Cities Skylines | Mass Transit: Verbesserte Verkehrslenkung!

Mit dem neuen DLC „Mass Transit“ kommen in Cities Skylines kostenlos einige neue Möglichkeiten zur Verkehrslenkung. Da sind sehr interessante und sinnvolle Konzepte dabei. Endlich können wir Ampelkreuzungen kontrollieren und Linksabbiegespuren einsetzen, um die Vorfahrt an bestimmten Punkten besser zu lenken!


Am 18.05.2017 erschien das neue kostenpflichtige Addon „Mass Transit“ für den Stadtentwicklungssimulator Cities Skylines. Es konzentriert sich ganz auf den Verkehr. Neben neuen Transportmitteln wie zB. Seilbahnen und Monorails beschert uns Mass Transit auch weitere Verkehrsknotenpunkte, die Stationen mehrerer Transportarten kombinieren.

Cities Skylines | Mass Transit Logo

Kontrolle über Ampelkreuzungen und Vorfahrtsregeln

Die wichtigste Neuerung, die mit Mass Transit kommt, ist genau diese. Die Kontrolle über Vorfahrtsregeln habe ich mir schon seit dem ersten Tag in Cities Skylines gewünscht. Das war bisher nur mit Mods machbar, aber es ist natürlich super, dass das jetzt auch ohne geht.

Es gibt drei Möglichkeiten, wie der Verkehr an einer Kreuzung geregelt wird.

  • Ampeln verwenden
  • Vorfahrtsregeln festlegen
  • Weder Ampeln noch Vorfahrt regeln

Welche Verkehrsregeln wir bevorzugen, legen wir für jede einzelne Kreuzung selbst fest! Ganz egal, was für Straßen aufeinander treffen. Damit können wir hervorragend auf verschiedene Situationen reagieren. Früher konnten wir nur mit unterschiedlichen Straßenarten oder Umgehungsstraßen, Brücken und Tunneln versuchen, eine Kreuzung zu entlasten. Heute ist es möglich, Ampeln zu entfernen und die Vorfahrt manuell zu regeln. Mehr dazu weiter unten.

Ausgangssituation ohne Eingreifen: Ampeln in Cities Skylines

Dieses Unterkapitel beschreibt die Ausgangssituation: Das Spiel setzt automatisch Ampeln und der Spieler greift nicht ein, um die Vorfahrtsregeln selbst anzupassen. Viele der folgenden Tipps zur Verkehrslenkung, die bisher dringend empfehlenswert waren, sind jetzt nur noch eine Möglichkeit von mehreren.

Wann setzt das Spiel Ampeln?

Ampeln setzt das Spiel abhängig von den Straßenkreuzungen nach folgenden Regeln:

  • Es gibt keine Ampeln, wenn zwei einfache (2/3-spurige) Straßen sich kreuzen. Dort gilt dann rechts vor links und solche Kreuzungen sind häufig schneller zu passieren als eine Ampelkreuzung.
  • Es gibt Ampeln, sobald eine vier- oder sechsspurige Straße auf eine beliebige andere Straße trifft.
    • Die größere Straße hat länger grüne Ampelphasen und sie bekommt nur rot, wenn auf der kleineren Straße jemand wartet und auf die Kreuzung will.
    • Sind beide Straßen einer Kreuzung gleich groß, dann haben beide 50:50-Ampelphasen.

Zu- und Abfahrten geschickt platzieren

Bei Kreuzungen unterscheidet das Spiel zwischen Zu- und Abfahrt. Zweigt man eine Einbahnstraße, egal welcher Größe, von einer anderen Straße ab, dann produziert das keine Ampel (siehe im Bild unten).

Trifft eine Spur auf eine 4-6-spurige Straße, dann gibt es immer eine Kreuzung.

