Einkaufsliste sharen mit der Android-App: Bring!

Es kann einfach nicht genug Apps für die bessere Einkaufsliste geben: Mit „Bring!“ hab ich jetzt aber meinen absoluten Favoriten gefunden.

Nach AK Notepad und ColorNote, die beide eher als Notizzettel-App funktionieren, habe ich schon vor einigen Monaten die tatsächlich aufs Einkaufen optimierte App Bring! installiert. Seitdem machen Pierre und ich sehr gute Erfahrungen mit der App. Völlig unverständlicherweise hatte Texx, also er vor einer Weile bei uns zu Besuch war, diese App als „nutzloseste App, die ich jemals gesehen habe“ bezeichnet. Das muss er wohl in völlger Unkenntnis der faszinierenden Möglichkeiten dieser App gesagt haben, daher stelle ich diese nachfolgend einfach mal kurz vor.

Was habe ich gesucht?

ColorNote hatte eigentlich einen tollen Job gemacht: Einfach eine Liste erstellen und während des Einkaufens abhaken. Was mir allerdings fehlte, war eine Funktion zum einfachen Teilen der Liste mit Pierre, also eine Art gemeinsame Einkaufsliste. Das hat den Hintergrund, dass wir nach der Uni/Arbeit normalerweise kurz im Supermarkt vorbeischauen und oft dem einen was eingefallen ist, was der andere bitte mitbringen könnte, wenn er doch eh schon im Kaufrausch ist.

Zwar kann man auch ColorNote-Listen einfach in WhatsApp & Co posten, aber dann kann man da nichts mehr abhaken und muss im Zweifelsfall erst hochscrollen und die geteilte Liste in den Nachrichten suchen.

Was kann Bring!?

Bring!-Logo

Bring! kann sogar noch viel mehr als nur teilen. Zum Einen handelt es sich tatsächlich um eine App, die genau für den Zweck des Einkaufens entwickelt wurde. Ob nur für eine Person alleine oder für eine ganze WG. Dabei ist sie komplett kostenlos und werbefrei im Google Store erhältlich.

Bring!-Screenshot
Oben die tatsächliche Einkaufsliste, unten oft benötigte Artikel

Es gibt eine Vielzahl von bereits vorgefertigten Artikeln, die alle unterschiedliche kleine Icons haben, damit man sie auf den ersten Blick erkennen kann. Außerdem sind sie verschiedenen entsprechenden Kategorien zugeordnet, wie zB. Kartoffeln -> Gemüse, Taschentücher -> Hygiene o.ä.

Während man anfängt, einen Artikel in die Suchleiste einzugeben, werden in Echtzeit schon Suchergebnisse angezeigt. Man braucht nur auf das passende Icon zu tippen, und schon landet der Artikel in der Einkaufsliste. So geht es sehr schnell, den Einkaufszettel zu füllen, statt jedes Wort einzeln auszuschreiben.

Artikelsuche in Bring!
Suchergebnisse werden in Echtzeit angezeigt

Oder, wenn Bring! den Artikel nicht kennt, weil er zu spezifisch ist, dann schreibt man ihn einfach aus und tippt ihn dann an. Es macht Bring! also nichts aus, wenn es den spezifischen Artikel nicht kennt. In den Einstellungen kann man die Reihenfolge festlegen, in der man im Laden durch die verschiedenen Kategorien-Bereiche läuft, zB. Obst & Gemüse zuerst, dann Milchwaren, … – In dieser Reihenfolge werden die Artikel in der Liste automatisch auch eingeordnet. So landen die Artikel, die man zuerst in den Warenkorb packt, auch ganz oben auf der Liste.

Beim Einkaufen tippt man einfach einmal kurz auf ein Artikel-Icon, und schon verschwindet es aus der Liste.

Eigene Artikel und verschiedene Listen

Wenn man immer wieder einen Artikel kauft, der nicht im vorgefertigten Bestand vorkommt, dann kann man diesen Artikel manuell einordnen und ihm, wenn gewünscht, auch eines der bereits vorhandenen kleinen Icons verpassen. Der Artikel wird dann behandelt wie ein vorgefertigter Artikel.

