Kurze Eindrücke aus Elder Scrolls Online

Elder Scrolls Online ist nun seit nicht ganz drei Wochen draußen und ich habe auch erst Level 16 erreicht (erstens dauert das Leveln recht lang und zweitens hab ich gar nicht so viel Zeit zu spielen ^^), daher kann/sollte ich nicht jetzt schon eine „abschließende“ Wertung zum Spiel abgeben, aber ein paar Screenshots kann ich ja posten :D

Das Spiel sieht absolut klasse aus. Eine ganz tolle Atmosphäre beim Erforschen der Welt. Grafisch reicht das Spiel nicht an Skyrim ran (kann auch gar nicht – muss ja auf möglichst vielen Rechnern laufen), aber es ist trotzdem eine sehr schöne Welt geworden.

ESO
Meine Hochelfen-Zauberin unterwegs

Ich spiele einen Zauberer mit Zweihandschwert und schwerer Rüstung, also einen Prügelmage :D Macht wirklich Spaß. Im Spiel kann jede Klasse alle Waffen und Rüstungen tragen und skillen, so dass die Spielweise ziemlich individuell sein kann. Nicht nur die Klasse, also Zauberer, gibt Skills, sondern man kann auch Punkte in Waffenskills stecken (oder auch nicht), oder die Rüstung kann geskillt werden, weitere Skills bekommt man durch Gildenzugehörigkeit und durch die eigene Volkszugehörigkeit. Skillpunkte sind anfangs relativ begrenzt, so dass man sich das alles gut überlegen muss (zumal auch die Handwerksberufe Skillpunkte benötigen), aber insgesamt soll es im Spiel 300 Skillpunkte freizuschalten geben, so dass man im späteren Verlauf ziemlich viele Möglichkeiten bekommt.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.