Deftiger Wild-West-Erbseneintopf

Wer interessiert sich noch für den Marlboro-Man, wenn man stattdessen den Erbseneintopf-Man haben kann! Ein rustikaler Suppeneintopf mit schmackhaften Wurstscheiben, ein Stück frisches Brot dazu – was anderes braucht man gar nicht! :D

Kesselkochen im Freien
Zur Not geht aber auch ein schnöder Elektroherd :P © CrimeScene/stock.adobe.com

Heute gibt’s mal eine Rezeptanleitung zu deftiger Erbsensuppe – für alle, die gerne anpacken! Gourmet-Sterne sind nicht zu erwarten und es fehlen auch das Weißwein-Sahnesößchen und weitere raffinierte Akzente, aber – dieser Suppeneintopf mit Paprikawürstchen schmeckt klasse und macht richtig, richtig satt. Und das Beste: Der Wild-West-Erbseneintopf ist ziemlich einfach zuzubereiten. Allerdings braucht er ein wenig Zeit zum Kochen, insgesamt so etwa 1,5 Stunden.

Heraus kommt ein Zwischending zwischen Eintopf und Suppe, von dem ein Teller schon fast reicht, um satt zu werden, von dem man aber trotzdem einen zweiten Teller isst, weil der Wild-West-Erbseneintopf so lecker schmeckt :D

Also, dann legen wir mal los!

Du brauchst diese Zutaten

Diese Mengen reichen für ca. 3-4 Vielesser.

  • 500g Schälerbsen (getrocknete, geschälte Erbsen)
  • 2 Paprikawürstchen
  • 3-5 Kartoffeln (soviel du willst)
  • 1 Stange Lauch
  • 1/4 Sellerieknolle
  • 1 Zwiebel
  • Brühpulver/Brühwürfel
Zutaten für die Erbsensuppe - Alles frisch bis auf das Brühpulver!
Zutaten für die Erbsensuppe – Alles frisch bis auf das Brühpulver!

Die Zubereitung

Erbsen vorkochen

Und es geht auch gleich los mit dem Kochen! Die Schälerbsen brauchen locker eine Stunde, bis sie zerkocht sind, bei mir haben sie 1,5 Stunden gekocht. Jedenfalls dauert das lange genug, so dass du gleich am Anfang die Erbsen mit etwa 1,5 Liter Wasser auf den Herd stellen solltest. Dann können die Erbsen schon köcheln, während du den Rest noch schnippelst.

Schälen und schnippeln

Während die Erbsen nun im Whirlpool sitzen, bereitest du die restlichen Zutaten vor.

Die viertel Sellerieknolle mit einem Sparschäler abschälen, säubern und in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Sellerie dient nur für den Geschmack und wird am Ende nicht mitgegessen (jedenfalls hab ich das so von Mama gelernt). Deswegen brauchst du sie nicht kleinschneiden.

Zwiebel schälen, vierteln und in Scheiben schneiden, Kartoffeln schälen und würfeln. Den Lauch abwaschen und ebenfalls in ca 1 cm breite Scheiben schneiden. Die Würstchen kann man am Stück verwenden und erst später im Teller schneiden, aber weil ich keine Lust habe, später mit Messer und Gabel in meiner Suppe herumzufuhrwerken, schneide ich sie schon vor dem Kochen in Scheiben.

Phase 1: Erbsen kochen

Wenn die Erbsen gut am Kochen sind, kannst du die Selleriescheiben ins Wasser geben und mitkochen lassen. Auch für das Brühpulver ist nun Zeit. Hier habe ich keine Mengenangabe, nimm einfach erstmal einen gehäuften Esslöffel. Das ist wenig für soviel Wasser, aber es soll ja auch keine kräftige Brühe geben. Das Pulver soll nur unterstützen.

Phase 2: Warten, bis die Suppe fertig ist

Nach etwa 45-60 Minuten Kochzeit kommt der ganze Rest in die Suppe. Schau zuvor nach dem Wasser: Die Erbsen sollten noch locker im Wasser schwimmen.

Füge jetzt zunächst die Kartoffeln hinzu, damit die auf jeden Fall von Wasser bedeckt werden- Dann die Zwiebeln und Würstchen und am Ende noch den Lauch. Der Lauch muss nicht unbedingt bedeckt sein, er gart auch vom Wasserdampf und kocht dann später sowieso mit ein, wenn sich alles setzt.

Diese Phase hier ist sehr kritisch: Bei mir ist der Topf immer übervoll und das Umrühren ist nicht sehr einfach, sollte aber nicht vernachlässigt werden :D

Bei mittlerer Hitze nun köcheln lassen, bis die Erbsen und der Lauch gut verkocht ist – etwa noch eine halbe Stunde. Die Selleriescheiben kannst du dann aus der Suppe fischen und in den Kompost werfen.

Am Ende bleibt nur noch: Suppenkelle rausholen, Teller vollmachen, gut pusten – und bon appetit! Wer nachwürzen möchte, kann dazu auch Maggi benutzen.

Erbseneintopf serviert
So eine gute Figur macht der Erbseneintopf im Teller :D

Zum Wild-West-Erbseneintopf passt rustikales Brot, wie sollte es auch anders sein :D

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.