Neues von Blender

Mein letzter Beitrag mit Blender ist ja schon eine Weile her, aber heute habe ich tatsächlich nochmal was Hübsches gebaut. Am Freitag hab ich in der Vorlesung „Fragen an die Gotik“ gelernt, was gotisches Maßwerk ist, und irgendwie wollte ich mal wissen, wie einfach oder schwer das machbar wäre und dann auch, ob und wie bemalte Fenster zur Geltung kommen würden. Sie kommen zur Geltung, und naja ja, es dauerte ein paar Stunden, aber ich hab schon wieder viel gelernt :D

Elder Scrolls Online: Neue Screenshots

Nachdem ich bis Mitte Dezember ziemlich heftig an meinem Referat arbeiten musste, hatte danach erstmal Lust auf ein feines Spielchen. Also hab ich World of Warcraft mal wieder in die Ecke gestellt und mir einen Monat Spielzeit für Elder Scrolls Online geholt. Dort wartet ja immerhin mein Prügelmage darauf, dass er endlich mal das Maxlevel von 50 erreicht. Hatte irgendwann im Juni oder so auf Level 38 mit Spielen aufgehört. In der Galerie gibt es ein paar neue Screenshot.

Seeschlacht von Actium: Geschlagen!

Nachdem ich am Montag abend bis zur letzten Minute an meinem Referat über die Seeschlacht von Actium 31 BC und die Folgezeit gearbeitet habe, konnte ich das Referat am Dienstag morgen ganz gut halten. Die kleine strategische Animation des Schlachtverlaufs (im Video unten der letzte Teil), die ich bis dahin fertig hatte, kam auch ganz gut an :D Nun hab ich (… obwohl natürlich keine Zeit, weil Hausarbeit muss fertig werden, usw. bla blubb) noch ein bisschen weitergemacht an dem Filmchen und zu dem Taktikteil noch die Aufstellungsphase der Schiffe und eine dramatische Kamerafahrt dazu erstellt. Natürlich alles sehr dilettantisch, aber dient ja zur Übung, und tatsächlich waren die ersten billigen einfachen Bewegungen sehr viel zeitaufwändiger als die kurvenfahrenden Schiffe Kleopatras, die ich erst gestern gemacht habe :D

Griechenland, Anno Domini minus 31

Was ist denn das schon wieder? Eine komische Karte mit komischen Balken und grellen Farben? Ja, ich halte am Dienstag mein wichtigstes Referat dieses Semester und bin sehr gefesselt. Es geht um eine ziemlich bekannte und wichtige Schlacht in der Antike: In der Seeschlacht von Actium, die Octavian (der spätere Augustus) zwar nicht grad gewann, aber sein Kontrahent Marcus Antonius war dennoch geschlagen und konnte Octavians Aufstieg zur Alleinherrschaft nichts mehr entgegensetzen. Seinem eigenen Tod durch Octavians Übermacht ein Jahr später auch nicht … :( Ich müsste eigentlich ganz dringend bis morgen abend alles fertig haben und sitze trotzdem an Blender, um eine Animation der Schlacht zu machen. Aus jetzt, ab ins Bett!

Sozialstudie in World of Warcraft

Heute habe ich in World of Warcraft was Faszinierendes erlebt. Nachts wurde das neue Addon Warlords of Draenor veröffentlicht. Das heißt, es gibt neue Spielinhalte, in diesem Ausmaß passiert das etwa alle zwei Jahre. Erfahrungsgemäß ist im Spiel dann immer die Hölle los, weil alle sehen wollen was passiert, was neu ist, wie es weitergeht und natürlich will man schnell auch das neue Maxlevel erreichen und neues Equipment sammeln. Heute nachmittag habe ich erstmals erlebt, dass die WoW-Community eine SCHLANGE gebildet hat! (Fast) alle Charaktere haben sich in Reih und Glied aufgestellt und sind brav vorgerückt, ohne großartig zu drängeln.

Willkommen in meinem Pantheon!

Langsam lässt sich auch der Innenraum des Pantheons ganz gut sehen. Im Vergleich zum Original fehlen unglaublich viele Dekorierungen an den Wänden und eigentlich sollten auch einige Statuen drin stehen. Ob ich die Wand-Deko mache … Keine Ahnung. Zu aufwändig und zu wenig erkennbar am Ende denke ich. Die Statuen sind leider ein Problem, das Bildhauen mit Blender beherrsche ich (noch?) nicht .. Vielleicht stelle ich die Statuen in einem Jahr rein, wenn ich das dann auch kann :D