Sechsspurige Straße mit Ampelkreuzung und ohne Ampelkreuzung
Zufluss (hinten) mit Ampeln und Abfluss (vorne) ohne Ampeln

Man kann sich das mit Zu- und Abfahrten gut merken:

  • „Zufluss“: Mehrere Spuren führen auf einer Kreuzung zusammen. Ströme treffen aufeinander, es gibt Stress
  • „Abfluss“: Nur eine Spur führt auf eine Kreuzung, von dort gehen nur Einbahnstraßen in unterschiedliche Richtungen ab, der Verkehr fließt ohne Ampel ab

Daraus können wir nun zwei tolle Tipps für einen flüssigeren Verkehr ableiten:

  1. Bei längeren großen (4/6) Straßen lohnt es sich, Kreuzungen mit und ohne Ampeln abzuwechseln (siehe Bild oben). Das erhöht die gefahrene Strecke ohne Ampeln und somit die Geschwindigkeit, erlaubt aber auch, dass sich vor der nächsten Ampelkreuzung durch einen „Abfluss“ die Fahrzeugmenge schon ausgedünnt hat.
  2. Wie oben bei den Einbahnstraßen beschrieben, können wir so wunderbar hohes Verkehrsaufkommen über größere Gebiete verteilen: Eine Hauptverkehrsader führt den Verkehr. Mehrere Einbahnstraßen führen den Verkehr davon ab, so dass dieser sich auf kleinere, verästelte Straßen verteilt. So sind auf der Hauptverkehrsstraße keine Ampeln nötig und wir haben flüssigen Verkehr.
Verkehrslenkung ohne Ampeln
Beispiel für ein Ende einer langen Hauptverkehrsstraße: 2 Einbahnstraßen gehen in unterschiedliche Richtungen ab und verzweigen sich dann weiter. Keine einzige Ampel ist dafür nötig!

Ampeln entfernen: Vorfahrtsregeln ohne Ampeln

Vorfahrtsstraßen gibt es leider nicht. Sie würden helfen, einen besseren Verkehrsfluss an Kreuzungen zustande zu bringen. Endlich gibt es Vorfahrtsstraßen! Um eine Kreuzung zu regeln, dh. Ampeln ein- und auszuschalten und die Vorfahrt festzulegen, gibt es jetzt ein neues Übersichtsoverlay, siehe folgendes Bild. Es zeigt für jede Kreuzung an, wie die Vorfahrt geregelt ist.

Ist eine Ampel eingeblendet, können wir diese per Klick darauf ausschalten und können Stoppschilder verteilen. Das ist eigentlich selbsterklärend: Eine Straße mit Stoppschild lässt einer Straße ohne Stoppschild die Vorfahrt. Das eignet sich perfekt für kleine Straßen, die auf eine große Straße treffen.

Kreuzungen mit und ohne Ampeln
Kreuzungen mit und ohne Ampeln

Im Reiter „Straßen anpassen“ des Verkehrsrouten-Overlays ist es möglich, einzelne Straßen auszuwählen und per Klick zu einer Vorfahrtsstraße zu machen. Das bedeutet nichts anderes, als dass auf der gesamten Strecke alle Stoppschilder so gestellt werden, dass die Vorfahrtsstraße Vorrang hat. Unter einer einzelnen Straße ist dann die Straße in ihrer gesamten Länge gemeint, bis sie in einer T-Kreuzung endet. Das kann schon ein recht langer Abschnitt sein.

Es ist daher nicht unbedingt sehr sinnvoll, Vorfahrtsstraßen festzulegen, weil dadurch auch sehr viel breitere Straßen, die den Abschnitt kreuzen, ein Stoppschild bekommen. Im Normalfall sollte aber die große Straße immer Vorrang haben. Naja – die Option „Vorfahrtstraße“ ist auch nicht für immer und ewig festgelegt. Da dadurch nur Stoppschilder gestellt werden, kannst du natürlich jederzeit einzelne Kreuzungen anders regeln, als automatisch vorgegeben.

Straßeneinmündung mit Stoppschild
Straßeneinmündung mit Stoppschild

Neue Straßenarten für verschiedene Verkehrssituationen

Wie wohl jedes bisherige Addon bringt auch Mass Transit weitere Straßenarten mit.

Neue Straßenarten in Mass Transit
Neue Straßenarten in Mass Transit. Ganz oben hat sich ein Fehler eingeschlichen: Statt dreispurig müsste es vierspurig heißen. Sorry!

