Katzenklo im IKEA-Schrank verstecken

Diese Idee hier richtet sich an alle, die Katzen haben und das Katzenklo verstecken wollen. Warum nicht einfach das Kistchen in einen Schrank stellen? IKEA hat einige preiswerte Möbelstücke im Angebot, die sich perfekt als Katzenklo-Versteck eignen. Mit einer in die Seite gesägte Öffnung bekommt die Katze problemlos Zugang zu ihrer Toilette und durch die Klapptüren kann das Personal (also ich) das Katzenklo ganz einfach saubermachen.

Webseitenstruktur geändert

In den letzten paar Tagen habe ich voller Elan daran gearbeitet, ein altes Problem dieser Webseite zu beseitigen: Die schlechte Navigationsstruktur. Bisher gab es zwei Hauptmenüs: Ein horizontales oben und eine Kategorienübersicht links. Es war unlogisch, dass manche Beiträge nur über das obere Menü zu erreichen waren und andere nur von der linken Übersicht aus.Weiterlesen„Webseitenstruktur geändert“

Fliegen auf dem Heiligenberg!

Heute waren wir bei -5° auf dem Heiligenberg bei Heidelberg fliegen – bei Sonnenuntergang! Es war auch ohne das Fliegen eine verdammt schöne Stimmung. Mit der Drohne kamen dann noch echt schöne Luftbilder dazu, die ich natürlich niemandem vorenthalten kann! Hier das neueste Video, ganze 1:30 Min lang :D Ein Best-Of des heutigen Finger-und-Füße-Abfrierens <3 Es war SO KALT, dass ich danach zu Pierre sagte, er solle mich zurücklassen, weil der Weg zurück zum Auto mit gefrorenen Gliedmaßen mir unvorstellbar weit erschien..

Manchmal liegt die Lösung so nahe..

Seit Jahren war mir bekannt, dass direkt auf der Startseite des Plejadiums ein Link nicht geht – nämlich der Ältere Beiträge-Link ganz unten. Den würde man nutzen, wenn man keine Lust hat, auf eine Beitragskategorie zu klicken, sondern sich einfach chronologisch berieseln zu lassen.

Sowas ist ein Dorn im Auge, und ich hab immer wieder stundenlang versucht, eine Lösung für das Problem zu finden und den Link irgendwie zu fixen. Da dieser Link durch die Programmiersprache PHP generiert wird und ich (noch?) kein PHP selbst schreiben kann, konnte ich aber selbst nicht viel machen.

WARUM der Link nicht ging, war mir immer klar: Für die Startseite hier habe ich immer ein eigenes Template genutzt, also eine eigene Vorlage, die eigentlich nicht vorgesehen war und daher im Code auch nicht unterstützt wurde. Ich hab das so gemacht, um ganz oben einen Bereich für meine Schlagwörter zu haben :D Jedenfalls ging deswegen dieser Link nicht.

Ja, gestern sagte Pierre mir mal wieder, dass der Link nicht geht. Ja, ich weiss, danke für die Info, aber ich kann nichts machen. Oder etwa doch? Schon seit einer ganzen Weile gibt es die Möglichkeit, Beiträge oben „anzupinnen“, also zu fixieren, so dass sie nicht nach unten rutschen. Gestern gelang es mir endlich, 1 + 1 zusammenzuzählen: Warum nicht einfach die Schlagwörter in einen Beitrag setzen, diesen pinnen und das eigene Template wegwerfen? Es war eine Sache von fünf Minuten, das umzusetzen. Anschließend noch das Format für diesen einen Beitrag im PHP-Code etwas angepasst (Code-Schnipsel verstehen, kopieren und einfügen oder auch entfernen ist ja kein Problem :D), damit da nicht die üblichen „Veröffentlicht am..“-Daten stehen.

Der seit Jahren kaputte Link ist nun Geschichte. Manchmal kann es so einfach sein, und man kommt nicht drauf..!

