Was ist von einem Kindle zu halten?

Irgendwie kommen diese e-Book-Reader wie der Kindle von Amazon ja immer mehr in Mode.. Was soll man davon halten? Als ich so ein Teil zum ersten Mal gesehen hab, dachte ich gleich dass ich sofort eins kaufen muss, und das ist jetzt schon seine paar Jährchen her und habe immer noch keinen :D

Bin innerlich total zerrissen :/ Einerseits bin ich ja so ein Technikspielerei-Suchti und der Kindle ist ja auch wirklich toll. Lässt sich super lesen, Akku hält ewig und fast überall neue Bücher direkt auf das Gerät runterladen. Toll. Andererseits … Es gibt Dinge im Leben, wo die eigene Antiquiertheit angebracht ist. Man muss doch Bücher zu Hause stehen haben! Sie verschönern die Wohnung, man kann die Nase reinstecken und das Papier riechen, die Buchrücken bringen Farbe ins Leben und es ist doch toll, wie die Sammlung sich immer mehr vergrößert. 

Ich mein, man mag da unterschiedlicher Meinung sein, aber wenn ich eine herrschaftliche alte Villa besitzen würde mit alten Möbeln und nem großen Kamin im Lesezimmer (!), dann würd ich sie doch nicht verkaufen und mir dafür ein krasses helles Apartment mitten in der Stadt kaufen, mit schicken Plastikmöbeln und einem elektrischen Kamin inkl. Geruch nach brennendem Holz und Wärmeabstrahlung. Klar hat die alte Villa Nachteile, va. vermutlich in der Wärmedämmung und Energieeffizienz,  aber dafür hat das hippe Apartment keine Seele und keine Geschichte!

Also das war jetzt im übertragenden Sinne. Habe leider (noch) keine Villa. Aber trotzdem ist das doch vergleichbar ^^ Irgendwie ist es seelenlos, all die Bücher, die einen viele Nächte begleiten, einfach nur als Datei irgendwo gespeichert zu haben. Was soll ich nur tun? Es drängt mich immer sehr, den Weg der Technik zu beschreiten, aber hier kann ich mich nicht dazu durchringen.

Ähnliche Beiträge

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.