PC Games Magazin – Überraschung, Bestätigung, Need, Greed

Bommel hat heute die aktuelle PC Games-Zeitschrift (04/2012) mitgebracht. Dort wird einige Seiten über das bald kommende Guild Wars 2 geschrieben, ich habe aber noch andere Funde gemacht ^^
Die Überschrift „Überraschung, Bestätigung, Need, Greed“ beschreibt insgesamt vier Spiele, die hier vorgestellt/getestet wurden, und das Geheimnis wird auch umgehend gelüftet :D

Die Überraschung des Jahres: Otherland

PC Games: Vorschau auf Otherland ^^

Als ich den Titel des Spiels las, das im 3. Quartal 2012 erscheinen soll, dachte ich sofort an den Otherland-Zyklus von Tad Williams. Eine zukunftsweisende Story über unzählige virtuelle Welten, durch die man gewollt oder ungewollt reist (reisen kann) und zu was das Internet vielleicht mal fähig sein wird ^^ Ich las die Bücher vor meiner MMORPG-Zeit (vor etwa 10 Jahren), und die Bücher waren ein großer Faktor für mein Interesse an MMOs (Online-Abenteuer mit anderen Leuten) einerseits und technische Entwicklungen andererseits, die mehr und mehr „online“ ins Leben bringen.

Jedenfalls: diese Story wird jetzt als Spiel umgesetzt. Ebenso wie in den Büchern reist man durch viele verschiedene Welten, erledigt seine Quests, verbessert den Charakter und raidet mit anderen. Diese Welten sind wie im Buch sehr verschieden: Settings auf dem Mars soll es genauso geben wie mittelalterliche Welten oder eine Schach-Welt oder eine, die im 1. Weltkrieg spielt. Genau wie im Buch.

Also eigentlich im Grunde wenig überraschend, dass so eine gute Vorlage auch genutzt wird :D Das Spiel soll ein MMORPG sein und Free-to-Play werden. Ich bin sehr gespannt auf die Umsetzung, die Grafik soll jedenfalls schon mal klasse sein, und der Ansatz mit den verschiedenen Settings ist natürlich auch sehr abwechslungsreich. Ob das dann aber über das ewige Questen/Grinden und die üblichen öden Standards mit daily Heros usw, siehe WoW, hinwegtäuscht, wird man sehen.

Meine Vorfreude galt allerdings eigentlich immer, dass es mal so wird wie im Buch, nicht dass mal jemand ein Spiel macht ÜBER das Buch :D

Bestätigung der Vorfreude auf Guild Wars 2

PC Games – Guild Wars 2… das wird der Hammer!

Ich bin bekennender Guild Wars-Fan, habe alle vier Teile (Guild Wars Prophecies und die drei Addons) und finde noch immer, dass Guild Wars eins der besten MMOs ist, das es gibt. In vielen Dingen besser als WoW & Konsorten (keine monatlichen Gebühren, die Art, wie sie Addons einbringen, nämlich nicht immer weitere Jagden auf besseres Equipment :D, Story und Grafik), in manchen Dingen natürlich auch schlechter (die ganzen instanzierten Gebiete). Jedenfalls, seit 2007 bekannt wurde, dass nach dem Addon „Eye of the North“ keine Addons mehr kommen sollen, sondern Guild Wars 2 als neues Spiel, freue ich mich auf GW2. In den letzten Jahren sickerten immer wieder Neuigkeiten über die Entwicklung durch, die einem das Wasser im Mund zusammen laufen lassen. Neue Systeme, größere Welten, bessere Charakterentwicklungen …

Diese Erwartungen hat der PC Games-Artikel nochmals bestätigt. Letztes Wochenende war ein Beta-Event und darauf basierte der Artikel. Irgendwann in ein paar Wochen soll es endlich soweit sein mit dem Release <3 Das wird DER HAMMER!

Ein Strategiespiel mit historisch korrektem Mittelalter-Kontext? – Need: Crusader Kings 2!