Meine Blenderskills sind gefragt!

Zeit, ein paar schon etwas angestaubte – aber nicht destotrotz unglaublich erfreuliche – Nachrichten zu verkünden. Dass ich sowas noch erleben durfte..! Letztes Jahr hab ich an einem Ausstellungsprojekt mitgearbeitet. Es lief über zwei Jahre und produzierte zwei Ausstellungen im Ladenburger Lobdengau-Museum. Ich war aber nur im ersten Jahr (2014-2015) dabei, weil im zweiten mein Prüfungszeugs und so dazwischen war. Ich hatte (freiwillig, von mir aus, weils eben hilfreich war) dafür ein 3D-Modell des Ausstellungsraums gebastelt, mit dem alle Beteiligten arbeiteten. Und das hat sich nun im wahrsten Sinne des Wortes ausgezahlt..

Farblicher Umbau

Version bis 1.08.2016
Version bis 2.08.2016

Heute war eigentlich ein guter Tag. Morgens war ich noch etwas deprimiert, weil die Bewerbungen zäh laufen – und fasste daraufhin den Entschluss, den Tag nicht schmollend zu vergeuden. Ich startete damit, ein Intro zu einem neuen Hohlweg-Film zu sprechen, verschickte dann eine weitere Bewerbung und stellte anschließend fest, dass meine Webseite dringend einer farblichen Politur bedurfte. Im Bild links nochmal die alte Version ^^ Das hatte ich eigentlich schon länger bemerkt – dieses graublau-in-grau erschien mir schrecklich dröge, altmodisch und langweilig. Aber ein konkreter Beschluss, das zu ändern, fiel erst heute, und etwa 10 Arbeitsstunden später finden wir uns nun in blau-gelb wieder (hier die Palette.. Violett hab ich unter sträflicher Vernachlässigung einfach ignoriert, aber passt einfach nicht rein, finde ich..)

Wie ich soeben feststellte, feiert mein Plejadium übrigens morgen sein 10jähriges Bestehen. Heureka!

» Zur Chronik der Webseite

Master gemeistert!

Also mittlerweile hab ich das Ergebnis meiner Masterarbeit („Der Wandel der Trassierung und die Nutzung von Landverkehrswegen am Beispiel des Heidelberger Raum“) bekommen und damit auch mein Studium endgültig abgeschlossen. Für die Arbeit gab es eine 1,5 (man lese und staune!) und insgesamt als Studienabschluss eine 1,3. Das hätte ich mir in den kühnsten Träumen nicht vorzustellen gewagt. Als ich 2009 anfing, das Abi nachzuholen, dachte ich noch, dass ich vielleicht schon dafür zu doof sei, aber hat ja dann gut geklappt. Einen „sehr guten“ Masterabschluss, bzw. ÜBERHAUPT einen Masterabschluss – wer hätte das vor 10 Jahren noch gedacht :D Oder auch noch vor 5 Jahren, geplant war eigentlich nur erstmal der Bachelor.. Der Studienabschluss selbst gestaltet sich ziemlich formlos, fast schon sträflich unspektakulär: Man bekommt vom Prüfungsamt eine Mail, dass das Zeugnis fertig wäre. Man geht zum Prüfungsamt, wartet, bis man dran kommt, klopft, sagt: „Hallo, ich würde gern mein …

Historischer Moment: Auto getauft!

Es ist traditionelle Pflicht und natürlich auch ausdrücklicher Wunsch, dass meine Autos eine Rolling Stones-Zunge hinten drauf haben. Soeben hat mein neuer Schlitten seine Zunge bekommen, der Moment wurde professionell von Pierre festgehalten. Ich knüpfe damit an die Zeremonie zur Einweihung des Skodas 2007 an (siehe weiter unten) :D Bezüglich eines Namens tendiere ich dazu, die Kiste „Nitty Gritty Dirt Mobil“ zu nennen.

