Fliegen am Fluss: Drohne am Neckar und Rhein

Hier mal zwei neue Drohnenvideos! Jedes Wochenende bei halbwegs ordentlichem Wetter versuche ich (und Pierre), die Drohne ein bisschen spazieren zu fliegen. Allerdings ergibt sich eher selten für sich alleinstehend ein so tolles Video wie der Drohnenflug auf dem Heidelberger Heiligenberg.

Daher hab ich jetzt mal zwei kurze Videos zusammengeschnitten – beide zusammen kommen grad mal auf 5 Minuten. Also los: Anschauen!

Nr 1: Mehrere Flüge am Neckar

Hier fliegt El Drohno kurz an der Heidelberger Brücke herum, dann mit Blick auf die vier Neckarsteinacher Burgen. Es folgt Hirschhorn, die Perle des Neckartals, mit ihrer netten Burg :D Und im Anschluss der Dilsberg, die Burg schlechthin. Ein Städtchen auf einem Bergchen mit Mauer drumrum. Ganz toll :D Leider kein so schönes Wetter gehabt.

Am Ende folgt noch eine römische Villa rustica, die wir ganz aus Versehen gefunden haben, als wir nach einer guten Location zum Fliegen geschaut haben. So niedlich – die ist mitten im Wald und eigtl. war dort sonst niemand – außer so einem alten Rentnerpärchen. Die haben gesehen, wie ich die Drohne ausgepackt hab und haben gleich gefragt, ob wir Archäologen wären oder ob das nur so ein Hobby wäre…

Nr. 2: Letzte Woche Sonntag am Rhein

Erst ein See bei .. irgendwo da wo Pierres Eltern wohnen, und danach an der Germersheimer Rheinbrücke nicht weit davon entfernt.

Väterchen Rhein, der Jahrhunderte West und Ost voneinander getrennt hat, wo es nach den Römern mal einfach über ein halbes Jahrtausend keine Brücke drüber gegeben hat – und mir dient er nur als Kulisse für ein kleines Flügchen. Da würd sich Caesar doch im Grab rumdrehen – er baute in rekordverdächtiger Geschwindigkeit von 10 Tagen eine Brücke über den Rhein, marschierte mit seinen Legionen rüber zu den östlichen Barbaren, um sie zu beeindrucken, zog sich wieder zurück und brannte die Brücke ab. Nicht dass da so ein Gesocks nach Gallien rüberkommt..

Drohne Brücke Rhein Germersheim
Sonnenuntergang an der Rheinbrücke Germersheim

Leute kennenlernen

Übrigens mach ich einige interessante Erfahrungen mit Leuten. Am liebsten fliege ich, wenn keiner es sieht – dann fühlt sich auch niemand gestört. Aber meistens lässt sich das nicht vermeiden, und fast immer werd ich dann auf die Drohne angesprochen. Die meisten Leute sind sehr interessiert und schauen zu, was so passiert. Obwohl Drohnen in letzter Zeit wohl zu einem Massenphänomen werden – so liest man jedenfalls – und sie doch hin und wieder negative Schlagzeilen machen, habe ich bisher kaum negative Reaktionen erlebt.

Viele fragen nach, was sie so kann, ob man den Flug übers Handydisplay verfolgen kann (kann man), wie weit sie fliegt und wie weit man sie fliegen darf. Am Dilsberg rannte ein kleines Mädchen, vielleicht 4 oder 5 Jahre alt, zu uns hin, nachdem ich die Drohne gelandet hatte und hat ganz fasziniert die Propeller (und die Kameralinse >_<) angefasst.

Ich geb mir jedenfalls immer viel Mühe, den Leuten keinen Anlass zur Beunruhigung zu geben und erklär dann auch immer ganz freundlich, was das genau ist. Dabei hoffe ich, dass man mir abnimmt, dass ich kein Spanner/Voyeur/Einbrecher/Terrorist bin :D

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.