Breaking Bad und Plagiate

Irgendwie schreib ich in letzter Zeit kaum was oO Mal nachholen. Sollte vllt erwähnen, dass Alex mir sehr geholfen hat mit der Wittelsbacher-Ausstellung in Mannheim. Das ist eine Ausstellung, die ich mir wegen eines früheren Hauptseminars unbedingt hätte anschauen wollen, allerdings nicht alleine. Alex hat das gelöst und mich als charmanter Begleiter dorthin bestellt. Danke :D Ohne dich hätte ich die Ausstellung niemals gesehen und einige wichtige Urkunden in natura verpasst!

Nächstes Thema: Plagiate. Zuletzt wurde Steinmeier mit Plagiatsvorwürfen in seiner Dissertation konfrontiert. Da denk ich mir nur noch: wtf! Ich denke, dass Guttenberg es verdient hatte damals, seine Dissertation war schon dreist. Aber kann man wirklich bei Leuten, die vor 20 oder 30 Jahren promoviert haben, ankommen und die wegen Formfehlern in der Dissertation bemängeln? Das ist doch lächerlich!

Ich fing kurz nach der Affäre Guttenberg mit dem Studium an und wurde deshalb ganz besonders hinsichtlich Zitierhinweisen und Plagiats-Gefahr gewarnt, deswegen wird das unserer Generation nicht passieren. Aber ich glaube einer Anette Schavan oder einem wie auch immer Steinmeier, wenn sie sagen, dass sie damals keine bösen Absichten hatten, indem sie falsch zitiert haben. Das mag heutigen Guttenberg-Zeiten nicht mehr gerecht kommen, aber wie kann man Leute wegen was belangen, was sie damals weder als richtig, noch als falsch, noch als sonst irgendwas empfunden haben, einfach weil es nicht wichtig war?

Wer mich kennt, weiss dass ich absolut unpolitisch bin und im Grunde für niemanden ausser Martin Sonneborn Sympathie hege, aber hier muss man die Politiker wirklich in Schutz nehmen … Wie Madame Merkel bei Guttenberg schon sagte: sie habe keinen Akademiker, sondern einen Verteidigungsminister eingestellt (irgendwie so war der Wortlaut). Damit hat sie Recht. Die Diss hat vielleicht/vermutlich beigetragen, die Personen in Positionen zu heben, von denen aus sie dann gewählt wurden, aber ansich haben deren Dissertationen bzw. Doktortitel so gar nichts mit ihrer beruflichen Tätigkeit zu tun. Wtf? Was soll der Mist? Ständig irgendwelche Politiker wegen Lappalien anklagen, die Jahrzehnte her sind und sie damit zum Rücktritt zwingen?

Mal gespannt, wohin das führt :D

Leichte Überleitung zu neuem Thema: Habe heute die letzten 4 oder 5 Folgen von Breaking Bad nacheinander angeschaut. Wie auch zuvor hat mich diese Serie derart gefesselt, dass es eigentlich nie bei nur einer Folge bleiben konnte, meist hab ich – weil es so spannend war – immer gleich so viele Folgen geschaut, wie es zeitlich irgendwie ging. Und wir sprechen hier von 45 Min pro Folge.

Diese Mischung aus Spannung, dem Gefühl „omg ihr rennt auf den Abgrund zu, sehr ihr das nicht?!“ und tollen landschaftlichen Aufnahmen macht die Serie für mich sowas wie einen Kinoaufenthalt, der im Stück geschaut 9x länger dauert als die gesamte Herr der Ringe -Extended-Trilogie dauert. Das war teils schon schmerzhaft, dieses „nein, neinneinnein, nicht soooooooo!!!“-Denken bei Breaking Bad ^^ … Schade und zugleich ein Glück, dass es nun zu Ende ist. Eine sehr geile Serie!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.