Kapitell-Verbrechen! :D

Juhu, endlich ist mir ein korinthisches Kapitell gelungen! Angefangen habe ich mit diesem Objekt laut Erstelldatum der Datei am 19.09.2012, also vor zwei Jahren. Kapitelle sind bei Säulen der oben sitzende Teil oberhalb des Säulenzylinders. Häufig sind Kapitelle besonders verziert und folgen einer speziellen Ordnung. Seit griechischer Zeit gibt es eine klassische Säulenordnung, die man bis heute an klassisch-antik angehauchten Gebäuden gebräuchlich ist. Natürlich gibt es leichte Variationen, aber grundätzlich folgen diese Säulenordnung den untenstehenden Beispielen. Ein korinthisches Kapitell sieht man unten links, eine Variation davon rechts daneben. Korinthische Kapitelle haben sehr verspielte, florale Formen, an den „Ecken“ befinden sich immer diese geschwungenen Schnecken, darunter Akanthusblätter. Korinthisches Kapitell in 3D Mehrmals hab ich neu und vergeblich versucht, diese Akanthusblätter hinzubekommen. Besonders dieser „Überschwung“ oben ist mir nicht gelungen. Mit organischen Formen hab ichs bisher ja gar nicht ^^ Und dieses Kapitell braucht man eben, wenn man antike Bauwerke rekonstruiert. Bisher …

Pantheon Remake

Anfang der Woche ist mir aufgefallen, dass ich doch gerade jede Menge Zeit habe und die nicht sämtlich einfach nur verzocken könnte. Habe also geschaut, was Blender mal wieder so hergibt und bin dabei auf mein Pantheon-Modell von Anfang 2013 gestoßen. Das Modell war schon damals ganz gut, aber die Texturen und Details zum in die Tonne kloppen. Nun habe ich das ganze Ding einem Remake unterzogen. Das Modell wurde verschlankt und optimiert: Die ganze Datei war so 2013-mäßig aufgebaut, dass mein Rechner beim Rendern regelmäßig abstürzte ^^ Jetzt rendert er sehr viel schneller viel aufwändigere Materialien <3 Jedenfalls. Ich hab ein paar Sachen zum Anschauen rausgesucht ^^

Civilisation V – Krieg und Expansion!

Ich bin ja ein stolzer Civilization-Fan der ersten Stunde und habe bereits Anfang der 90er Civilization 1 gespielt, mit viel Hingebung und ganze Nächte durch ^^ Kurzinfo: Civilization ist ein rundenbasiertes Strategiespiel, in dem man ein Volk von der Antike an bis in die Moderne (bzw. Zukunft) spielt und dabei Städte baut, Technologien forscht und seine Nachbarn bekriegt.

Elder Scrolls Online

Elder Scrolls Online ist ein Online-Rollenspiel, das auf der Elder-Scrolls-Rollenspielserie basiert. Während die bisherigen Elder-Scrolls-Titel wie Oblivion und Skyrim Singleplayer sind, funktioniert ESO als Massive-Multiplayer-Online-Rollenspiel, im weitesten Sinne wie World of Warcraft, Guild Wars & Co. Das Grundspiel muss man sich kaufen, seit März 2015 ist das Spiel aber „free to play“, dh. ohne monatliche Kosten verbunden. Dafür gibt es einen Itemshop, der – wie es sich in letzter Zeit eingebürgert hat – v.a. kosmetische Gegenstände wie andere Reittiere, Kostüme usw. anbietet.

Kurze Eindrücke aus Elder Scrolls Online

Elder Scrolls Online ist nun seit nicht ganz drei Wochen draußen und ich habe auch erst Level 16 erreicht (erstens dauert das Leveln recht lang und zweitens hab ich gar nicht so viel Zeit zu spielen ^^), daher kann/sollte ich nicht jetzt schon eine „abschließende“ Wertung zum Spiel abgeben, aber ein paar Screenshots kann ich ja posten :D Das Spiel sieht absolut klasse aus. Eine ganz tolle Atmosphäre beim Erforschen der Welt. Grafisch reicht das Spiel nicht an Skyrim ran (kann auch gar nicht – muss ja auf möglichst vielen Rechnern laufen), aber es ist trotzdem eine sehr schöne Welt geworden.

Meckermeckermecker über Elder Scrolls Online

Heute ist ja der große Elder Scrolls Online-Tag. Release! Ich hatte schon die ganze letzte Woche die lächerlichen 35 GB oder so gezogen, damit ich auch ja rechtzeitig Punkt 13 Uhr anfangen kann. Um 12:58 hab ich mich eingelogt, oh wunder, es ging schon! Und was musste ich feststellen? Der Client hatte zwar die Installationssprache deutsch, Ingame-Sprache (Texte, Audio) aber englisch. Wer 60 EUR für ein Spiel zahlt und 13 EUR/Monat Abogebühren in Kauf nimmt, der möchte wohl auch seine eigene Sprache sehen. Ungeduldig googelte ich also was da los ist. Im Launcher muss man auf deutsch umstellen, wenn man deutsch spielen will. Wollte ich, tat ich – zack: Sprachpakete downloaden, 5 GB :) Da freut man sich, denn mit durchschnittlicher Geschwindigkeit von 360 kB/s dauert das seine Zeit. Also habe ich geduldig gewartet. Geduldig gewartet und mentale Yogaübungen gemacht um die Ungeduld zu unterdrücken. Und dabei geblendert. Kurz vor …