normal, dein Fahrzeug wird aber immer einen sehr guten Zustand erhalten und somit weder seinen Emissionswert erhöhen, noch jemals dreckig und rostig werden!
Auswirkungen von erhöhtem Unterhalt auf den Fahrzeugzustand in Transport Fever 2
Auswirkungen von erhöhtem Unterhalt auf den Fahrzeugzustand in Transport Fever 2

Hinweis: Wenn du die Betriebskosten erst spät erhöhst, z.B. wenn der Fahrzeugzustand bereits sehr schlecht ist, siehst du die Auswirkungen nicht sofort. Es dauert eine Weile, bis der Zustand sich wieder verbessert! Sonst könntest du ja einfach mal schnell die Betriebskosten für eine Sekunde erhöhen und dann wieder zurücksetzen.

Emissionen verringern

Hohe Emissionen sind schlecht für dein Stadtwachstum. Du kannst die schlimmsten Dreck/Lärmschleudern mit erhöhtem Unterhalt sauberhalten, wie gerade beschrieben. Aber im Vergleich zu einigen anderen fatalen Fehlern, die du machen kannst, ist das gar nicht so ausschlaggebend.

Tipp: Die wirklich dreckigen/lauten Vehikel in einer Stadt kannst du übrigens ganz einfach über die Fahrzeugstatistik entlarven (4. Button von rechts ganz unten auf der rechten Seite). Zeige mit dem Augen-Filter nur die sichtbaren Fahrzeuge und sortiere sie nach Emissionen.

YouTube

Dieses Video ist aufgrund deiner Datenschutzeinstellungen gesperrt. Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für die Emissionen zählen nur die Wohngebäude. Dort sollten die Emissionen möglichst gering sein. Das bedeutet: Halte alles, was (hohe) Emissionen verursacht, möglichst fern von deinen Wohngebieten! Leite also Linien mit LKWs über Wegpunkte um und setze Bahnhöfe nicht unbedingt direkt ins Wohngebiet.

Das Schlimmste, was du deiner Bevölkerung antun kannst, ist, ihnen einen Flughafen direkt vor die Nase zu setzen. Diese Dinger sind wirklich übel, besonders die großen Flughäfen.

Die Schwere der Emissionen hängen bei Flughäfen übrigens von der Ausrichtung der Landebahn ab. Links und rechts davon verringern sie sich schnell wieder, aber im Anflug und Abflug verlängert sich der Bereich der Emissionen deutlich.

Tipp Nr. 1: Richte deine Flughäfen so aus, dass die Flugzeuge nicht über deinen Städten an- und abfliegen.

Wichtig zu wissen ist außerdem, dass Flugzeuge beim Start höhere Emissionen verursachen. Logisch. Da drücken die Piloten den Schubregler bis zum Anschlag durch. Das ist richtig laut und schmutzig. Und außerdem in der Emissionsansicht deutlich zu sehen!

Tipp Nr. 2: Achte ganz besonders darauf, dass in Startrichtung keine Städte liegen. Anflugkanal ist bei Transport Fever 2 die Seite mit dem kleinen Zipfel am Beginn der Landebahn. Der Zipfel ist die Anflugbeleuchtung der Landebahn, damit Piloten auch nachts erkennen, wie rum sie landen sollen.

Anflugrichtung des Flughafens erkennen
An diesem „Zipfel“ erkennst du die Anflugrichtung! Da wo der Zipfel ist, da kommen die Flieger an

Bei großen Flughäfen kannst du die Startrichtung übrigens im Nachhinein noch ändern!

Zum Ändern der Startrichtung bei großen Flughäfen gehst du in die Flughafenkonfiguration und reißt erstmal die alte Anflugbeleuchtung ab. Unter „Misc“ kannst du die Anflugbeleuchtung dann neu setzen.

Übrigens: Große Flughäfen kannst du ab 1980 auch mit einer weiteren Landebahn aufrüsten! (Danke Dmitri für die Info :D)

Tipps für das Zusammenstellen von Zügen

Wenn du einen neuen Zug zusammenstellen möchtest – egal, ob über den Fahrzeugersatz oder ganz neu im Depot, kannst du ihn in Transport Fever 2 zunächst konfigurieren, bevor du ihn kaufst. Ich war am Anfang etwas verwirrt, weil ich immer auf „Kaufen“ geklickt habe und mich dann wunderte, dass Lok und Waggons getrennt voneinander im Depot standen.

Klicke also bei Zügen erst auf „Hinzufügen“ direkt an der Lok bzw. am Waggon. Dann wird das einzelne Gefährt erstmal in der Übersicht unten drunter angezeigt, siehe Screenshot unten. Du kannst beliebig weitere Loks oder Waggons hinzufügen oder wieder entfernen. Wenn du zufrieden bist, klickst du dann rechts auf „Kaufen“ – erst dann gibst du Geld aus.

Tipp: Achte darauf, dass du die Lok nicht überforderst! Wenn du zu viele Waggons dranhängst, bekommt die Lok Schwierigkeiten, dein Zeug zu ziehen. Sie kommt nicht so schnell in die Gänge und bei Ansteigungen geht ihr der Saft aus, so dass sie vielleicht nur noch mit 3 km/h den Berg hochkriecht (hatte ich schon – muss nicht sein).

Tipp: Rechts neben der Zugvorschau steht, wie die Leistung deines Zuges bewertet wird, schau dir das im Screenshot oben an! Ich habe hier eine starke Lok, die mit den Waggons aktuell als „gut“ bewertet wird. Mehr Waggons würden irgendwann zu einer mittelmäßigen oder schlechten Bewertung führen.

Gerade ganz am Anfang des Spiels gibt es noch keine so leistungsfähigen Loks. Die sind schon mit nur drei oder vier Wägen nur noch mittelmäßig. Mittelmäßig ist dann noch ok, aber eine Lok mit so wenigen Waggons lohnt sich nicht. Deswegen ein weiterer Tipp: Wenn du eine zweite Lok dazu kaufst, also zwei Loks hintereinander, addieren sich die PS und du kannst mehr Waggons dranhängen.

Tipp: Du kannst Züge auch nachträglich noch konfigurieren – zB. neue Waggons hinzu oder alte weg. Und das geht jederzeit, ohne, dass du den Zug ins Depot schickst! Klicke einfach im Fahrzeugmanager beim ausgewählten Zug auf das Schraubenschlüssel-Symbol. Dadurch schickst du den Zug wieder in die Konfiguration und kannst ihn auch während der Fahrt anpassen. (Danke an Kevin für den Hinweis!)

Zug in Transport Fever 2 nachträglich konfigurieren
Zug nachträglich konfigurieren

Weitere Straßenzugänge bei Bahnhöfen

Wie weiter oben schon bei den Straßenstationen gilt auch bei Bahnhöfen: Baue weitere Straßenzugänge. Hier geht es zwar nicht um eine echte Straßenzufahrt für Fahrzeuge, aber die Erreichbarkeit für Fußgänger und Güter ist genauso wichtig.

