Nostalgie und Blender: Bella Italia.. Baubeginn eines mediterranen Hauses

Einst hatte ich einen Freund, mit dem ich meinen Lebensweg einige Jahre teilte. Seine Eltern besaßen in Italien, genauer in Ligurien, ein Haus. Für mich war es das schönste und tollste vorstellbare Haus, und wir waren jedes Jahr im Schnitt zweimal dort. Zuletzt vor 12 Jahren, aber noch immer denke ich an die Urlaube in Ligurien zurück, weil es so schön war.. Das Essen, die kleinen verschlafenen Dörfer, der italienische Lebensstil, das Meer.. Das Haus dort ist für mich dabei der Dreh- und Angelpunkt, es verkörpert all die positiven Erinnerungen.

Mitte 2012 begann ich, dieses Haus in Blender nachzubauen. Weil ich 2012 noch blutiger Anfänger war, und weil ich natürlich keine Grundrisse des Hauses habe, sondern nur Fotos und Erinnerungen, kam ich nicht weit und hab das Projekt ziemlich schnell wieder eingestellt – ohne auch nur iiiirgendwelche vorzeigbaren Ergebnisse erzielt zu haben.

Heute kam mir diese Bauruine wieder in den Sinn. An Skill mangelt es nicht mehr so, daher hab ich das alte Teil technisch verbessert und weitergebaut. Ich war wirklich noch nicht weit gekommen und bin auch jetzt noch nicht weit, aber ich hoffe, dass ich genug Motivation habe, wirklich was draus zu machen und halte daher den Entstehungsprozess fest :D Also … was man hier sieht, ist ein ganz früher Rohbau, ohne irgendwelchen Charme, wirklich nur allererste Wände mit Textur. Aber man kann damit arbeiten :D

Blick von schräg oben
So muss das ganze ungefähr von schräg oben ausgesehen haben. Auf beiden Seiten direkt angemauert weitere Häuser, die ich jetzt mal weggelassen hab. Die Terasse unten war umstanden mit Büschen und Olivenbäumen <3 Oooh, diese langen Abende auf der Dachterrasse..
2002 in Ligurien
August 2002 auf der Dachterasse ^^ Ex-Schwiegermama hatte mir mit diesem Rock aus Ägypten etwas Gutes tun wollen
Ligurisches Haus
Von der Treppe zum Haus
Ligurien 2001
Und so wars wirklich
Von der unteren Terrasse aus
Von der unteren Terrasse aus
Ligurien 2001
Der Eingang von der anderen Seite aus, im August 2001 – oh, es war heiß, so heiß

Nachtrag: Hier geht es weiter. Das Haus lässt sich nun wirklich ganz gut sehen. Es hat weitere Details bekommen und wird nun von Büschen und Bäumen umstanden.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.