Tanz der Himmelskörper – Mondfinsternis Juli 2018 und Mars-Opposition

Ende Juli findet eine Mondfinsternis statt! Gute Gelegenheit, sich mit ein paar Fragen dazu zu beschäftigen, finde ich. Warum wird der Mond bei einer Mondfinsternis eigentlich rot? Und warum dauert die Mondfinsternis nächste Woche so lange? Hier gibt’s ein neues Video und die Antworten dazu :D

Elon Musk und Tham-Luang-Höhle – Spott für Hilfsangebot?!

Was ist denn zur Zeit los mit der Menschheit? Normalerweise halte ich mich mit kritischen Meinungen zum aktuellen Geschehen auf der Welt eher zurück – das ist schließlich nicht Thema meines kleinen Nerdblogs. Dieser Beitrag hier kommt nun spontan und aus einer Wut heraus über das ewige Geätze in den („sozialen“) Medien. Das Fass zum Überlaufen gebracht hat ein Beitrag am Rande der Berichterstattung zur aktuellen Rettungsaktion von 13 in der Tham Luang-Höhle in Thailand eingeschlossenen Menschen.

Euphorie über Falcon Heavy, einen Sportwagen und Visionen

Gestern am späten Abend (deutscher Zeit) haben sich Millionen Menschen den Start einer Rakete von Cape Canaveral live angeschaut. Man hatte dabei das Gefühl, dass dabei Geschichte geschrieben wird. Diese ganze Aktion und natürlich die Live-Bilder haben mich schwer beeindruckt. Was ist am Jungfernflug der „Falcon Heavy“ so besonders?

Alarm, Alarm, einmalig! Der Frostmond!

  Und wieder sehe ich mich gezwungen, auf einen völlig sinnbefreiten Artikel hinzuweisen: Eisiger Glanz: Diese Woche kommt der FROSTMOND! Da steht man morgens auf, wirft unbedacht einen vorsichtigen Blick ins Internet und sieht sich – kurz nach dem „unheimlichen Phänomen schwarzer Mond“ – schon wieder (!) mit himmelschreiendem Blödsinn konfrontiert. brigitte.de gehört eigentlich nicht zu den Seiten, die ich als erstes (oder überhaupt jemals) anschaue, aber auf einer News-Seite wurde auf den Artikel verlinkt. Ich habe mir erlaubt, einen Teil des Artikels zu screenshotten und ein bisschen drauf rumzumalen. Ja, das kostet alles Zeit, genau, wie jetzt darüber zu schreiben, aber ich kann einfach nicht anders..

„Unheimliches Phänomen“ – Dämlicher Artikel incoming!

Dieser sonnige Sonntagmorgen wird mir versüß-bittert durch die Lektüre dieses seriösen, in der Kategorie „Wissenschaft“ veröffentlichten Artikels auf welt.de: Unheimliches Phänomen – „Schwarzer Mond“ verdunkelt Nacht zu Halloween. Ein gutes Beispiel für „Ich weiss nicht, ob ich lachen oder weinen soll“. Wie armselig und traurig es ist, so einen Artikel veröffentlichen zu müssen, als ob es nichts Spannenderes gäbe, über das man berichten könnte. Oben drüber steht, dass es drei Minuten dauert, diesen Schmarrn zu lesen – man sollte das Magazin für den Diebstahl von Lebenszeit in Grund und Boden verklagen. Andererseits ist es schon fast bewundernswert, wie die Autorin aus dem monatlichen Neumond zusammen mit einer blöden Kalenderspielerei ein „unheimliches Phänomen“, ein „seltenes Naturschauspiel“ und eine „Verdunklung der westlichen Hemisphäre“ ableitet und dazu auch noch den deswegen befürchteten Weltuntergang unterbringt. Bravourös! Der Wahnsinn greift um sich, manchmal möchte man den Planeten Erde und seine Einwohner einfach verlassen und lieber …

Paris, Brüssel, Krieg und Verderben – Die Welt ist ein Irrenhaus

Schon wieder ein Anschlag, diesmal in Brüssel. Terroranschläge schüren nicht nur die Angst davor, große Städte und Veranstaltungen zu besuchen, sie bewirken, dass Krieg und Gewalt mitten im konsumverwöhnten Europa gegenwärtig wird. Während uns die Vorgänge im Nahen Osten, in vielen afrikanischen Ländern, und wo sonst noch überall (Bürger-)krieg herrscht, bestenfalls peripher empören („Der IS zerstört Weltkulturerbe!!!11“) – oder wenn es darum geht, die davor Fliehenden unterzubringen, passieren Terroranschläge mitten in unserem behüteten Leben. Vielleicht ist es für uns eine Art Weckruf oder auch ein Wink, mal wieder zu schauen, wie es da läuft, wo die Terroristen herkommen. Man denkt sich dann, dass man doch was tun muss.. Aber was?