Unter „Misc“ kannst du in der Bahnhofskonfiguration weitere Straßenzugänge bauen. Gerade bei sehr langen Bahnhöfen und Bahnhöfen, die von allen Seiten zugebaut werden, ist das für deine Passagiere von großem Vorteil, weil sie nicht zum Hauptgebäude laufen müssen, um auf ihr Gleis zu kommen.

Achtung: Vergiss nicht, den Zugang dann auch mit einer Straße zu verbinden!

Zusätzliche Straßenzugänge
Mit Pfeilen markiert sind zwei zusätzliche Straßenzugänge an einem Bahnhof. Die Reichweite erkennst du an den weiß unterlegten/umrahmten Bereichen, sobald du eine Station anklickst.

Was für Fußgänger gilt, gilt auch für Waren. Die Reichweite eines Bahnhofs für Güter geht von den Straßenzugängen aus.

Baut ihr an einem großen Bahnhof am anderen Ende auch nochmal einen Straßenzugang, erweitert sich auch die Reichweite des Bahnhofs entsprechend und die hier abgeladenen Güter können im Zweifelsfall viel mehr Gewerbe/Industriegebäude versorgen. Oder ihr könnt durch die erweiterte Reichweite außerhalb eurer Innenstadt eine LKW-Ladestation bauen.

Übrigens bieten auch die Passagier- und Güter-Gebäude für den Bahnhof, die ihr nachträglich bauen könnt, Straßenzugänge!

Überlastete Stationen entlasten

Früher oder später erlebt das jeder: Überlastete Stationen! Alarmstufe rot, ein Alptraum! Ist eine Station zu voll mit Gütern oder Passagieren beladen, gilt sie als „überlastet“, und das bedeutet, dass nach und nach überzählige Güter vernichtet werden, um Platz zu schaffen. Passagiere werden nicht vernichtet, sie gehen einfach wieder.

Das wollen wir natürlich nicht.

Überlastete Stationen sind im entsprechenden Info-Overlay zu erkennen, ihr seht es an einzelnen Stationen aber auch an dem kleinen Ausrufezeichen in der Stationsübersicht.

Überlastete Güterstation
Diese Ladestation ist überlastet

So schafft ihr schnelle Abhilfe: Wenn die Station voll ist, dann vergrößert sie einfach! Bahnhöfe kann man verlängern, genau wie Plattformen auf LKW-Stationen. Schafft ihr mehr Platz, gilt die Station nicht mehr als überlastet und es wird nichts zerstört.

Station vergrößert
Nach der Vergrößerung der überlasteten Plattform ist die Station nicht mehr überlastet

Tipp: Wenn ein Bahnsteig nicht mit Waren vollgestellt ist, aber trotzdem als überlastet angezeigt wird, dann baut auch das Bahnhofsgebäude aus! Falls euer Bahnhof etwa nur eine kleine Güterplattform als Gebäude hat, fasst er nicht so viele Güter wie ein Bahnhof mit großem Lagergebäude daneben. Das habe ich auch erst nach vielen Spielstunden bemerkt :D

Güterbahnhofsgebäude in Transport Fever 2
Ordentliches Güterbahnhofsgebäude für ordentlichen Güterbahnhof :D

Aber Achtung: Natürlich löst das aber nicht das zugrunde liegende Problem. Wenn ihr nicht gerade eine volle Schiffsladung mit 300 Erzen auf einer LKW-Station abladet, was die Station schnell überlasten würde, liegt die Überlastung meistens daran, dass Güter und Passagiere nicht schnell genug abtransportiert werden.

So schafft ihr langfristig Abhilfe:

  • Fahrzeuge ersetzen: Neue Fahrzeuggenerationen sind meistens schneller und haben eine größere Kapazität. Damit schafft die gleiche Menge Fahrzeuge auf einmal viel mehr Zeug weg
  • Zusätzliche Fahrzeuge kaufen, um den Takt zu verbessern. Zu viele Fahrzeuge bringen aber auch nichts, weil sie sich sonst an den Stationen stauen
  • Sandwege zu richtigen Straßen ausbauen: Die ursprünglichen Sandwege müsst ihr von Hand aufwerten. Das verbessert den Takt, weil Sandwege die Höchstgeschwindigkeit für Fahrzeuge limitieren (40 km/h statt 80 km/h)

Ihr solltet also auf jeden Fall auch daran arbeiten, den Takt der abtransportierenden Linie zu verbessern oder ihre Kapazitäten zu vergrößern!

Bei Flughäfen und Häfen könnt ihr die Ladeflächen sowieso nicht so einfach vergrößern. Ihr könnt höchstens kleine Flughäfen bzw. Hafendocks durch große ersetzen – das vergrößert die Kapazität.

Wenn große (Flug-)Häfen allerdings überlastet sind, könnt ihr nichts machen, außer den Takt zu verbessern, damit das Zeug schneller abgeholt wird.


Gefällt dir mein Beitrag?

Kaffee spendieren

Mit einem Kaffee würdest du mich sehr glücklich machen! :D


Warenketten: Hilfe, meine Fabriken produzieren nichts!

Irgendwann wirst du es vermutlich erleben, dass eine Fabriken keine Güter liefert, obwohl du sie mit Rohstoffen versorgst. Der Versand geht einfach nicht hoch oder er blinkt sogar.

Um Probleme in den Lieferketten zu erkennen und zu beheben, musst du erstmal genau verstehen, wie sie funktionieren. Dazu kannst du dir auch das folgende Video anschauen, da hab ich es erklärt :-) Oder lies einfach weiter.

YouTube

Dieses Video ist aufgrund deiner Datenschutzeinstellungen gesperrt. Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In diesem Video erfahrt ihr, wie Produktions- und Lieferketten in Transport Fever 2 funktionieren und welche Probleme es gibt

So funktionieren Lieferketten in Transport Fever 2

Zunächst benötigst du Rohstoffe (Holz, Kohle, Erz, Steine, Getreide, Rohöl). Diese Rohstoffindustrien produzieren immer auf Maximum. Und keine Sorge: Sie werden auch niemals versiegen.

Manche Rohstoffe kannst du danach direkt zu fertigen Endprodukten verarbeiten (Steine -> Baumaterial, Getreide -> Lebensmittel), andere müssen zuerst zu Zwischenprodukten (Bretter, Stahl, Plastik, Öl) weiterverarbeitet werden, bevor sie in die Endproduktion (Waren, Maschinenteile, Treibstoff) gehen.

Das Endprodukt lieferst du dann in die Städte, die dieses Endprodukt benötigen. Dazu musst du in der Stadt eine Güterabladestation in der Nähe der Endkunden bauen. Wo genau die Produkte innerhalb der Stadt benötigt werden, siehst du im Güter-Overlay.

