Kino: Star Wars Episode VII – Das Erwachen der Macht

Die erste („alte“) Star Wars-Trilogie vom Ende der 70er und Anfang der 80er Jahre hat Filmgeschichte geschrieben. In den 90ern kam schließlich eine „neue“ Trilogie raus, die auf viel Ablehnung gestoßen ist. Sie sei einfach nicht „Star Wars“ genug.

Nun kommt mit Episode VII – Das Erwachen der Macht wieder ein neuer Film raus. Hier mein Review! [Review zu Rogue One]

Kommerzhype um Star Wars und Fortsetzungen

Filmposter: Episode VII - Das Erwachen der MachtAuch ich bin großer Fan der alten Trilogie und finde die neue Trilogie nicht besonders gut. Dementsprechend war ich nicht unbedingt begeistert, als Disney ankündigte, einen neuen Star Wars-Film zu drehen. Habe mich vor einigen Monaten schon etwas pissig über Fortsetzungen geäußert.

Warum immer noch was draufsetzen, wenn das Alte doch schon gut und fertig war? Der Kommerzhype zu Star Wars der letzten Wochen hat dazu bisher nie erreichte und gleichermaßen fast schon ekelerregende Ausmaße erreicht. Dem Hype wollte ich möglichst entgehen, habe nur unabsichtlich Filmtrailer geschaut und bin allen Diskussionen über Inhalte, mögliche Überraschungen etc. aus dem Weg gegangen.

Der Wahrheit halber muss ich natürlich zugeben, dass ich dennoch einen Sith-Mantel gekauft habe (dazu irgendwann noch mehr… Mein neuer Lieblingsmantel, ich spüre die Macht!)

Okay. Jedenfalls haben wir uns nun die gehypte Episode VII: Das Erwachen der Macht im Kino angeschaut. 3D lohnt sich übrigens meiner Meinung nach mal wieder nicht.

Ohne zu spoilern hier ein paar kurze Eindrücke :D

Episode VII ist tatsächlich sehenswert und eine gute Fortsetzung der alten Trilogie! Ich dachte ja, dass sie es genauso vermasseln wie Ep 1-3, aber das ist absolut nicht der Fall.

Inhalt des Films: Es war einmal …

Rey und ihr Speeder "Langnese Ice Cream"
Rey und ihr Speeder „Langnese Ice Cream“

Am Anfang wird kurz, wie bei jedem Star Wars-Teil, kurz per fliegender gelber Schrift die Handlung angekündigt: Luke Skywalker ist der letzte Jedi-Ritter, und alle Hoffnungen der Neuen Republik ruhen auf ihm, während die Überreste des Imperiums, das sich unter dem Namen „Die erste Ordnung“ neu formiert hat, weiter erstarken.

Dumm nur, dass Luke leider seit Jahren verschwunden ist. Dementsprechend suchen sowohl Republik als auch die Ordnung nach Luke und alle versuchen, an Informationen zu bekommen, wo man ihn wohl finden könnte.

So werden – ganz wie in Episode IV – auch Unbeteiligte, nämlich die Schrottsammlerin Rey auf einem Wüstenplanet und Finn, ein ehemaliger Sturmtruppler, in die Suche einbezogen. Beide landen so mehr oder weniger versehentlich beim Widerstand.

Kylo Ren, die Maske macht ihn durch und durch böse!
Kylo Ren, die Maske macht ihn durch und durch böse!

Eine kurze Wertung zu Episode VII

Ganz wie Terminator 5 setzt Episode VII stark auf Bezüge zu den alten, kultigen Teilen. Es wimmelt nur so von Zitaten:

  • Textzitate
  • alte Requisiten
  • Entsprechungen von Charakteren und Orten
  • vor allen Dingen auch die Story selbst, die – ohne, dass sie komplett vorhersehbar ist – dennoch sehr deutliche Parallelen zu den alten Filmen zeigt

Gegenüber der Nostalgie, wenn – wie schon aus dem Trailer bekannt – Han Solo zu Chewbacca „Wir sind zu Hause, Chewie“ sagt, bin ich weitgehend gefeit. Es ist schön, dass die alten Hauptpersonen Han Solo und Leia Organa wieder mit dabei sind. Dennoch hätte Episode VII auch ohne sie getragen und für Star Wars-Feeling gesorgt.

Wüstenplanet und natürlich ein wichtiger Droide
Wüstenplanet und natürlich ein wichtiger Droide

Um beim Vergleich mit Terminator zu bleiben: Episode VII schafft es tatsächlich, sich von den Anspielungen auf die alten Filme zu lösen. Sie ziehen sich durch den ganzen Film, aber sie sind nicht alles, was den Film gut macht (Terminator 5 war trotzdem schlecht!).

Er reicht meiner Meinung nach nicht an Episode IV heran (zu schön sind dort einfach die Kabbeleien zwischen Han Solo und Leia). Ich glorifiziere ihn auch nicht in den Himmel, aber man kann sich den Film durchaus ohne Schmerzen anschauen. Für mich ist er eine absolut gelungene Fortsetzung und darf durchaus die Bezeichnung „Star Wars“ tragen :D

Die Erste Ordnung
Die Erste Ordnung

Schön ist auch, dass die neuen Hauptcharaktere von weitgehend unbekannten, oder zumindest unerkannten Schauspielern gespielt werden. Das kennen wir genau so aus der alten Trilogie :D

Etwas unglücklich bin ich mit dem neuen Bösen, dem Sith-Lord Kylo Ren. Mit seiner Maske ist er ein absoluter Bad Ass – er sollte sie besser nicht abnehmen!

X-Wing!
X-Wings!
Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.