Are you f***ing kidding me?!?!?!!

Heute hatte ich wieder Spaß auf der Arbeit! Mein Chef ist das Chaos persönlich, er hat höchstselbst alle Entropie und Unordnung in die Welt gebracht, da bin ich sicher! Dinge wie diese kommen ja nicht zum ersten Mal vor.

Die Vorgeschichte ist kurz erzählt. Anfang Oktober leitete der Chef mir eine Mail weiter. Es ging um einen Laptop, den er, der Chef, von einer Kollegin in Liverpool entgegengenommen hatte, um ihn wieder zurück zum Institut zu bringen. Der Laptop gehört nicht dem Institut, sondern einem Sonderbereich (ich nenne ihn mal SoBe). Die IT vom SoBe fragte sich, wo der Laptop denn sei. Der Chef leitete diese Frage also an mich weiter, ich solle doch mal schauen, ob der Laptop bei mir im EDV-Raum sei.

War er nicht. Ich wusste sowieso nicht worum es ging und fragte beim SoBe nach, um was für einen Laptop es sich wohl handeln möge und mit welchem Zeitraum man ungefähr rechnen könne. Nach einigem Hin und Her fiel der Groschen beim Chef – „Ah! DIESER Laptop!“ (wie viele trägt er denn sonst für Kollegen in der Gegend rum?). Vom SoBe hieß es dann, dass man ihm den Laptop doch irgendwann zurückbringen möge.
Ich hörte danach nichts mehr davon und dachte, dass es sich erledigt hatte. Offensichtlich war der Laptop ja aufgetaucht und vielleicht hatte ihn der Chef selbst weggebracht. – Ich habe mit IT vom SoBe rein gar nichts zu tun und Botengänge dieser Art unternehme ich normal auch nicht.

Heute dann erreichte mich wieder eine Mail vom SoBe. Wo der Laptop denn sei, ob ich ihn vorbei bringen könne. Die Jungs haben ja wirklich Geduld!
Da ich noch immer nichts Genaues wusste, fragte ich per Mail beim Chef nach. Naja, wenn er nicht bei mir im Büro sei, dann hätten wir ihn bereits beim SoBe abgeliefert. Offensichtlich weiss man als Chef auch nicht mehr so genau, wo denn solche Laptops immer hinwandern. Jedenfalls war er nicht bei mir. Das schrieb ich ihm, darauf kam, dass er um ehrlich zu sein auch nicht mehr wüsste, ob er ihn in mein Büro gelegt hätte oder er ihn beim SoBe vorbeigebracht hätte. Aber er wäre der Meinung, dass ich ihn haben müsste.
Lustig nur, dass ich davon gar nichts weiss.

face05

Daraufhin regte ich mich innerlich auf. Denn in meinem Büro geht jeder ein und aus wie er lustig ist. Ist zwar abgeschlossen wenn ich nicht da bin (ich bin etwa 5 Stunden PRO WOCHE da), aber jeder weiss, wo der Schlüssel ist, und normalerweise geht da täglich mindestens einmal jemand rein, auch um das Beamer-Equiptment für Präsentationen zu holen.
Jedenfalls – ich hatte keinen Laptop bekommen. Da war einfach nichts und ich wollte mich nicht dafür zur Verantwortung ziehen lassen, dass er jetzt verschwunden sei.
Also schrieb ich ihm das, nachdem ich das Büro nochmal durchsucht hatte. Dass ich keine Übersicht und keine Kontrolle über den Raum hätte, wenn ich nicht da bin, und die Verantwortung sicher nicht übernehmen werde.