Die neue „Promenadenstraße“ ist nur was fürs Auge. Meiner Meinung nach ist nur die asymmetrische dreispurige Straße wirklich interessant. Sie ermöglicht nämlich endlich Linksabbiegespuren!

Die asymmetrische Straße: Linksabbiegespuren!

Die asymmetrische Straße ist bei den kleinen, zweispurigen Straßen zu finden. Zwei Spuren führen in eine Richtung, eine Spur in die Gegenrichtung. Das macht diese Straße besonders attraktiv für Strecken mit viel Verkehr in eine Richtung und wenig Verkehr in die andere Richtung.

Nachteile dieser Straßenart:

  • An dreispurigen Strecken können wir keine Bushaltestelle einrichten, weil dafür kein Platz ist
  • Unsere Cims können auch nicht ihre Autos am Straßenrand parken

Daher solltest du die Straße nicht einfach überall einsetzen. Sie eignet sich aber perfekt als Linksabbiegespur: Wenn du nur den Abschnitt vor einer Kreuzung als dreispurige Straße definierst. Damit erhalten Fahrzeuge dann die Möglichkeit, sich entsprechend ihrer Richtung einzuordnen. Bisher musste man, um das zu erreichen, eine mindestens vierspurige Straße verwenden, die mehr Platz einnahm und außerdem mit einer Ampel verbunden war. Hier bleibt nun der Vorteil, dass die schmale Straße wenig Platz verbraucht und sich Autos trotzdem einordnen können.

Linksabbiegespuren dank asymmetrischer Straße
Linksabbiegespuren dank asymmetrischer Straße
Dreispurige Straße mündet auf eine Hauptverkehrsroute ein
Kreuzung ohne Ampel mit dreispuriger Straße – Alles schön aufgeräumt :D

Neue Autobahnen

Es gibt drei neue Autobahnarten – jeweils mit und ohne Lärmschutzwände:

  • zweispurig mit jeweils einer Spur in jede Richtung
  • zweispurig in eine Richtung, wie die bisherigen dreispurigen Autobahnen
  • vierspurig in eine Richtung

Hier weiß ich noch nicht recht, was man damit anfangen soll. Bisher bin ich mit dreispurigen Autobahnspuren und den einspurigen Auf/Abfahrten super klargekommen. Der Vorteil der Autobahnspuren ist die hohe Geschwindigkeit, so dass wir nun schöne lange Autobahnzubringer erstellen können.

Zweispurige Autobahn an einem Autobahnkreuz
Zweispuriger Hochgeschwindigkeits-Autobahnzubringer

Aber hier hätte ich mir eher statt der beiden zweispurigen Autobahnformen eher eine vierspurige mit zwei Spuren in jede Richtung gewünscht. Die zweispurige mit Gegenrichtungen ist als Zubringer und „Verkehrsleiter“ an Knotenpunkten doch etwas schmal und stockender Verkehr ist vorprogrammiert. Hier wäre es tatsächlich schön gewesen, eine größere Bahn mit Gegenspuren zu bekommen. – Die dann natürlich in Konkurrenz mit den normalen vier- und sechsspurigen Straßen stünde.

Aber gut, nun können wir die Autobahnen weiter variieren. Sieht zumindest nett aus, wenn die Breite der Autobahn dem Verkehrsaufkommen angepasst wird.

Routenanzeige: Wo wollen die Leute alle hin?

Eine Routenanzeige gab es auch schon als Mod. Nun haben wir sie direkt im Spiel integriert. Sie hilft uns dabei, herauszufinden, wo der Verkehr hin will. Dazu öffnen wir einfach das Verkehrsrouten-Overlay (wie bei den Kreuzungen oben) und klicken in der Routen-Ansicht auf einen Straßenabschnitt oder einzelne Fahrzeuge/Personen. Wir können dabei noch festlegen, welche Routen angezeigt werden sollen. Standardmäßig sind alle ausgewählt:

  • Fußgänger
  • Radfahrer
  • Privatfahrzeuge
  • Nahverkehr
  • LKW
  • Servicefahrzeuge
Routenanzeige in City Skylines
Routen aller Fahrzeuge, die einen bestimmten Straßenabschnitt passieren

Damit erhalten wir einen perfekten Überblick, wo wir eventuell weitere Straßenspuren hinzufügen sollten oder wo evtl. kleinere Straßen möglich wären.

