Die alte Verbindung zwischen Schönau und Ziegelhausen

Zur Zeit beschäftige ich mich ja nun ein wenig mit den historischen Straßen der Heidelberger Umgebung, weil das ein Aspekt der Masterarbeit ist, die ich gerade schreibe.

Bin immer der Meinung, dass man dem Thema so weit wie möglich auf den Grund gehen sollte, dh., nicht nur Bücher darüber wälzen, sondern – sofern das irgendwie vertretbar machbar ist – sich den Gegenstand der Untersuchung auch in der Realität ansehen sollte. Bei mittelalterlichen Straßen kommt man nicht um Hohlwege herum.

Fun with Maps

Achtung, jetzt wirds lokal!

Die mittelalterliche Verbindung zwischen Schönau und Ziegelhausen

Ich wohne in Schönau im Odental – ein ehemaliges, 1142 gegründetes Zisterzienserkloster. Heute ist Schönau folgendermaßen an das Neckartal und Heidelberg angebunden:

Situation Schönau im Steinachtal. Die B37 führt direkt nach Heidelberg.
Situation Schönau im Steinachtal. Die B37 führt direkt nach Heidelberg.

Wenn man von Schönau nach Heidelberg will, muss man das Steinachtal nach Neckarsteinach runterfahren, von dort am Neckar entlang über Neckargemünd und Ziegelhausen nach Heidelberg.

Bis ins 19. Jahrhundert war das aber anders, hier führte der Haupverbindungsweg direkt von Ziegelhausen über den Bergriegel nach Schönau, ohne den Umweg über Neckarsteinach.

Hier die Verkehrssituation um 1800
Hier die Verkehrssituation in der sogenannten „Schmitt’schen Karte von Südwestdeutschland“ aus 1797 (zu betrachten

Das wollte ich mir unbedingt anschauen, vor allem, da ich gelesen hatte, dass man teilweise noch alte Hohlwege dort am Berg finden kann. Geil!

Also schnürten Pierre und ich gestern die Wanderstiefel und machten uns mit der coolen GPS-Tracker-App MyTrails auf dem Handy auf den Weg. Der App habe ich nun zu verdanken, dass der gelaufene Weg ganz hervorragend auswertbar ist. Auf Google Maps (Terrain) sieht das so aus:


Unter diesem Link kann man solche GPX-Daten noch besser auswerten und sich das erlaufene Höhen-, Geschwindigkeits- oder Steigungsprofil direkt auf der Strecke anzeigen lassen.
Aber Google Maps reicht hier aus. Auf den Markern habe ich ein paar Fotos hinterlegt, die interessante (meiner Meinung nach :D) Bilder der Strecke zeigen.

Tourzusammenfassung mit Bildern :D

Wir haben tatsächlich Hohlwege gefunden, und zwar weit spektakulärer, als ich gedacht hätte. Leider sind wir anfangs, ohne es zu merken, von der Strecke abgewichen und haben so vielleicht auch was verpasst, aber die beiden historischen Passwegekreuzungen haben wir komplett mitgenommen, und vor allem das letzte Drittel der Strecke war so voller offensichtlicher Hohlwege… Teilweise verliefen da vier Hohlwege parallel zueinander (das ist ganz normal: Wenn ein Weg nicht mehr passierbar ist, dann weicht man aus). Wir haben uns da auch nicht von verwucherten Gebüschen abschrecken lassen und sind die Hohlwege eiskalt weitergelaufen. Dass mir solche Hohlwege früher nie aufgefallen sind..!

Nachfolgend ein paar Erlebnisbilder :D Die „trockenen“ Wegebilder finden sich größtenteils in der Google Map oben.

Ähnliche Beiträge

10 Comments

    1. Ravana

      Nja, ist doch egal, ob man von Ziegelhausen oder Schönau läuft, wenn man weiß, wo die Hohlwege sind (Koordinaten, Karte ;-) – und die sind eben schon fast am Ortsrand von Ziegelhausen. Parken kann man in Schönau bestimmt. Wir sind von zu Hause gelaufen: Die Ziegelhäuser Straße aus dem Ort raus und dann eben hoch zum Münchel, Tanzplatz, Hohlwege, Ziegelhausen.

  1. Kevin

    Huhu,

    ich bins wieder die Nervensäge .. :-)
    Wollen morgen weider hoch da der letzte Trip ja nicht so erfogreich war.
    Hab mir die ganzen Coords mal gespeichert wie von dir beschrieben.
    Mir ist aufgefallen das die eig. alle paar KM von meinem Startpunkt (alter Abtweg Ziegelhausen dann in den Walt hoch) entfernt sind..
    Von wo seid IHR denn gestartet??

    LG

    1. Ravana

      Hallo Kevin,
      so nervig bist du gar nicht ;-)
      Wir sind in Schönau gestartet und dann rübergelaufen: Münchel, Tanzplatz und dann runter. Die Route wird in der Karte oben angezeigt. Da kannst du reinzoomen und genau schauen, wo das alles ist. Eigentlich sind die Koordinaten und die Hohlwege auch alle genau dort. Oder siehst du vielleicht die Karte gar nicht? Hier mal der Link direkt zur Karte: https://drive.google.com/open?id=1a-FwxzYL2tVM-9VWI8Gr2pIyneM&usp=sharing

      Viel Erfolg bei der Suche – eigentlich ist es echt nicht schwer. Mit der Karte und den Bildern und Infos im Text kannst dus eigentlich nicht verpassen ;-)
      LG
      Debbie

  2. Kevin

    Hi,

    waren am Sonntag vor Ort… hab aber ausser dem Schild Tanzplatz nicht viel gefunden.. :-(

    Wenn man den Weg hochläuft, kommen ja die 2 Bänke. Muss man dann links oder rechts rum den Weg weiter??? Ich bin bei den Bänken quer den Wald hoch… leider nicht erfolgreich…

    1. Ravana

      Hi Kevin,
      das ist ja Einsatz ;-)
      Naja, schau mal direkt hier im Beitrag, hier ist eine Google Map eingebunden. Zwischen Schönau und Ziegelhausen hab ich meinen damaligen Weg eingezeichnet. Auf dem Weg solltest du rote Markierungen sehen. Die hab ich damals mit einem GPS-Tracker direkt vor Ort gesetzt, wenn es etwas Interessantes zu sehen gab. Du kannst die Markierungen anklicken, dann siehst du eine kurze Beschreibung dazu sowie die genauen Koordinaten und manchmal auch Fotos, die ich dort gemacht habe.
      Die Hohlwege, die ich meine, sind zwischen Ziegelhausen und Tanzplatz, du warst also schon zu weit ;-) Mit den Markierungen solltest du eigentlich die Orte gut finden können!
      Viele Grüße
      Debbie

    1. Ravana

      Hey Kevin,
      danke, das freut mich :D
      Die wirklich beeindruckenden Hohlwegstränge sind auf der Ziegelhausener Seite, gar nicht weit weg vom Ort. Folge einfach dem Schönauer Abtweg immer weiter nach oben – das ist sowieso der alte Weg nach Schönau. Dann triffst du automatisch im Bereich Hahnbergweg auf die ersten Hohlwege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.