Jedem einzelnen Artikel kann man auch noch weitere Zusatzinfos verpassen, indem man zwei Sekunden auf ein „Artikel-Quadrat“ tippt. So kann man beispielsweise noch Mengenangaben eintragen oder auch ein Foto des Artikels einstellen, um ihn besser zu finden. Das hab ich zB. bei Staubsaugerbeuteln gemacht. Ist aber auch sehr hilfreich, wenn man was mitbringen soll, von dem man nicht genau weiss, welcher Artikel das genau ist, zB. welches Shampoo, welche Rasierklingen, usw.

Bild des Staubsaugerbeutels
Welche Staubsaugerbeutel brauchen wir genau?

In der Einkaufsliste erhält das Artikel-Icon dann ein kleines Symbol, das darauf hinweist, dass ein Foto hinterlegt wurde. Einfach länger drauftippen, und schon wird das Foto angezeigt.

Normalerweise wird immer eine Standardliste angezeigt, die bei mir „Zuhause“ heisst. Da landet dann einfach alles drauf, was man üblicherweise so braucht und kaufen muss.

Dazu kann man aber weitere Listen erstellen (oder vorgefertigte Listen verwenden) – zB. eine Party-Liste, wenn man eine Party plant und schon eine Woche vorher anfängt zu überlegen, was man dafür alles beim Großeinkauf kaufen muss.

Die coolste Funktion: Synchronisierung!

Die ohne Frage – für „Multiplayer“ – ist aber die automatische Synchronisierung der Liste. Zu jeder Liste kann man per Mailadresse weitere Personen einladen. Die müssen sich die App dann natürlich auch runterladen, aber danach werden die Listen stetig miteinander synchronisiert. Wenn ich einen Artikel hinzufüge, erscheint er auch bei Pierre. Wenn wir zusammen einkaufen und in unterschiedlichen Bereichen des Supermarkts unterwegs sind, kann jeder die Teile, die er geholt hat, antippen, dann verschwinden sie auch beim Anderen aus der Liste.

Einkaufsliste schreiben ist nun ein bisschen wie Online-Bestellung: Ich packe einfach alles drauf, was ich/wir zu Hause brauchen, und wenn Pierre einkaufen geht, dann bringt er alles mit – ohne, dass ich ihm lang und breit erklären müsste, was ich bauche, und was ganz genau :D

Ein wenig ausbaufähig erscheint mir die Benachrichtigungsfunktion zu sein. Hier kann man drei vorgefertigte Nachrichten an die anderen Listennutzer schicken:

Nachricht an Listennutzer
Nachrichten

Ich hätte die Benachrichtigungen gern angepasst oder weitere hinzugefügt, wie zB. „Ignorier dies und das, ich hols selbst, ist nicht so wichtig“. Aber das scheint bis jetzt nicht zu gehen.

Trotzdem: So kann man schnell mitteilen, dass jemand noch was auf den Zettel schreiben kann – ohne, dass man einen Chat bemühen muss ^^

Zusammenfassung
Review-Datum
Beschriebenes Produkt
Einkaufs-App: Bring!
Bewertung
41star1star1star1stargray
Ähnliche Beiträge

2 Comments

  1. Texx

    Also mein guter Name wird hier völlig falsch verwendet, sowas hab ich bestimmt nicht gesagt, ich hab eher nur gesagt, dass sie nutzlos ist, und das meinte ich auch nur von meiner Betrachtungsweise, wir hatten ja über die Gedächtnisstützen gesprochen

    1. Ravana

      Nanana! Als ich sagte, das sei eine Einkaufslistenapp, war das erste, was du vermutlich im Affekt gesagt hast, das mit dem nutzlos :D Danach ging es dann um die Gedächtnisstütze und weitere Funktionen, und App vs. Zettel + Stift :D
      Ich würde deinen guten Namen doch auch niemals in den Schmutz ziehen. Er dient mir hier nur als Aufhänger dafür, diese göttliche App vorzustellen <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.