Deine Aufgabe ist nun, die Produkte zu den nächsten Abnehmern zu bringen – also vom Rohstofflieferanten zur Zwischen- und/oder Endproduktion und danach in die richtigen Städte. Dazu musst du vollständige Lieferketten errichten: Eine LKW-Station in der Nähe des Lieferanten und eine Station in der Nähe des Abnehmers. Dazwischen eine Transportlinie, und auf der Linie müssen Transporter unterwegs sein, die das entsprechende Produkt auch transportieren können müssen.

Übrigens kannst du zwischen Lieferant und Abnehmer natürlich mehr als ein Transportmittel nutzen: Mit dem LKW zum Bahnhof, von dort mit dem Zug weiter und am Ende nochmal mit dem LKW zum Abnehmer. Kein Problem – so lange die Linien mit entsprechenden Stationen und Fahrzeugen vollständig bestückt sind.

Produktion, Versand und Transport

Industrie-Übersichtsfenster
Hier funktioniert alles perfekt. Es werden alle produzierte Waren versendet und alle kommen beim Abnehmer an. Allerdings könnte die Industrie noch mehr Rohstoffe verarbeiten, weil der Wert von Produktion nicht auf Maximum ist.

Jede Industrie hat eine Übersichtsanzeige mit Balkenanzeigen für die drei wichtigen Punkte Produktion, Versand und Transport:

  • Produktion: Zeigt an, ob eine Industrie Waren produziert und wie aktiv sie dabei ist.
  • Versand: Zeigt an, wie viel die Industrie von den hergestellten Produkten versendet, also auf die nächste Station ausliefert.
  • Transport: Zeigt an, wie viel Prozent der versendeten Güter tatsächlich beim nächsten Abnehmer ankommt.

Bei Rohstofflieferanten ist der Produktionswert immer auf Maximum. Hier müsst ihr die Waren nur abholen.

Produktion – Versorgung der Fabrik mit Ressourcen

Bei Zwischen- oder Endproduktionen müsst ihr euch natürlich auch um die Anlieferung der benötigten Ressourcen kümmern. Nur dann kann eine Fabrik auch produzieren.

Produktionskettenregel #1: Damit eine Industrie produziert, musst du sie nur mit Rohstoffen vollknallen. Wenn sie ihre benötigen Rohstoffe bekommt, wird sie produzieren. Und du bekommst das Geld für die Anlieferung der Ressourcen.

Sprich: Wenn du Holz ans Sägewerk lieferst, dann produziert das Sägewerk auch, egal, ob die hergestellten Bretter danach abgeholt werden oder nicht.

Der Wert Produktion steht also dafür, wie gut die Versorgung der Fabrik mit Rohstoffen ist.

Versand – Auslieferung von Produkten zum Abtransport

Das große ABER: Nur weil eine Fabrik etwas produziert, heißt das nicht, dass sie das Produkt auch herausgibt und auf die nächste Abholstation stellt. Der Fachbegriff dafür lautet „Versand„.

Produktionskettenregel #2: Industrien benötigen erreichbare Abnehmer, um zu versenden.

Damit eine Fabrik – egal ob Rohstofflieferant oder weiterverarbeitende Industrie – ihre Produkte versendet, müssen zwei Bedingungen erfüllt sein:

  1. Am Ende deiner Abtransportkette muss Bedarf bestehen, es muss also Abnehmer geben
  2. Die Abtransportkette muss lückenlos funktionieren, es müssen also Fahrzeuge zugewiesen sein, und die müssen das Produkt auch transportieren können

Wenn die Bedinungen erfüllt sind, versendet die Fabrik. Aber auch nur soviel, wie der Abnehmer brauchen kann – dazu siehst du unten ein Beispiel.

Der Wert Versand steht dafür, ob Abnehmer korrekt an die Industrie angeschlossen sind.

Wenn kein Abnehmer angeschlossen wird, werden die produzierten Güter einfach in den Mülleimer geworfen! Es wird zwar produziert, aber die Produkte werden nicht abgeliefert.

Transport – Effizienz des Weitertransports

Der dritte Wert in der Industrienübersicht, Transport, ist nur eine Information darüber, wie gut der Weitertransport zum nächsten Abnehmer (Fabrik oder Endkunde) funktioniert.

Ein niedriger Wert bei Transport sagt aus, dass irgendwo im Abtransport Güter verloren gehen. Steht dort 50 %, kommen nur 50 % der versendeten Güter auch beim Abnehmer an. Grund dafür sind meistens überlastete Stationen, an denen Güter vernichtet werden.

Achtung: Bei neueren Lieferketten dauert es etwas, bis der Transport-Wert aussagekräftig ist. Falls versendete Produkte über mehrere Linien weitertransportiert werden, kann es sehr lange dauern, bis überhaupt Produkte beim Abnehmer angelangt sind – so lange steht Transport auf 0.

Finde den Fehler in deiner Produktionskette!

Aus diesen Werten kannst du nun schließen, wo das Problem liegt:

  • Niedriger Wert bei Produktion: Es werden wenige Rohstoffe angeliefert, prüfe deine Zulieferkette!
  • Niedriger Wert bei Versand: Der Weitertransport funktioniert nicht/nicht richtig, oder es besteht kein Bedarf, prüfe die Abtransportkette, inklusive den Standort der Abladestation!
  • Niedriger Wert bei Transport: Güter gehen unterwegs verloren. Prüfe, ob es überlastete Stationen gibt, an denen die Güter langsam vernichtet werden, weil sie nicht schnell genug abgeholt werden. Abhilfe schafft in der Regel ein besserer Takt, also zusätzliche Fahrzeuge oder ggf. eine neue Fahrzeuggeneration (mit mehr Kapazität und höherer Geschwindigkeit). Bei LKWs lohnt es sich oft auch, die Straße auszubauen, damit die LKWs dort schneller fahren können.

Gefällt dir mein Beitrag?

Kaffee spendieren

Mit einem Kaffee würdest du mich sehr glücklich machen! :D


So steigerst du den Versand einer Industrie in Transport Fever 2

Es kann passieren, dass deine Fabrik keine oder nur wenige Waren versendet, obwohl du einen Weitertransport eingerichtet hast. Der Fehler liegt aber trotzdem bei dir! :D Wie beschrieben solltest du dir die weiterführende Transportkette anschauen. Dieses Problem hatte ich auch schon. Hier ein paar Ideen, wie du den Versand erhöhst:

  • Es könnte eine Linie ins richtige Viertel innerhalb deiner Stadt fehlen, so dass nur wenige oder überhaupt keine entsprechenden Gewerbe/Industriegebäude abgedeckt sind – es besteht also nur sehr geringer Bedarf an den Gütern, und daher versendet die Industrie auch nur wenig. Sobald du die Güter zu einer Güterstation lieferst, die möglichst viele Gebäude mit entsprechendem Bedarf abdeckt, wird deine Industrie auch mehr versenden.
  • Du könntest falsche Straßentransporter eingesetzt haben. In Transport Fever 2 gibt es auch bei Straßentransportern Varianten, die sich auf unterschiedliche Güter spezialisiert haben. Mir ist es mal passiert, dass ich Kutschen eingesetzt habe, die genau mein Produkt nicht transportierten. Es fehlte also das Bindeglied, das die Industrie tatsächlich mit dem Abnehmer verband.