Meldungen aus dem world wide web

Ganz kurz, habe keine Zeit: Habe drei interessante Links gefunden. Die ersten beiden behandeln das Thema Fermi-Paradoxon bzw. den merkwürdigen Stern in 1500 Lichtjahren, der manchmal mit dem Fermi-Paradoxon in Verbindung gebracht wird. Der dritte ist schon etwas älter und tangiert mein Straßen-Masterthema :D [Thema Fermi-Paradoxon] Meldung vom 25.01.2016 (science.orf.at): Hier wieder eine Nachricht zu möglichen Erklärungen des Fermi-Paradoxons. Diesmal haben Astrobiologen (was für ein cooler Beruf!) eine Theorie aufgestellt, dass es tatsächlich an bewohnbaren Planeten mangele. Wenn ein Planet nicht innerhalb einer Milliarde Jahre nach seiner Entstehung Leben entwickle, dann ändere sich womöglich sein Klima immer mehr ins zu heiße (wie die Venus) oder zu kalte (wie der Mars) Extrem. Das entstandene Leben selbst würde dann dafür sorgen, dass das Klima in Balance bleibe – so wie (noch) bei uns. [Thema KIC 8462852 / „Megastrukturen“] Meldung vom 18.01.2016 (heise.de): Der Astronom Bradley Schaefer ist ins Archiv gegangen (jeder sollte …

„Live“-Stream der Fußballweltmeisterschaft

Jaaa, nach der durch das 7:1-Spiel gegen Brasilien im Halbfinale der WM 2014 aufgekommenen Begeisterung markierten Pierre und ich uns das Finalspiel rot im Kalender. Pünktlich 2 vor 9 abends starteten wir den Live-Stream der ARD, um am allgemeinen Hype teilnehmen zu können. An dieser Stelle erstmal ein lautes „buuuuuuuh“ an die ARD wegen der grottenschlechten Streamqualität. Das Bild war so verschwommen und verpixelt, dass der Ball eher eckig war. Aber gut, immerhin war es möglich, blau von weiss zu unterscheiden und dass die Leute da auf dem Grünen gegen irgendwas Kleines treten. Gut, desöfteren haben sie sich gegenseitig getreten, aber das gehört wohl dazu. Der ZDF-Stream war gestochen scharf! Jedenfalls lege ich formellen Protest ein. Da bezahlt man (ok .. manche) schon GEZ und kriegt so eine 90er Qualität vorgelegt. Ein Skandal.

Zu sehr abgefangen…

Learjet stürzt nach Crash mit Kampfjet vom Himmel Im Sauerland ist ein Kleinflugzeug mit zwei Insassen mit einem Kampfjet zusammengestoßen und abgestürzt. Nach Tagesspiegel-Informationen ereignete sich der Unfall bei einer Übung zum Abfangen von Flugzeugen, die den Luftraum verletzen. Quelle. Boh, sorry, aber ich musste lachen … :D Hat man dem Piloten nicht vorher im Briefing verdeutlicht, dass man unter „Abfangen“ nicht „aus dem Luftraum rammen“ meint? ^^ Fleiß ist ja schön, aber dass man dabei immer übertreiben muss..! Sehr missglückter Einleitungssatz :/ Im weiteren Text des Artikels steht, dass beide Flugzeuge an der Übung beteiligt waren und das eine wohl das andere kurz berührt habe. Der Kampfjet konnte normal landen, das andere Flugzeug ist abgestürzt und von den Insassen fehlt jede Spur. Traurig eigentlich…

Zeichen und Wunder?

Hierzulande begnügt man sich ja damit, stabiles Internet zu bekommen. Internet ist toll, wenn es funktioniert. Das reicht ja auch völlig aus. Wenn es halt nur tröpfelt und im nationalen Vergleich kaum noch als DSL zu bezeichnen ist, ist das nicht schön, aber man kann sich mit etwas Geduld doch damit arrangieren. Hauptsache es geht! Heute stand in ESO ein 3GB-Patch an. Super, dachte ich mir, für manche Leute sind 3GB nicht viel, aber hier im Wald bedeutet das ja doch einige Stunden warten. Nein! Mitnichten. Statt mit den üblichen 3xx kb/s schoss mir der Patch mit 7xx bis knapp über 8xx kb/s auf die Platte. Da wird einem ja ganz schwindelig! Nach dem Download hab ich soeben gleich mal einen DSL-Speedtest gemacht, bei dem gemessen wird, wie schnell der Download nun wirklich ist. Und ich hab ihn nicht nur einmal gemacht, nein, ich hab ihn sicher 5x auf verschiedenen …

Meanwhile in the internet…

Irgendwie bin ich heute über skurriles Zeug gestolpert, das ich nicht für mich behalten will :D Nr. 1 Erstmal: Größenverhältnisse in unserer Galaxie: Link. Eine ganz nette Simulation der Entfernungen zwischen unserer Sonne, ihren Nachbarsternen und der Position in der Milchstraße. Man kann toll rein und rauszoomen und unsere Nachbarsterne haben einen Infotext, wenn man draufklickt :D Nr. 2 Wieder mal irgendein Wahn zur Verbesserung der Sprache: Link. Stichwort: „Geschlechter-gerechte Sprache“ oO Nachdem sie vor einigen Monaten schon in Leipzig so komische Ideen, wie „Professorin“ auch für Männer zu verwenden, hatten, kommt nun hier so Zeug wie „Professx“, wobei das x für „ich möchte mich nicht festlegen“ steht oO …. Was für Probleme manche Menschen doch haben.. >.< Nr. 3 Spaß in GTA-V: Link. Hab das Spiel nicht gespielt, soll aber höchstgradig jugendgefährdend sein wegen Gewalt- und Sexualinhalten. Gewalt? Kaum erkennbar, offensichtlich hatte der Typ hier einfach nur ne Ladung …

Begnung der unerwarteten Art – Merkel in Heidelberg

Und so begab es sich am heutigen Tage, dass ich von der Uni zum Südasien-Institut im Neuenheimer Feld unserer schönen Stadt Heidelberg fuhr, denn dort biete ich meine Arbeitskraft feil. Ich hatte ausnahmsweise die Buslinie 32 bestiegen, die für mich einen Umweg an den ganzen Unikliniken vorbei fährt und daher ein wenig länger braucht.