Künstliche Natur!

Endlich wieder geblendert! Ich weiss nicht mehr, wie ich drauf kam, aber es war der Marienkäfer :D Ich wollte einen Marienkäfer machen, dann kam die Blume dazu, dann weitere Blumen, dann der Schmetterling und am Ende noch Pusteblumen und ein notwendiger Hintergrund. Das Ergebnis lässt sich durchaus sehen, auch wenn ich mit der Farbe des Schmetterlings noch nicht ganz zufrieden bin und die Blütenblätter noch ein bisschen zu sehr nach Plastik aussehen..

Fun with Maps (Teil 11) – Spaß mit Datenbanken

Mir qualmt knallhart die Birne. Ja, habe mich schon eine Weile nicht mehr gemeldet, lebe aber noch halbwegs. Bin nur irgendwie zu sehr mit Sachen beschäftigt, über die man nicht soo viel schreiben kann :D Heute habe ich mir die volle Dröhnung SQL gegönnt. Ich sitze noch immer an den Karten für meinen Professor, das nimmt – wenn man es gut machen will (..natürlich!) – jede Menge Zeit in Anspruch, da ich in Sachen Karten erstellen auch noch ziemlich frisch dabei bin.

Computer: Ö kaputt, Tastatur heil

windows-logoLetztes Jahr im Juli hab ich Windows 10 installiert. Kurz danach oder sofort danach, weiss nicht mehr, ging das ö auf meiner Tastatur nicht mehr. Bzw. es ging, aber erst nach einer Sekunde auf die Taste drücken, und dann natürlich immer gleich 5 oder 6 ös, von denen dann die meisten wieder gelöscht werden mussten.

Es lag nicht an der Tastatur: Habe eine neue Tastatur drangehängt, bei der das gleiche Problem auftrat. Was kann es sonst sein? Hat man jemals schon mal von so einem Scheiss gehört? Nein, hat man nicht, unerklärlicher Mist! Habe sogar in einem Microsoft-Forum nach Hilfe gefragt. Es kam keine Antwort, weil die mich vermutlich alle für bescheuert gehalten haben.

Konnte also nichts machen und begann mich daran zu gewöhnen. In meiner Masterarbeit kommen 109 ös vor, jedes einzelne ein nerviger Akt.

Gestern hatte ich auf der Arbeit spontan die glorreiche Idee, meinen Chef zu fragen – nach nur 9 Monaten! Schließlich arbeite ich mit noch vercrackteren Computercracks zusammen, als ich selbst einer bin, EDV-Abteilung eben.Weiterlesen„Computer: Ö kaputt, Tastatur heil“

Alea iacta est – Stunde Null

Habe vorher die Masterarbeit zum Druck gebracht, am Montag hole ich sie ab und bringe sie zu den Gutachtern. Bin also fertig. Habe bis zu letzt noch am Titel der Masterarbeit justiert, er lautet jetzt: Der Wandel der Trassierung und die Nutzung von Landverkehrswegen am Beispiel des Heidelberger Raums. Mehr über den Inhalt der Arbeit gibt es in Fun with Maps, wo ich immer mal wieder geschrieben und gezeigt habe, was ich so mache und in deren Rahmen meist auch meine Hohlweg-Exkursionen entstanden sind :D

Dübel sei Dank – Lampe leuchtet 80% optimal!

Zu unserem kleinen Lichtproblem dieser bescheidene Nachtrag: Gestern brachte Pierre aus dem Baumarkt zwei Dübelpackungen mit. Allerdings hatten die Dübel keine Widerhaken, deswegen mussten wir unseren erneuten Anbauversuch schnell wieder aufgeben.Heute verbrachte ich höchstpersönlich eine halbe Stunde sinnierend und vergleichend vor dem umfangreich bestückten Dübelregal des Baumarkts meines Vertrauens.