Karten nachträglich ändern & Sandkastenmodus aktivieren

Wenn du eine Karte im Karteneditor selbst erstellt hast, kann es aber passieren, dass dir erst hinterher auffällt, dass du Mist gebaut hast:

  • Industrien könnten sich völlig deplatziert am Ende der Welt befinden
  • Vielleicht fehlt sogar eine notwendige Industrie ganz
  • Zu viele Städte verlangen nach bspw. Ziegeln und zu wenige nach Treibstoff
  • Du bräuchtest eigentlich mehr Städte, damit die Karte nicht so leer ist.

Es gibt jedenfalls viele Gründe, warum du nachträglich Industrien oder Städte ändern können wolltest.

Während des Spiels kannst du jederzeit das Gelände planieren oder auf andere Weise transformieren. Es ist aber standardmäßig nicht möglich, Industrien umzusetzen oder Städte und deren gewünschte Produkte zu verändern.

Urban Games hat diese Möglichkeit aber eingebaut. Dazu brauchst du nur den Sandkastenmodus aktivieren. Dann hast du auch während des Spiels Zugriff auf elementare Einstellungsmöglichkeiten der Städte, kannst die planieren und neue Städte bauen. Das gleiche auch bei Industrien.

Und so aktivierst du den Sandkastenmodus:

Klicke im Transport Fever 2-Hauptmenü auf „Spiel laden“ und wähle deinen Spielstand. Dann klicke unterhalb von „Löschen“ auf „Optionen einblenden“. Dann siehst du, welche Mods verfügbar sind. Solltest du im Steam Workshop Mods abonniert haben, findest du sie hier.

Transport Fever 2 - Mods aktivieren
So aktivierst du den Sandkastenmodus

Der Sandkastenmodus ist aber standardmäßig da und du brauchst ihn nicht abonnieren. Scrolle ggf. nach unten, bis du den Sandkastenmodus findest und klicke dann ganz rechts auf „aktivieren“. Der Schalter wechselt dann auf grün. Jetzt kannst du das Spiel laden und dann im Spiel dann deine Industrien und Städte bearbeiten.

Achtung: Der Sandkastenmodus ist eine Mod und bringt dir zahlreiche Manipulationsmöglichkeiten. Wenn du einmal deinen Spielstand mit einer Mod geladen und dann gespeichert hast, verlierst du damit die Möglichkeit, Erfolge freizuschalten. Allerdings gibt es wohl weitere Mods, mit denen man das wieder einstellen kann.


Ich hoffe, diese Tipps helfen dir weiter! Fehlt noch was? Schreibs mir doch gern einfach in die Kommentare :D

Ähnliche Beiträge

78 Comments

  1. Schulze Volker

    Habe einiges gelernt. Nur meine eigene Karte ist Mist, fange glaube ich nochmal an. Da ich keine Map finde die ich downloaden kann.
    Deine Infos sind sehr gut .

    Viele Grüße

  2. Andreas

    Hallo ,

    mehrspurige Straßen, der Privatverkehr in meiner Stadt und außerhalb benutzt auf mehrspurigen (2 u. 3 spurig) Straßen nur eine und es entsteht ein ellenlanger Stau. Warum werden nicht alle Spuren benutzt ?

      1. Lucyda

        Nein, du musst „nur“ dafür sorgen, dass die Leute besser zum Ziel kommen – scheinbar führt die gut ausgebaute Straße nicht dorthin, wohin die Leute wollen.

  3. Andreas

    Hallo liebe Leutz,

    habe eine simple Frage bezüglich TF 2.

    Ein Klick auf ein Lager oder Dropstation verrät mit welchem Industriegebäude es verbunden ist. Je näher beide Gebäude aneinander stehen desto weiser, je weiter auseinander umso grauer.
    Hat das irgendwelche Auswirkungen auf die Menge der Waren, die zwischen beiden Gebäuden ausgetauscht werden?
    Manchmal. wenn der Bereich nur grau ist funktioniert nichts, erst wenn sie näher beisammen stehen, aber nur manchmal!

    1. Lucyda

      Hi Andreas,
      ob weiß oder grau hat nichts mit der ausgetauschten Menge zu tun. Grau zeigt nur an, dass die Gebäude gerade noch verbunden sind. Wenn die Fabrik nicht funktioniert, hat das andere Gründe.

  4. Peter Koellner

    Super, wirklich gut gelungen. Vielen Dank. :)
    Besonders in der heutigen Zeit, in der Handbücher für die Firmen ein Fremdwort sind.
    Ich wünsche deinen beiden Händen immer ein gesundes Leben, damit du weiter so gute Sachen schreiben kannst. Hehehehe….

    1. Lucyda

      Hey Peter, vielen Dank, ich freu mich über dein Lob :D Ach ja, naja, Handbücher – ist etwas schade, dass UG nicht selbst mehr Infos auf ihrer Website oder so bereitstellt, damit man am Anfang nicht immer so rätseln muss. Aber alles in ein Buch packen brauchen sie auch wieder nicht, finde ich, das ist so … 1900er-mäßig :D

  5. Daniel_Knox

    Hallo Debbie,
    tolle Seite mit echt guten Ratschlägen. Ich bin im Moment leicht erschlagen von den ganzen Informationen und habe die Seite zunächst mal nur „quer gelesen“.
    Eine Frage, die mir auf der Zunge liegt wurde aber anscheinend nicht angesprochen (wenn doch: sorry für´s übersehen), ich weiß aber auch nicht, ob es die Funktion wirklich gibt:
    Ich habe gehört, es sollte eine Funktion/Tastenkombi geben, die das Programm zwingt eine Straße oder Schiene gerade zu bauen. Hast Du das schon mal gehört und kannst evtl. helfen. Bisher konnte ich dazu nichts finden, Danke.

    LG Daniel_Knox

    1. Lucyda

      Hey Daniel :D
      Freut mich, dass ich dich erschlagen habe ^^
      Mmmh, ich weiß nicht, ob es da einen Shortcut gibt, um Wege gerade zu bauen – aber das ist auch nicht nötig. Die Straße/Schiene rastet ein, wenn man sie „annähernd gerade“ zieht. Dann springt sie automatisch auf schnurgerade.
      Viel Spaß mit dem Spiel!
      LG Debbie

  6. Andreas

    Hallo zusammen

    benötige Tipps zum Städtewachstum.
    Werkel gerade an einer Kleinen Stadt, die anscheinend nicht mehr wachsen will. Materialien, Güter, sind zwischen 70-100%. Der öffentliche und private Verkehr 20-30%. Emisionen auf -20%.
    Was muss ich noch verbessern? und wie ?

