Lidar to go – mit planlauf/TERRAIN

Hallo du da, bist du auch Lidar-Enthusiast? Oder interessierst du dich für Festungen, militärische Stellungen, alte Straßen und sonstige historische Bodenrelikte? Wenn ja, dann bleib hier und lies weiter! In diesem Beitrag möchte ich dir die sensationelle Software planlauf/TERRAIN vorstellen, die du mit großer Sicherheit noch nicht kennst. Wenn nicht, dann lies dir meinen Beitrag zu Lidar durch, schau dir die Bilder an – und dann klopft dein Herz hoffentlich auch :D

Es war einmal – Heidelberg vor 100 Jahren auf historischen Fotos

Rauchende Fabrikschlote mitten in der Heidelberger Altstadt? Ein seichter Neckar mit vielen Felsen und kleinen Inseln? Eine Kaiserstatue auf dem Uniplatz? So hast du Heidelberg noch nicht gesehen! Ich habe im Stadtarchiv nach alten Fotos geschaut und hier ein paar Vorher-Nachher-Bilder erstellt.

Neues Straßen-such-Video – Die Römerstraße im Wald

Mithilfe der Reliefkarte von geoportal-bw.de habe ich kürzlich endlich einen Abschnitt des Straßendamms der alten römischen Straßenverbindung zwischen Heidelberg nach Osten, zum Limes entdeckt. Das ist grundsätzlich nichts Neues, aber ich wusste bisher nicht, wo genau die Straße verläuft. Im Lidar-Scan ist sie aber ganz deutlich zu erkennen. Was soll man machen? Da muss man natürlich mal hin und nachschauen, wie das ganze vor Ort aussieht.

Verwendung von GPX- und KML-Dateien mit Google Maps

Hier kommt ein weiteres Tutorial zu Karten! Heute geht es ganz um Geo-Daten im GPX oder KML-Format, die man problemlos zwischen Google Maps, QGIS oder anderen GPS-Daten-Anwendungen austauschen kann. Du erfährst, was KML- und GPX-Dateien überhaupt sind, wie du sie in Google Maps und QGIS importierst und von dort bei Bedarf wieder exportierst.

QGIS-Tutorial: Daten vektorisieren und Karte erstellen

In diesem Tutorial zeige ich euch, wie ihr im kostenlosen GIS-Programm QGIS Daten vektorisieren könnt. „Vektorisieren“ bezeichnet den Vorgang, Informationen in einem geografischen Raum zu visualisieren und damit eine Kartierung zu erstellen. Diese Informationen können beispielsweise Landmarken wie alte Straßen sein, die man nach dem Georeferenzieren aus einer historischen Karte übertragen möchte, oder archäologische Fundpunkte, oder einfach nur wichtige Markierungen in der Landschaft – das ist ganz egal. 

QGIS-Tutorial: Historische Karte georeferenzieren

Es wird Zeit, Fun with Maps wiederzubeleben! In diesem Beitrag erkläre ich euch, wie du im kostenlosen GIS-Programm QGIS eine historische Karte georeferenzierst. Eine historische Karte kannst du nur dann in die Realität übertragen, wenn du weißt, wo sich die Punkte auf der Karte heute befinden. Beim Georeferenzieren machst du genau das: Eine Referenz/Verbindung zwischen der Karte und dem geographischen Raum herstellen. Erst dann kannst du dir ein genaues Bild davon machen, wie sich die Topographie der historischen Karte bis heute verändert hat und zB. auf die Suche nach alten Wegen gehen.

Virtual Reality mit der Oculus Rift

Black Friday, Cyber Monday, Christmas Sale – Schlagworte, die alle Jahre wieder wenige Wochen vor Weihnachten auftauchen und eines gemeinsam haben: Die Geldbörse ist in arger Gefahr! Ich konnte diesmal nicht widerstehen und habe mir die Oculus Rift gekauft, eine Virtual Reality-Brille, die – Achtung, Spoiler – virtuelle Realitäten simuliert. An solchen Spielereien habe ich spätestens seit Tad Williams Otherland-Saga großes Interesse. Bislang hatte ich allerdings nie die Gelegenheit, selbst so eine Brille auszuprobieren. Daher traf mich die Wucht in 3D nun vollkommen unvorbereitet :D Selbstverständlich folgt nun auch ein erster Erfahrungsbericht. Nur so viel sei im Voraus gesagt: Seit Lieferung der Brille letzten Montag hatte ich leider keine „Zeit“ mehr, um Assassins Creed Origins weiterzuspielen.. >_>

[Video] Wie findet man historische Wege mit moderner Karte?