Später kam eine Mail zurück, dass man mich tatsächlich nicht zur Verantwortung ziehen kann, wenn das Büro im Grunde nicht ernsthaft abgeschlossen sei. Ich war erleichtert. Um 15 Uhr sollte ich dem Chef noch Beamer und (einen anderen) Laptop für ein Seminar aufbauen. Das tat ich artig und wartete, bis er ankam. Die Situation wird nun wirklich unwirklich :D
Den Schlüssel für den Schrank mit Beamer-Equipment hatte ich neben den Laptop gelegt, um ihn danach wieder mitzunehmen. Er wird übrigens genauso „sicher“ aufbewahrt wie der zu meinem Büro, sprich: Jeder kann ihn holen, und daher verschwinden auch immer wieder USB-Sticks und Kabel. Jedenfalls, der Schlüssel lag dort. Der Chef kam rein, schaute sich meinen Aufbau an, griff instinktiv nach dem Schlüssel und steckte ihn in die Tasche. Ich kann ihm keinen Vorwurf machen, der Schlüssel ist wichtig, am Besten man hat ihn in der Tasche, vermutlich hat er das meistens auch.
Wir redeten noch kurz über diese Laptopsache, ich verabschiedete mich schließlich und bat ihn, Beamer und Laptop später wieder zurück in meinem Büro in den Schrank zu packen und abzuschließen, den Schlüssel hätte er ja.

„Nein, ich habe keinen Schlüssel.“ …

Trollface Are you fucking kidding meJa, aber .. er hatte ihn doch eben genommen … oO
Ich wollte nicht unhöflich sein und ihm da wiedersprechen, ausserdem war ich selbst nicht mehr ganz sicher, ob er den Schlüssel hatte. Also sagte ich nur, dass ich der Meinung war ihn auf den Tisch gelegt zu haben, aber ihn vielleicht doch im Büro gelassen zu haben.
„Okay, leg ihn einfach wieder zurück wenn du ihn findest“ kam dann von ihm.

Ich ging zurück in mein Büro, schaute nach dem Schlüssel, den ich nicht fand, hätte am Liebsten gegen die Wand getreten und schrieb Pierre meinen Frust vom verschwundenen Schlüssel. Wegen des fehlenden Laptops hatte ich mich schon den ganzen Tag ausgekotzt. Dann machte ich Feierabend, ganz genau wissend dass nach einer Weile eine Mail kommen würde von wegen „Wo ist der Schlüssel???“.
Die Mail kam dann als ich anschließend noch in einem Seminar saß. Er hatte sie an die Sekretärin und mich geschickt und beschwerte sich dass der Schlüssel nicht an seinem üblichen Haken hängt. Langsam bekam ich Panik und fragte mich wie ich am Besten ausdrücke dass er am Besten doch mal in seiner eigenen Tasche schauen sollte….
Kurz darauf die zweite Mail mit dem Betreff „oops“ und dem Inhalt dass er den Schlüssel in seiner Tasche gefunden hätte.

Trollface

Der Wahnsinn greift um sich…
Klar war ich erleichtert dass der Schlüssel wieder da war, aber er hatte echt vergessen dass er ihn genommen hatte… Uha, peinlich, erst Panik machen von wegen der Schlüssel ist weg und dann ist er in der eigenen Hosentasche :D
Schließlich kurz vor 6 abends noch eine weitere Mail. Er wäre sich sicher, dass er den Laptop auf dem Schreibtisch in meinem Büro gelassen hätte, zusammen mit einer Notiz oder einer späteren Mail, dass ich ihn zum SoBe bringen möge. Aber dass ich mich daran nicht erinnern würde und er es nicht dokumentiert hätte. Dass deswegen nur die Möglichkeit bliebe, beim SoBe zu behaupten dass wir den Laptop schon längst zurückgebracht hätten ODER dass er bei uns gestohlen worden sei.

Richtig geil! Morgens hieß es noch dass er sich ehrlich gesagt nicht erinnern würde was mit dem Laptop sei und schließlich war er dann auf einmal sicher dass ich den Laptop haben müsste, nur ICH mich nicht daran erinnern würde oO Und das nach seiner kleinen Schlüssel-Eskapade, an der man sein Erinnerungsvermögen deutlich bewerten kann! oO

face01

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.