  7. Yannick

    Moin,

    Dankeschön für die mega guten Tips. Ein großen Lob von mir. :)

    Mir ist noch aufgefallen, wenn man 2 Loks mit mehren Waggons als Zug hintereinander fahren lässt hat man einen kleinen Leistungsverlust des Zuges.
    Das heißt du hast deine Lok die mit z.B. 4 Waggons eine gute Leistung hat und beim 5 Waggon zur mittelmäßig Leistung wechselt. So heißt es nicht das du mit 2 Loks und 8 Waggons auch eine gute Leistung hast. Meisten muss du auf 1 oder 2 Waggons verzichten um die gewünscht Leistungsstufe zu behalten.

    Viel Spaß :)

    1. Lucyda

      Hallo Yannick,
      danke für Lob und Hinweis :D Ich hab das mal ausprobiert, konnte das so aber nicht beobachten. Habe die BR 75.4 (789 PS) genommen, die zieht 5 geschlossene Güterwaggons bei guter Leistung. Mit 2 Loks hat der Zug dann 1577 PS, also doppelt minus 1 PS, und die beiden ziehen 10 Waggons bei guter Leistung. Bei der A 3/5 mit 1360 PS das gleiche, allein schafft sie 11 Waggons, zu zweit mit 2719 PS 22.
      Das sind nur zwei Beispiele, und beides Dampfloks, vielleicht gibt es andere Fälle, bei denen sich die Leistung nicht verdoppelt.. Mit welchen Loks hast du es denn probiert?

      Ich persönlich finde die doppelten Loks aber auch nur zur Dampflokzeit sinnvoll, weil die späteren Loks so stark sind, dass die eh jeden Bahnhof mit Waggons füllen und trotzdem gute Leistung haben :D

      Trotzdem danke für den Hinweis und die angeregte Diskussion ^^

      Viele Grüße
      Debbie

  8. Andreas

    Hallo zusammen,

    habe ein kleines Problem. Meine Produktionen Güter und Nahrung für eine Stadt kommt nicht in Schwung. Nahrungsmittel- und Güterproduktion haben genug Material zum produzieren (Getreide, Maschinen, Kunststoffe).
    Klick auf das Industriegebäude: Die Produktion ist mit Transport auf 100% nur der Versand ist nicht mal annähernd auf soweit.
    Die Stadt ist mit Güter nur mit zu 60% und mit Nahrung nur mit 40% bedient.
    Warum geht da nicht mehr ?
    Das ist in einer Kampagne.

  9. Karl-Heinz Tyc

    Hallo,
    die Sandbox für TF 2 soll sich auf der CD 2 befinden. Wenn ich diese einlege passiert aber nichts. Soll ich das Spiel neu installieren und wie das alte Spiel deinstallieren. Wäre um eine Antwort dankbar.
    Grüße Karl-Heinz Tyc

  10. Andreas

    Hallo zusammen!

    bin gerade in einer Kampagne unterwegs und werde zum ersten mal mit dem Begriff Erreichbarkeits-Wert konfrontiert.

    Was ist das? Wo kann ich den ablesen? Zweifellos hat es mit dem ÖPNV (Öffentlicher Personen Nah Verkehr) zu tun … denke ich

    1. Lucyda

      Hi Andreas,
      ich hab die Kampagne nicht gespielt und wurde daher auch nicht damit konfrontiert. Ich nehme aber an, dass damit der Ziele-Wert in der Stadtansicht gemeint ist. Wenn du ne Stadt anschaust, gibt es dort eben einen Wert für per ÖPNV und per Auto erreichbare Ziele. Das ist zeitabhängig und beinhaltet nur die Ziele, die innerhalb einer bestimmten Zeit theoretisch zu erreichen sind. Wenn ein Ort für Bewohner von Stadt X zu weit weg ist = es dauert zu lange, ihn zu erreichen, zählt er auch nicht als Ziel für Stadt X.

  11. Kevin | Katarme

    Wow, vielen Dank für diesen tollen Guide <3
    Konnte noch richtig viel lernen, trotz 100h Spielzeit!
    War grad auf der Suche nach der Antwort, wie ich meine Hafenkapazität erhöhen kann, aber naja.. sehr schade =( muss wohl ne zweite Linie her :)

    Ich hab übrigens noch einen kleinen Tipp. Die Züge müssen nicht ins Depot geschickt werden, um sie neu zu konfigurieren. Man kann das Fahrezug über den Fahrzeugmanager auch über das Zangen-Symbol konfigurieren. Dadurch kann man zum Beispiel in der Fahrt eine Lok austauschen, verliert dabei keine Fracht und auch keine Zeit. Ebenfalls kann man Wagen anhängen während der Fahrt, die dann natürlich anfangs leer bleiben. Auch hier verlierst du keine deiner aktuellen Fracht.
    Macht das ganze nochmal deutlich einfacher :)

    Auch wenn ich selber immer coole Einfahrten zum Depot gebaut habe, damit die Züge aus allen Richtungen ankommen xD … naja, ich mochte es :D

    Vielen Dank nochmal für den tollen Guide! <3

    1. Lucyda

      Woah, danke für deinen Kommentar :D Zug ändern geht während der Fahrt? Wär ich nie drauf gekommen! :D Danke, muss ich mal ausprobieren :D Schade natürlich für deine Depoteinfahrten ^^
      Dir auch noch viel Spaß mit dem tollen Spiel! ^^

      Liebe Grüße
      Debbie

  12. Frank

    Da sucht man sämtliche bekannten Spiele-Seiten nach brauchbaren Tipps ab, und findet sie bei… wo zur Hölle bin ich hier überhaupt? :-)

    Herzlichen Dank, auf die Funktionsweise der Produktionsketten und den SEHR praktischen Hinweis mit den Unterhaltskosten wäre ich alleine nie gekommen.

    1. Lucyda

      Danke für deinen Kommentar :D Tja, unverhofft kommt oft! Ich mach das hier mit Herzblut, während die Spieleseiten nicht so viel Zeit haben, in einzelne Artikel so viel Zeit zu stecken :D Viel Spaß noch mit dem Spiel ^^

      1. Frank

        Jetzt hätte ich doch noch eine Frage…
        im Gegensatz zu Teil 1 müssen die Fahrzeuge zum austauschen/warten/verkaufen ja nicht mehr ins Depot, sondern das findet alles auf der Strecke statt.

        Sehe ich es richtig, dass man dann eigentlich nur ein Depot bauen muss für die ganze Karte? Sobald die Fahrzeuge am Ziel sind, läuft die Route ja, und die Wartung des Depots könnte man sich sparen.

