Katzen und die Frage des Freigangs

Also, die Sache sieht folgendermaßen aus. Ich betreibe empirische Studien an meinen beiden Katzen und ihrem Verhalten innerhalb der Wohnung. Es geht um die Frage des Freigangs, denn eigentlich sind sie als Hauskatzen aufgewachsen und sollen auch im Haus bleiben… Doch, wir wissen es, Katzen haben ihren eigenen Willen.

März 2011: Kater Lopi, Katze Luna und ich ziehen in eine ebenerdige 1-Zi-Wohnung. Davor hatten die beiden niemals Freigang, ich schon.

Mai/Juni 2011: An meinem Freigang ändert sich nichts, aber der Kater erkennt die äußere Welt, die er täglich durch das Fenster beobachtet, als erkundungswürdig an und beginnt damit, wirklich SEHR nervig zu nerven. Katze Luna verhält sich dagegen ruhig, sie scheint nicht wirklich Freigang beantragen zu wollen.

Juni 2011: Kater Lopi darf jetzt raus. Sprechen wir nicht weiter darüber.

Juli/August 2011: Katze Luna springt so lange nachts an der Haustür hoch, bis sie den Griff erwischt und die Haustür aufgeht: Katze darf jetzt auch raus.

August 2011 – September 2012: Katze Luna ist SEHR produktiv, was das Mäusejagen betrifft. Sie ist nicht merklich öfter draußen als Kater Lopi, bringt aber merklich öfter Mäuse mit. Wenn Lopi auch mal eine mitbringt und Luna ist zu Hause, luchst sie ihm die Maus in Null Komma Nix wieder ab und brummt ihren Bruder böse an. Wenn sie raus will, wird sie sehr rabiat und zerkratzt gerne Fenster und Schränke.

30.09. – 4.10.2012: Luna scheint damit zufrieden zu sein, sich in der neuen Wohnung aufzuhalten. Sie schläft sehr viel, miaut selten, macht keinen Radau, zerkratzt nichts: sie ist ein Vorbild einer Katze. Lopi hingegen fängt wie 2011 als erster damit an, richtig rabiat zu nerven. Er schläft zwar zum Glück auch sehr viel, aber wenige Stunden sind doch übrig, an denen er nervt. Er hat Langeweile. Er will sich bewegen und irgendwas machen. Seine Schwester Luna mag das nicht besonders und faucht Lopi bei jeder Gelegenheit an. Nun fängt er an, mein Bett als Katzenklo zu missbrauchen.

Versteh mal einer diese Tiere, ganz im Ernst …… Der eine will immer zuerst raus, ist dann draußen aber weniger erfolgreich. Die andere will gar nicht unbedingt raus, aber sobald sie draußen ist, stellt sie sich als erfolgreichere Jägerin dar und besteht auf ihrem Recht. Dummer Kater.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.