Blender-Shortcut-Liste überarbeitet

Seit ein paar Jahren gibt es bei mir eine Shortcut- und Tipps-PDF für Blender zum Download. Die Tastenkürzel und Infos hatte ich beim Blendern immer aufgeschrieben und gesammelt, um immer einen Überblick zu haben. Irgendwann kam ich auf die Idee: Och, wenn ich die Liste schon habe, wieso stelle ich sie nicht auch anderen zur Verfügung? Also lud ich sie hoch, so wie sie war. So kacke, chaotisch und völlig unaufbereitet wie sie war. Nicht schlimm, dachte ich. Ist ja kostenlos und irgendwie werden sie schon klarkommen.

Überarbeitung dringend nötig

Bis ich vor ein paar Monaten zwei Dinge feststellte: Das Ding wird ja sogar recht häufig runtergeladen! Und omg, es sieht noch schlimmer aus, als ich dachte! Das kann ich doch so nicht stehen lassen! Also baute ich immerhin schnell noch ein Deckblatt ein. Aber das ändert ja auch nichts daran, dass die Inhalte völlig durcheinander sind :D Jedenfalls stand es dann fest auf meiner To do-Liste, die Shortcuts-PDF mal grundlegend zu überarbeiten.

Das hat nun einige Wochen gedauert, aber ok, ich habe auch nicht täglich dran gearbeitet. War trotzdem deutlich aufwändiger als gedacht :D Unter obigem Link jedenfalls findet ihr die neue PDF mit grundlegenden und wichtigen Tastenkürzeln sowie ein paar Tipps für Blender, die mir am Anfang schon sehr weitergeholfen haben. Und wer von Blender noch keine Ahnung hat, sich aber für 3D-Modellierung interessiert, der kann sich auch noch mein Blender-Anfänger-Tutorial anschauen :D

Blender-Shortcut-Liste

Affinity Publisher – InDesign-Alternative in der kostenlosen Beta!

Nebenbei noch ein kurzer Tipp: Für die Erstellung der neuen Shortcuts-Liste habe ich das Programm Affinity Publisher der britischen Firma Serif genutzt. Das ist ein Text-Layoutprogramm wie Adobe InDesigner und dafür gemacht, Magazine, E-Books, Poster etc zu gestalten. Derzeit ist Affinity Publisher noch in der kostenfreien Beta-Phase, so dass jeder sich das Programm runterladen und damit herumprobieren kann. Tutorials (englisch) gibt es auch schon.

Serif bietet mit ihren Affinity-Produkten Alternativen für die Adobe-Suite an. Die beliebten und extrem leistungsfähigen Adobe-Programme Photoshop, Illustrator und InDesign sind seit einiger Zeit nur noch im Monatsabo zu haben, was für Privatanwender sehr unvorteilhaft ist. Gern hätte ich ja 200 € für Photoshop ausgegeben, wenn ich das dann auch die nächsten 5-6 Jahre nutzen kann. Photoshop kostet aber 23 € .. pro Monat!

Affinity Publisher
Shortcuts-PDF in der Entstehung mit Affinity Publisher

Ja, und Affinity entwickelt nun eben Software, die sich an ambitionierte Privatanwender oder kleinere Firmen richtet. Affinity Photo greift Photoshop an (allgemeines Urteil: Jop, gute Alternative!), Affinity Designer ist eine Alternative für Illustrator und Affinity Publisher ersetzt eben InDesign. Affinity Photo habe ich mir kürzlich selbst erst gekauft (Schnäppchen: 38 € statt 55 € im Sale!), und Publisher habe ich jetzt durch die Überarbeitung der Blender-PDF auch schon halbwegs ausgiebig getestet.

Falls jemand gern Adobe-mäßiges Zeug machen will, aber die hohen Kosten scheut.. :-)

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.