      2. Lucyda

        Hi Frank,
        ja, theoretisch geht das! Sofern überall Straßenverbindungen bestehen. Der Karteneditor hat da bei mir schon mal Ortsverbindungen vergessen, und Straßen sind ja auch nicht mehr ganz billig. Wenn es dir ums Sparen geht, solltest du bedenken, dass Fahrzeuge dann ja theoretisch ewig lang über die Karte unterwegs sind, bis sie das Ziel erreichen, und dabei zahlst du Unterhalt dafür, ohne dass sie Geld einbringen. Ich wär mir also nicht so sicher, dass das wirklich billiger ist – und der Zeitfaktor ist auch nicht zu vernachlässigen, bis die Dinger am Zielort sind.
        Viel Erfolg :D
        LG
        Debbie

  13. Roman

    Hallo, super erklärt alles, gefällt mir gut. Meine Frage an dich wäre, ob du mir sagen kannst was die zahl „Einwohnerzahl-ziel“ in der Stadtinfo unten zu sagen hat ? Da werde ich nicht schlau draus. Die Prozente dahinter sind klar, nur die Zahl davon checke ich nicht.
    Dank schon mal
    Lg Roman

      1. Roman

        Hi Debbie, nein, ich meinte „Einwohnerzahl-ziel“, nicht Ziele. Mittlerweile weiß ich was die Zahl bedeutet. Es ist die Einwohnerzahl zu beginn der Stadt. Man muss nur mal mit der Maus drauf bleiben, um infos zu erhalten….lach.

  14. SirWinni

    Danke für die schnelle Antwort.
    Punkt 1 stimmt, hat sich erledigt.
    Zu 2. Spezielle Mission Bagdadbahn.
    Ich soll mehrere Städte mit Brot beliefern. Nun stapeln sich im Terminal für die eine Stadt jede Menge, die auch fleissig abgefahren wird., Für eine andere Stadt nicht, die LKW’s kommen + fahren leer wieder weg.
    Ich wollte eigendlich nur wissen ob man umverteilen kann, so dass die eine Stadt weniger und die andere mehr bekommt.
    Evtl habe ich aber hier auch einen Denkfehler.
    Gruss
    SirWinni

    1. Ravana

      Hallo SirWinni,
      du brauchst nichts umverteilen. Das Spiel teilt automatisch zu, wenn die Ware zum Abnehmer kommen kann. Ich würde darauf tippen, dass deine LKWs kein Brot transportieren können. Oder dass die Abladestelle im falschen Stadtgebiet steht!
      Viele Grüße
      Debbie

  15. SirWinni

    Hallo. Bin durch Zufall auf deine Seite gelandet und finde etliche super Hilfen.
    Aber..In einem Punkt blicke ich nicht durch:
    LKW-Haltepunkte:
    Wie setzten sich die Terminals zusammen. Bei mir knubbeln sich auf einem Terminal die Ware, das andere ist leer. Wenn ich jetzt die Linien auf den Terminal verschiebe, verschiebt sich auch die Ware. Und ..ich soll eine bestimmte Ware zu einem Kunden bringen, aber da tut sich nix wobei die Ware für die anderen sich stapeln. Kann ich irgendwo einstellen wieviel ich auf welcher Linie haben möchte?
    Gruss SirWinni

    1. Ravana

      Also die Ware ist an die Linie gebunden. Die wird immer an dem Terminal gestapelt, an dem die Linie ihren Halt hat. Wenn am anderen Terminal keine Linie hält, gibt es da auch keine Ware. Ist aber auch kein Problem. Falls die Station überlastet ist, kannst du die Terminals einfach verlängern. Dadurch entsteht mehr Platz und die Überlastung verschwindet.
      Deine zweite Frage versteh ich leider nicht ganz. Wenn eine Industrie für eine Stadt keine Ware „versendet“, also auf die Station legt, dann stimmt etwas nicht in der Zubringerlinie zur Stadt, also zum Kunden. Dazu gibts im Beitrag noch Tipps. Wenn die Lieferkette bis zum Kunden vollständig ist, dann wird die Industrie automatisch Ware dafür auf die Station legen. Das brauchst du nicht einstellen :-)
      Viele Grüße
      Debbie

    2. Rico

      Das klingt so, als wäre die 2. Linie ohne Abnehmer. Kann mehrere Ursachen haben. Prinzipiell stellt das Werk soviel Produkte bereit wie abgenommen wird. Hängt also zB. auch an der Einwohnerzahl des Empfangsortes oder wo die Entladestation platziert ist.

  16. Sven Baumbart

    Ich verzweifle gerade und werde auf einen Patch warten. Nachdem das Liniemanagement des Spiels es einfach nicht schaffte mehrere Züge auf der Strecke unterschiedlicher Linien zu verwalten, wurde ich brachial und schaffte für jede einzelne Linie eine eigene Strecke hin und zurück. Nun erkennt er bei drei Strecken einfach den Bahnhof nicht mehr an, obwohl bereits zum Beispiel zwei Strecken angebunden. Er erkennt den Bahnhof einfach nicht und und gibt die Meldung „Es konnten nicht alle Haltestellen miteinander verbunden werden“. Bis kurz vorm Bahnhof habe ich schon Wegpunkte gesetzt und mehrmals die Anschlüsse abgerissen und neu gebaut. Er will einfach nicht. Damit ist das Spiel momentan leider für mich unbrauchbar und das Linienmanagement für die Katz.

    Das ist bei Railway Empire einfach deutlich besser gelöst. Da findet er immer die Strecke und zeigt sie im übrigen auch sofort hin und zurück an. Schade.

    Wenn jemand eine Lösung, gerne her damit. ^^

    Grüße

    1. Ravana

      Hi Sven,
      ja, es ist ziemlich fummelig manchmal und ich hab da auch schon tatsächlich die eine oder andere Stunde nur mit Fehlersuche verbracht, um diese Meldung wegzubekommen. Irgendwie hat sie sich dann immer wegbekommen lassen. Doofe Frage, hast du schon mal auf den „Reparierbutton“ im Linienmanager geklickt (der rot unterlegte Schraubenschlüssel)? Manchmal kommt es auch vor, dass alles passt und das Problem längst gelöst wurde, die Fehlermeldung aber bleibt. Ein paar mal hat es dann gereicht, diese Autoreparatur zu nutzen und dann ging es auf einmal.
      Ansonsten wüsste ich leider auch nicht, was das Problem sein könnte. Du hast es ja alles genau gecheckt und auch mehrmals abgerissen und neu gebaut..
      Viele Grüße
      Debbie

  17. Andreas

    Super Seite hier … echt informativ. Habe auch noch einige Frage worauf ich in Foren, auf youtube nichts nützliches finde.

    1. Wegpunkte setze, wenn ich das mache und auf den gesetzten Wegpunkt klicke „keine vorbeikommende Linie“.

    2. Ein Bahnhof wird mit Bretter von einem Sägewerk beliefert, diese werden dann per Zug zur Werkzeugfabrik transportiert .
    Die Bahnhöfe haben an jedem Ende (Sägewerk u. Werkz.fabrik) jeweils 3 Bahnsteige, die gleichermaßen benutzt werden. Die 3 Züge haben jeweils Wagons für Bretter und Werkzeug.
    Nach welchen Kriterien werden die Waren auf die Bahnsteige verteilt?

