Wasser marsch

Kommt man hungrig vom 1. Unitag im neuen Semester nach Hause und will sich fix was Feines kochen und stellt fest, dass aus den Wasserhähnen leider kein Wasser kommt. Doof. Gut, dass es ein Wasserproblem gibt, ist bekannt, immerhin häuft sich auf meiner Terrasse ein kleiner Berg voll Erde, wo man an der Wasserleitung gegraben hat, weil es wohl irgendwann vor meiner Zeit irgendwo einen Wasserrohrbruch gegeben hat. Interessanterweise  befand sich aber weder zum Zeitpunkt meiner Heimkehr noch in den Stunden danach irgendeine Fachkraft oder Laienkraft an dieser Lokalität, um irgendwas am Wasserrohr zu machen.

Glücklicherweise fand ich in einer alten Wasserflasche noch etwa einen halben Liter Wasser, mit dem ich mir ein genehmes Mahl kochte (selbst erfunden: Zwiebeln + Hackfleisch + Brühe + Bohnen + Tomaten kochen, dazu Gnocchi, ich nenne das Gericht „Hackfleisch-Bohnen-Pomodoro-Gnocchi“). Anschließend legte ich mich bei Kerzenlicht auf die Couch, um zu lesen. Ja, richtig gelesen, Couch :D <3

Neue Couch
Eine Couch!

So langsam wurde es draußen dunkel und ich dachte, ja, um die Zeit ist doch kein Handwerker mehr tätig, das Wasser sollte wohl wieder gehen. Mitnichten, kein Wasser. Und auch keine Randale unter den Nachbarn, die sich lautstark im Flur über fehlendes Wasser beklagen. Sollte etwa nur ich betroffen sein? Meinem Glück zuzutrauen wäre es.

Ich hasse es ja, meine Mitmenschen in ihrem Heim zu stören, aber in diesem Fall ging es leider nicht anders, ich musste meinen Vermieter aufsuchen. Den hab ich wohl auch aus dem Schlaf geholt, so sah er jedenfalls aus. Ich fragte nach dem Wasser, der Mensch schaute mich entsetzt an und rief ein lautes „Oh Schande!“ aus. Er habe das Wasser abgedreht und nur bei mir vergessen wieder aufzudrehen. Und wenn ich nicht innerhalb der nächsten 10 Minuten Bescheid gesagt hätte, hätte ich bis morgen Mittag kein Wasser gehabt, weil er sich auf den Weg irgendwohin weg machen wollte.

Gut, man kann einen Nachmittag behelfsmäßig ohne Wasser überleben. Aber dann am nächsten morgen ungewaschen zur Uni? Da würde meine Toleranz dann irgendwo aufhören :D Wie haben das die armen Leute nur damals gemacht, ohne Wasserhähne :/

Ach ja, eine Waschmaschine hab ich mittlerweile auch, aber ohne Wasser arbeitet die auch nicht :D

So, schnell nachgeschaut, nach einem kurzen Geblubbere und merkwürdigen Geräuschen kam grad wieder Wasser, wie höchst erfreulich <3

Ähnliche Beiträge

6 Comments

      1. Texx

        tjoa, vielleicht tröstest es dich ja, dass du im mom nicht die einzige bist, die leider vernachlässigt wird/wurde…
        holsch freitag ausführlich nach…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.