PC Games: Crusader Kings 2

Ich hab bisher nie von Crusader Kings oder dem Subgenre „Grand Strategy Games“ gehört. Seit Anfang der 90er bin ich großer Fan der Civilization-Reihe und „Die Siedler“ waren auch immer mein Ding ^^ Das sind, falls das jemand nicht weiss (zomg …), (Aufbau-)Strategiespiele, in denen es darum geht, entweder eine Siedlung oder eine ganze Zivilisation aufzubauen und dabei wirtschaftliche Aspekte genauso zu berücksichtigen wie Außenpolitik, Forschung und Zufriedenheit der Bürger.

Crusader Kings 2 ist laut dem Artikel hier jetzt zwar kein typisches Strategiespiel, sondern eine „hochkomplexe Strategiesimulation, die eine bestimmte Epoche der Weltgeschichte möglichst detailliert abbilden und den Spieler in den Regentenstuhl eines von hunderten, historisch korrekt recherchierten Reichen dieser Zeit setzt.“ (Zitat PC Games). Wow :D Wenn das nicht den Sabberfluss anregt.. historisch korrekt! Mittelalterlich! Strategie! Perfekt ^^

Dem Artikel ist zu entnehmen, dass es hier nicht so sehr um Forschung geht, sondern  mehr darum so zu denken wie ein mittelalterlicher Herrscher. Da geht es um die Erhaltung der Dynastie (Söhne bekommen..) genauso wie um Probleme mit Vasallen, Heiratsverträge zur Vergrößerung des Reichs und möglicherweise Exkommunikation durch den Papst, der einen großen Ansehensverlust zur Folge hat. Klingt trocken, und das Interface sei eher „zweckdienlich“, laut Rezension ^^ Aber trotzdem sei das Spiel unglaublich spannend, und das sagt jemand, der nun nicht gerade Geschichte studiert ^^ :D Das Fazit ist jedenfalls, dass es bis dato kein Strategiespiel gebe, dem die Umsetzung des Mittelalters mit all seinen komplexen Zusammenhängen so gut gelänge wie diesem Spiel.

Und das Beste ist: es ist schon draussen :D Gleich mal Amazon fragen. Immerhin hat das Spiel ja dann auch einen bildenden Wert <3

Lange nicht gespielt, lange nicht dran gedacht: Sim City

PC Games: Sim City

Ich erinnere mich gut an das erste Sim City Spiel auf meinem ersten PC vor langer langer Zeit (das war vor oder während Windows 3.1, ich hatte nen 386er IBM PC mit OS/2-Betriebssystem drauf). Hat schon Spaß gemacht, sich seine eigene Stadt zu bauen und so, aber die Grafik war sogar für damalige Verhältnisse mies. Man konnte eine Stadt im Grunde kaum schön gestalten, sondern nur Fabrik um Fabrik, Häuserblock um Häuserblock hinsetzen bis das Geld alle war und dann schauen, was passiert. Bei mir passierte meist der Bankrott, weil ich die Gebäude mehr nach ästhetischen Gesichtsgründen gesetzt hatte als nach wirtschaftlichen ^^ Trotzdem hat es Spaß gemacht.

Sim City 2000 habe ich nie gespielt, aber jetzt soll 2013 Sim City neu rauskommen und alles soll besser, strategischer und übersichtlicher sein, und natürlich wird die Grafik keine Pixelfete mehr sein :D Der Artikel verspricht, dass man viele Möglichkeiten der Stadtgestaltung hat und je nachdem, wie man die Stadt ausrichtet (ökonomischer, touristischer, industrieller), soll sie auch dementsprechend aussehen und Geld bringen.

Außerdem soll man endlich auch Kurven in den Straßenverlauf einbauen können, statt wie bisher nur schnurgrade Straßen bauen können :D

Das alles klingt für mich durchaus interessant und ich schreib Sim City mal auf meine „kauf ich, wenn ich dann Geld und Zeit hab“-Liste ^^

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.