    Bei meinem Bahnhof ist Bahnsteig 1 proppevoll, der 2. so ei bisschen und der letzte meistens leer

    1. Ravana

      Hey Andreas,
      danke für das Lob erstmal :D Zu deinen Fragen kann ich mir die Situation leider nicht so richtig vorstellen:
      1) Die Meldung „keine vorbeikommende Linie“ hab ich tatsächlich noch nie gesehen, normalerweise kommt dann eher „Die Haltestellen konnten nicht verbunden werden“ bzw. „Kein Weg zwischen den Haltestellen gefunden“ oder so ähnlich. Kommt bei dir tatsächlich die Meldung mit „keine vorbeikommende Linie“? Geht es um eine Zuglinie?
      2) Bei der Nutzung der Bahnsteige kann ich nicht ganz nachvollziehen, wie die Linie funktioniert, bzw. warum du mehrere Bahnsteige nutzt. Das heißt ja, dass der Bhf mehrfach angesteuert wird. Du kannst in der Linie im Linienmanager bei jedem Halt einstellen, was dort entladen und geladen werden soll. So könntest du festlegen, bei welchem Halt was abgeladen/mitgenommen werden soll. Ich weiß aber nicht, ob das bei dir sinnvoll ist, weil mir gar nicht ganz klar ist, warum du auf der Linie mehrere Bahnsteige nutzt, wenn es doch nur vom Sägewerk zur Werkzeugfabrik geht.

      1. Andreas

        1) ja „keine vorbeikommende Linie“ bei Wegpunkten

        2) Ich nutze 3 Bahnsteige, da 3 Züge. Sonst kommt es immer wieder zu Stopps an den Signalen. Es sind dann 3 Linien. Bahnsteig 1 zu Bahnsteig 1, 2 zu 2 und 3 zu 3.

      2. Ravana

        Puh, also ich würde auf jeden Fall auf Biegen und Brechen 3 Züge, die alle das gleiche transportieren und die gleichen Endbahnhöfe haben, in eine Linie packen. Unterschiedliche Linien helfen ja auch gar nicht dabei, dass keiner warten muss. Sie sind ja trotzdem auf der gleichen Strecke unterwegs.
        Dann ergibt sich das Problem mit den Plattformen auch gar nicht. Und den Takt kannst du schon hinbekommen, auch wenn das etwas Gefummel ist. Du kannst ja Züge manuell zum Anhalten zwingen, dann soll er so lange warten, bis es genug Abstand gibt.

      3. Andreas

        So habe die Linien überarbeitet. Die 3. Linie fährt nur 1 Wahre, Bretter zur Werkz.fabrik und dann leer wieder zurück. So als Bretter Nachschub für das Werkzeug.
        Die Beiden anderen habe ich dann zu einer zusammengelegt … momentan läuft alles :-) aber wer weiß wie lang :-/

      4. Rico

        Die Verteilung der Ware auf den Bahnsteigen hängt von der jeweiligen Rate für den Abtransport und die Abnahme ab ( Einwohnerzahl, aktuelles Etappenziel beim Empfangsort etc.) Schließt man also bei einem Hersteller einen weiteren Abnehmer an der vorher noch nichts bekommen hat, so wird das Werk für diesen Ort weniger bereitstellen als für den Ort der schon eine erhebliche Abfrage generiert.
        Die Abholer teilen sich also nicht den Vorrat an Waren sondern auch wenn alles auf einem Bahnsteig steht ist genau definiert welche Kiste für welchen Ort bestimmt ist.
        Deswegen bleiben zum Beispiel manche LKW an den Ladestellen ewig stehen, obwohl das Terminal voller Waren ist. Weil eben keine dieser Kisten für die Linie dieses LKW bestimmt ist.
        Also für jeden Abholer ein eigenes Terminal.

  18. Adi

    Hey Ravana,

    Vielen lieben Dank für diesen Beitrag hat mir als Leihe erst mit TF2 angefangen sehr geholfen.

    Zum Thema Versand hat es bei mir auch schon geholfen die Anbindung der Straße zu ändern also von Stadt 40km/h zu Landstraße 80/100km/h zwischen Fabrik und Güterbahnhof somit stieg bei mir der Versand von 60 auf 100

  19. Dmitri

    Liebe Ravana, vielen Dank für deinen tollen Beitrag, welcher mir als Neuling sehr nützlich war :) Bei mir klappt nach guten 100 Jahren Spielzeit alles wie am Schnürchen, ich kann das Geld nicht schnell genug ausgeben!
    Jedoch scheitere ich mit den grossen Flughäfen – gibt es da irgendwann mal zusätzliche Starte-, Landebahnen? Ich bin im Jahr 1972 und kann lediglich die Richtung ändern. Ich habe chronisch überlastete Flughäfen, wo landende Flugzeuge regelmässig durchstarten müssen und Waren nicht abgeholt werden, da die Piste permanent besetzt ist….vielleicht weisst du einen Rat? Vielen Dank :)

    1. Ravana

      Hey Dmitri,
      ja, später geht das, dann kannst du deinen Flughafen weiter ausbauen. Ich hoffe, da ist genug Platz drumrum, das wird nämlich ziemlich ausgreifend :D Ich weiß leider nicht, ab wann das geht. Offenbar geht das erst ab einem bestimmten Jahr. Einfach immer mal wieder reinschauen :-)

      Viel Spaß noch!
      Liebe Grüße
      Debbie

    2. Dmitri

      Vielen Dank für die Info und deine schnelle Antwort! Habe dank deinem Tipp die Flughäfen jeweils etwas weiter weg vom Zentrum gebaut, Platz ist also da :) ! Toller YT Channel, habe ein Abo da gelassen :)

      Liebe Grüsse
      Dmitri

      1. Ravana

        Danke für das Lob und das Abo, beides freut mich sehr :D
        Falls dir auffällt, wann der Flughafen ausbaubar ist, kannst mir das ja noch schicken, dann würd ich es bei den Tipps hier ergänzen. Falls du dran denkst :D

        Liebe Grüße :-)

  20. Sven

    Hallo und vielen Dank für die hilfreiche Beschreibung. Bei einer Sache scheiter ich gerade. Ist es möglich Güter- und Personenverkehr zu kombinieren? Würde gern einen Personenzug mit Güterwaggons zu kombinieren (zusammenstellen kann man sie ja) und an einem Bahnhof bzw. Bahnsteig beide laden und entladen? Wollte mir die leere Rückfahrt vom Güterzug ersparen und habe Passagierwaggons angehängt, aber er nimmt je nach Plattform nur eins an. Auch wenn ich ihn nach dem entladen im Kreis schick und den selben Bahnhof an ein anderes Gleis schicke (andere Plattform) lässt er das mit der Begründung nicht zu dass der Bahnhof nicht direkt zweimal angefahren werden kann.
    LG, Sven

    1. Ravana

      Hey Sven,
      leider geht das (noch?) nicht, jedenfalls nicht ohne Mods. Ich hatte genau das gleiche auch schon probiert und es ging nicht. Transport Fever unterscheidet da eben strikt zwischen Güterbahnhof und Passagierbahnhof. Habe mich auf YouTube umgehört und es wusste keiner eine Lösung. Schade – gerade, weil es hieß, dass Bahnhöfe beides können sollen. Können sie auch, nur eben nicht gleichzeitig. Vielleicht bauen sie das ja noch ein!