Wo viele Privatfahrzeuge unterwegs sind, könnte sich auch der Einsatz öffentlicher Verkehrsmittel lohnen.

Neues beim Nahverkehr

Details und Optionen

Eine wichtige und sehr gute Neuerung in Mass Transit sind die für jede einzelne Transportlinie aufrufbaren Details. Dieses Fenster findet man unter einer Schaltfläche „Liniendetails“

  • bei einem ausgewählten Fahrzeug der Linie
  • in der Linienübersicht

Hier sehen wir einerseits interessante Details:

  • Übersicht über alle Haltestellen und wie viele Personen dort warten
  • Übersicht über alle Fahrzeuge und wie viele Personen sie transportieren
  • Wie viele Autofahrten diese Buslinie erspart
  • Verteilung der Fahrgäste auf Altersgruppen (wozu man das genau brauchen könnte, ist mir noch nicht klar)
Detailfenster zu einer Buslinie mit Infos zur Nutzung
Detailfenster zu einer Buslinie mit Infos zur Nutzung

Genau diese Informationen – also die effektive Nutzung einer bestimmten Linie – hat uns Cities Skylines bislang vorenthalten. Zu sehen war nur, wie viele Personen pro Woche eine Linie nutzen. Informationen zur genutzten Kapazität gab es bislang nicht. Das ist also eine sehr sinnvolle Neuerung :D

Tipp: Hier können wir auch die Anzahl von Fahrzeugen einfach erhöhen oder reduzieren. Wenn in der Linie viele Haltestellen sehr voll sind und auch die Fahrzeuge voll fahren, wird es Zeit für eine Fuhrparkerweiterung. Das geht jetzt endlich für jede Linie einzeln!

Festlegen können wir nun auch, ob diese Linie tagsüber, nachts oder immer aktiv sein soll.

Wir bekommen einen Hauptbahnhof!

So gibt es nun endlich einen Hautpbahnhof mit 6 Gleissträngen, so dass hier 6 unterschiedliche Linien getrennt voneinander einfahren können. Bisher mussten wir zur Trennung von externem und internen Bahnverkehr zwei Bahnhöfe nebeneinander bauen. Jetzt geht das wesentlich vernünftiger. Den Hauptbahnhof gibt es als Durchgangsbahnhof oder als Kopfbahnhof. Außerdem ist ein U-Bahn-Anschluss bereits integriert. Letzteres finde ich nicht sooo wichtig, weil es nun wirklich kein Aufwand war, einen U-Bahneingang vor einen Bahnhof zu platzieren, aber so ist es natürlich nun schöner.

Hauptbahnhof in Mass Transit
Der neue Hauptbahnhof (hier Kopfbahnhof)

Hilfe beim Straßenbau

Eine weitere Neuerung sind Einrastpunkte und Winkelanzeigen beim Straßen/Schienenbau. Das ist sehr hilfreich, weil wir jetzt Straßen besser aufeinander abstimmen können. Wir sehen bspw., wo eine Straße auf eine andere Straße treffen würde.

Richtig gut sind die Einrastpunkte beim Bau parallel verlaufender Straßen, zB. Autobahnen. Bisher war das kaum gerade und gleichmäßig hinzukriegen – jetzt hangeln wir uns einfach von Einrastpunkt zu Einrastpunkt und alles ist gleichmäßig! :D

Neue Anzeigen und Einrastpunkte beim Straßenbau
Neue Anzeigen und Einrastpunkte beim Straßenbau

Gefällt dir der Beitrag? Dann gib mir doch ein Daumen hoch, kommentiere oder teile ihn. Ich freue mich über jedes Feedback! :)

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Bewerte ihn einfach, indem du auf einen Stern klickst!

Durchschnittswertung / 5. Bisherige Bewertungen:

Schade, dass der Beitrag dir nicht gefallen hat :-(

Dein Feedback könnte helfen!

Ähnliche Beiträge

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.