Am einfachsten findet ihr Hohlwege mit einer Lidar-basierten Reliefkarte, die manche Bundesländer schon anbieten. Dort springen einen die alten Wege fast schon an. Alten Wegen kann man auch mithilfe einer historischen Karte auf die Spur kommen kann. Allerdings hat man nicht immer eine gut aufgelöste Reliefkarte oder historisches Kartenmaterial zur Hand. Daher wäre es interessant, ob man historischen Straßen – optimalerweise als Hohlweg manifestiert – auch auf einer normalen Karte auf die Spur kommen kann. Dieses Video hält den Suchprozess fest und zeigt, worauf man bei der Suche nach Hohlwegen am heimischen Computer achten muss. Danach hab ich mich natürlich auch vor Ort umgeschaut. Das Resultat ist nicht ganz so astrein wie erhofft, aber auch kein Schlag ins Wasser. Am Ende besuche ich die verwunschen wirkende Ruine der mittelalterlichen, romanischen Wallfahrtskapelle St. Maria in Lichtenklingen und lass dort auch die Drohne aufsteigen.

QGIS-Tutorial: Höhenrelief aus ASTER-Daten selbst erstellen

In diesem Tutorial erstellen wir in QGIS aus ASTER-Daten ein Höhenrelief, das du bei deiner Kartierung als eigenen topographischen Hintergrund verwenden kannst. ASTER-Daten sind umgewandelte, frei verfügbare Satellitendaten, die man einfach herunterladen kann. Das Höhenrelief speichern wir als Polygon-Vektordatensatz in einer Shapefile (.shp), die man mit QGIS oder auch ArcGIS öffnen und weiterverwenden kann. Im Gegensatz zu einem per Plugin in QGIS geladenem Kartenhintergrund haben wir damit die volle Kontrolle über das Aussehen des Reliefs. Am Ende fügen wir noch eine Schummerung hinzu, damit die Topographie wie ein digitales Geländemodell (» mehr zu DGM) und somit plastischer wirkt. 

Der Real-Life-Dungeon „Uni-Bibliothek“

Seit Semester 1 bis … immer gibt es Baustellen in der UB. Es werden Umleitungen von unten nach oben und wieder nach unten eingerichtet, um in den ersten Stock zu kommen, man läuft durch mit Planen ausgehängte Tunnel wegen Malerarbeiten, man steigt über (gefühlt) irgendwelche Feuerwehrleitern in den (gefühlt) Dachboden.. Ein Spaß für die ganze Familie, und es wird niemals langweilig! Hier ein kleiner Bericht über eine in der Uni-Bib zu erledigende Quest.

[Video] Hohlwege und alte Straßen auf historischen Karten

Von langer Hand geplant, machte ich mich gestern wieder auf den Weg in den Wald. Im April hatte ich schon ein Docutainment-Video meiner Hohlweg-Suche in Schönau gepostet, und ich wollte nun endlich auf dem Königstuhl, dem südlichen Berg bei Heidelberg, nach weiteren Hohlwegen suchen. Zuvor hatte ich schon mit Hilfe einer historischen Karte (Link zu den Karten) einige aussichtsreiche Hohlweg-Kandidaten ausfindig gemacht. Die wollte ich dann auf dem Berg aufsuchen und schauen, ob es dort wirklich Hohlwege gibt.

Alte Wege im Lidar-Scan

Mithilfe von Lidar-Scans kann man sehr genaue Höhenprofile des Geländes erstellen. Auf diese Weise kann man auch kleine Vertiefungen sichtbar machen, die man nicht sehen könnte, wenn man nur am Boden stehen würde. Per Lidar kann man so auch alte Straßen und Hohlwege nachweisen, die man sonst eher nicht finden würde. Hier gibt es ganz knapp ein paar Infos und ein schönes Beispiel.

Kein Fun with Maps .. oder eher mit QGIS

Gestern abend wähnte ich mich in der Hölle. Strafversetzt aus unbekannten Gründen und dazu verdammt, auf immer und ewig Ortsbeschriftungen zu fixen. Was war passiert? Es geht noch immer um die Karten für Professor. Sie sind eigentlich so gut wie fertig, am Dienstag hatten wir uns nochmal zusammengesetzt und kleinere Änderungen besprochen. Man kennt das ja, die „kleinen“ Änderungen am Ende eines Projekts sind die, die am meisten Zeit beanspruchen. Hier noch was ändern, da noch was verbessern, dort noch etwas hinzufügen.