    2. Sven Baumbart

      @Hi Sven

      Ja, es ist kombinierbar. Einfach modular den Güterbahnhof ranbauen. Allerdings funktioniert das nicht immer. Bei einem Bahnhof wollte er partout den Güterbahnsteig nicht erkennen.

  21. Ingmar

    Hi, danke für deine Tipps! Die eine Seite hat mir viel weiter geholfen als stundenlage Let’s Plays! War vorher nie auf die Idee kommen, zwei Loks zu verwenden und jetzt durchschaue ich endlich das System mit Abnutzung. Nochmal danke und weiter so!

    1. Ravana

      Hey Ingmar, vielen Dank, freut mich sehr, dass dir die Tipps geholfen haben :D Und 2 Loks am Zug sehen auch ganz cool aus (wenn man nicht an die doppelten Betriebskosten denkt ^^) :D Viel Spaß noch beim Zocken!

  22. Tobias

    Ich habe eine Frage, und zwar verstehe ich nicht Versand im Fabrik Menü nicht. Ich habe einen Zug der die Güter bei der Werkzeug Fabrik abholt und in die Stadt bringt. Der funktioniert auch gut und wartet immer etwas bis er los fährt. Er ist also nicht überlastet. Der Versand steht jedoch nur bei 61/100 während Produktion und Transport beide bei 100/100 sind. Das ist auch der Grund weshalb sich die Fabrik nicht upgradet. Ich habe auf der Map nur diese eine Fabrik die ich für 2 Städte benötige. Meine Frage also, wie bekomme ich den Versand auf 100/100.

    Ich bedanke mich schonmal :)

    1. Ravana

      Hi Tobias,
      das Problem hatte ich auch schon mal, und wie du habe ich rumgerätselt. Der „Versand“-Wert der Industrie hängt mit dem Bedarf zusammen. Wenn die Produktion höher ist, heißt das, dass die Fabrik funktioniert, aber sie gibt nicht so viel raus, weil nicht so viel gebraucht wird. Ich würde mal darauf tippen, dass du in der Stadt keine LKW-Linie hast, die das Zeug vom Bahnhof dahin bringt, wo es gebraucht wird. Oder die Linie hat keine LKWs, oder die LKWs können das Produkt nicht transportieren. Der Bahnhof erreicht vielleicht ein paar Gebäude, aber eben nicht alle. Das heißt, aus Sicht der Fabrik ist der Bedarf gering und deswegen rückt sie das Zeug nicht raus.

  23. dingore

    ist es möglich einen Gütertransport einzurichten wo per Zug Erz und Kohle abgeholt wird und dann an einen Hafen liefert, wo diese Rohstoffe mit einer Schiffslinie ins Stahlwerkwerk verbracht werden?

    Klappt dieser Wechsel der Transportwege?

    z.B. 3 nah beieinander liegende Holzfäller lassen sich das Holz per LKW abholen. Diese liefern das Holz zentral an einen Güter-Bahnhof wo der Zug das Holz ins Sägewerk bringt. Funktioniert das? Oder muss man weiterhin A-B Routen bauen ohne „C“?

    Ich bin mir relativ sicher das dieser Versand von A über B nach C nicht funktioniert, also eine direkte Verbindung zwischen Hersteller und Verbraucher bestehen muss damit der Hersteller mit der Produktion auch startet. Wollte mir das aber gerne bestätigen lassen.

    1. Ravana

      Hallo Dingore,
      also wenn ich es richtig verstehe, dann geht das. Du kannst problemlos, wie auch in TPF1, Waren über x Zwischenstellen weiterliefern. Da muss keine A-B-Linie bestehen, also vom Erzeuger direkt zum nächsten Abnehmer. Ist überhaupt kein Problem, das Zeug vom Rohstofflieferanten mit dem LKW oder Zug oder egal was zu irgendeinem Güter-Drehkreuz, zB. Flughafen, Bahnhof, Hafen (oder auch andere LKW-Station) zu liefern. Dort geht es dann weiter mit dem nächsten Transportmittel, was auch immer das ist. So kannst du Transportketten aufbauen. Es wäre nicht sehr praktikabel, jeden einzelnen Erzeuger direkt mit nur einer einzigen Linie zum Abnehmer zu bringen, das würde mit den neuen tropischen Inselkarten ja bedeuten, dass du alles mit Flughäfen vollpflastern musst :-)

      1. Andi3579

        Hallo Ravana,
        Könntest du bitte beschreiben wie das funktionieren soll? Ich suche mir gerade einen Wolf um ein solches Szenario abzubilden.
        Ich versuche gerade mit dem LKW Eisenerz zu einem zentral gelegenen Güterbahnhof zu transportieren und von dort mit dem Zug weiterzuschicken. Die LKW fahren aber immer leer.
        Danke!
        Andi

      2. Ravana

        Hallo Andi,
        naja, auf die Ferne ist das etwas schwierig. Ich nehme schwer an, dass deine Mine produziert, aber keine Erze rausgibt. Dein Problem liegt dann irgendwo in der Anbindung. Wenn das Erz nicht bis zum Stahlwerk gebracht werden kann, dann gibt die Mine auch nichts raus.
        Steht die Anbindung bis zum Stahlwerk? Sind die LKW-Stationen dicht genug an der Mine und am Güterbahnhof? Steht der End-Güterbahnhof in Reichweite zum Stahlwerk bzw. zur nächsten LKW-Station, über die das Erz weitertransportiert wird?
        Können die eingesetzten Transporter (LKWs, Waggons) überhaupt Eisenerz transportieren? Seit TPF2 wird auch bei LKWs zwischen den Waren unterschieden und nicht jeder kann alles transportieren.

  24. Hi, Danke für die Tipps zu Transport Fever2, dass mit dem Fahrzeuge ersetzen habe ich auch vermisst, jetzt verstehe ich das aber Dank Dir. Auch das mit den Flugplätzen wird jetzt klar.

    Kaffee mit Milchschaum ist unterwegs. :-)

    Ach ja, ich sehe gerade „Wilhelmsfeld“? Gibt es bei euch noch dieses Winter verbrennen, den Hang runter, mit dem brennenden Strohballen?

    1. Ravana

      Hey Roland, danke für das Lob und natürlich für den Kaffee :-) Habe mich sehr gefreut!
      Mh, wegen brennenden Strohballen – klingt ziemlich heidnisch :D Könnte also sein ^^ Bin erst im Frühjahr hergezogen, aber habe gegoogelt, und scheinbar machen sie das zu Fasching. Muss ich mir mal anschauen :D
      Liebe Grüße
      Debbie / Ravana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.