Ken Follett – Die Säulen der Erde

Dieses Buch erhielt von Ravana 5 Sterne

„Die Säulen der Erde“ hat mein Interesse an Architektur geweckt :D Es handelt sich im Grunde genommen um ein Epos des 12. Jahrhunderts, das sich um mehrere verschiedene Personen und Generationen dreht. Alles rankt sich um den Bau einer Kathedrale im fiktiven englischen Ort Kingsbridge.

Ken Follett - Die Säulen der ErdeErstauflage: 1990
Seitenanzahl: 636
Nachfolger: Die Tore der Welt
Sonstiges: Verfilmt (Vierteiler)
Review online seit:~2002-2006, 7.04.2012

Die Säulen der Erde: Handlung

Im England des 12. Jahrhunderts herrschen Armut und kriegerische Auseinandersetzungen zwischen Adel und Klerus. Verschiedene Handlungsstränge beginnen zu dieser Zeit, die nach und nach in der Stadt Kingsbridge aufeinandertreffen und sich über den Zeitraum von 50 Jahren miteinander verflechten. Philip, ein fähiger junger Prior, träumt davon, dem Kloster von Kingsbridge zu neuer Größe zu verhelfen und ihm eine Kathedrale als Denkmal [zu meiner eigenen Kathedrale] zu setzen.

Der herumziehende arme Baumeister Tom Builder, wünscht sich nichts mehr, als am Bau einer Kathedrale beteiligt zu sein und damit endlich sesshaft zu werden und seiner Familie aus den ärmlichen Verhältnissen zu helfen.

Die Grafentochter Aliena wird zum Opfer einer Intrige einer mächtigen Adelsfamilie und verliert alles was sie hat. Sie muss sich als Händlerin durchschlagen und auch ihre Wege führen sie nach Kingsbridge.

Der Weiterbau der Kathedrale steht auf tönernen Füßen und soll immer wieder abgebrochen werden.

Die Säulen der Erde: Rezension

Ein selten spannendes und packendes Buch, das den Leser bis zum Schluss fesselt. Es ist nicht nur die unglaublich dichte Atmosphäre, die jeder einzelnen Figur ihren Platz zuweist und ihr ganzes Leben verfolgt; Follett zeichnet ein sich authentisch anfühlendes Kingsbridge im 12. Jahrhundert. Er schildert alltägliche Situationen von vor knapp tausend Jahren ohne, dass irgendwelche Zweifel daran aufkommen, dass es wirklich so war. Er zeigt Problemsituationen auf, die heute überhaupt nicht der Rede wert wären, damals aber unter Umständen das Schicksal der Einzelnen bestimmen konnte, wie zB. hygienische Verhältnisse.

Die Säulen der Erde: Wertung

Bewertung: 5 von 5 Sterne
Wer ein langes, fesselndes Buch sucht, das sich auch noch kritisch mit den damals herrschenden Ständen auseinandersetzt, liegt mit diesem Buch goldrichtig!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.