Hike & Seek – Mehr sehen beim Wandern

Die Wandersaison neigt sich schon fast dem Ende zu – aber nur fast, und außerdem ist nach dem Sommer vor dem Frühling! Auf jeden Fall möchte ich euch hier noch eine App vorstellen, die Wanderungen (noch) interessanter macht. Sie ist erst seit wenigen Wochen auf dem Markt und deswegen auch noch ziemlich unbekannt.

„Heiliger Sand“ – Fotos vom ältesten jüdischen Friedhof Europas in Worms

Krumme Grabsteine stehen in unregelmäßigen Abständen verteilt über ein hügeliges Gelände. Alte Bäume spenden dem Besucher des jüdischen Friedhofs in Worms Schatten, während er über die nicht ausgewiesenen Wege, eher Trampelpfade, über den Friedhof spaziert. Hier gibt es eine Fotogalerie :-)

Küstrin: Das „Pompeji an der Oder“

In Deutschland sind verlassene Städte selten. Ruinen haben wir zuhauf, aber ganze Städte wurden, auch bei größten Zerstörungen, in der Regel wieder neu aufgebaut. Küstrin liegt nicht direkt in Deutschland, sondern auf der Ostseite der Oder, also gerade so in Polen. Die Stadt wurde während des 2. Weltkriegs nahezu vollständig zerstört und nach dem Krieg nicht neu besiedelt. Letzten Mittwoch schauten wir uns das Trümmerfeld der „Altstadt“ von Küstrin an.

Neues Video: Mit der Drohne am Heidelberger Ehrenfriedhof

Gestern war das Wetter sehr wechselhaft und schwer vorhersehbar. Mittags donnerte es schon, aber das Gewitter ließ auf sich lassen. Gegen 16 Uhr fuhren wir dann los zum Heidelberger Ehrenfriedhof – und während der Fahrt ging es natürlich voll los mit Regen wie aus Eimern. Trotzdem hatten wir Glück: Als wir am Ehrenfriedhof oberhalb Heidelbergs ankamen, regnete es nur noch vereinzelte Tropfen. Die Sonne kam raus, die Farben leuchteten so richtig schön, und das beste: Kaum jemand war da! Da konnten wir die Drohne nach Herzenslust aufsteigen lassen :D Nach ein paar kurzen Überflügen zog es auch schon wieder zu. Hat also perfekt gepasst!

[Video] In Heidelberg zum Sonnenaufgang Drohne fliegen

Weltpremiere! :D Ein Video der Heidelberger Alten Brücke im Sonnenaufgang, gefilmt von einer Drohne <3 Morgens um 7 Uhr am Wochenende ist Heidelberg einfach erstaunlich still. Außer ein paar Joggern war kaum jemand unterwegs. Umso schöner – so konnten wir in Ruhe an der Brücke fliegen, während die Sonne höher über die Dächer stieg!

Fliegen am Fluss: Drohne am Neckar und Rhein

Hier mal zwei neue Drohnenvideos! Jedes Wochenende bei halbwegs ordentlichem Wetter versuche ich (und Pierre), die Drohne ein bisschen spazieren zu fliegen. Allerdings ergibt sich eher selten für sich alleinstehend ein so tolles Video wie der Drohnenflug auf dem Heidelberger Heiligenberg. Daher hab ich jetzt mal zwei kurze Videos zusammengeschnitten – beide zusammen kommen grad mal auf 5 Minuten. Also los: Anschauen!

Fliegen auf dem Heiligenberg!

Heute waren wir bei -5° auf dem Heiligenberg bei Heidelberg fliegen – bei Sonnenuntergang! Es war auch ohne das Fliegen eine verdammt schöne Stimmung. Mit der Drohne kamen dann noch echt schöne Luftbilder dazu, die ich natürlich niemandem vorenthalten kann! Hier das neueste Video, ganze 1:30 Min lang :D Ein Best-Of des heutigen Finger-und-Füße-Abfrierens <3 Es war SO KALT, dass ich danach zu Pierre sagte, er solle mich zurücklassen, weil der Weg zurück zum Auto mit gefrorenen Gliedmaßen mir unvorstellbar weit erschien..

Multicopter/Drohne: DJI Phantom 3

Man könnte es als Schnellschuss bezeichnen: Bis Weihnachten habe ich mir nie Gedanken über Kameradrohnen gemacht, und dann habe ich jemanden damit gesehen, und zack! Ich brauchte eine Drohne.. Am 27. habe ich sie bestellt, am 29. wurde sie geliefert. Schnellschuss.. <3 Unter dem Video gibt es ein paar kurze Infos über das Teil und was ich mir damit zu tun erhoffe.

Via Iulia Augusta

Die römische Straße Via Iulia Augusta war Teil des berühmten und sehr effektiven römischen Straßennetzes (» Übersicht römischer Straßen auf Basis der spätantiken Tabula Peutingeriana). Sie führte, errichtet 13 v. Chr., entlang der ligurischen Küste nach Gallien und weiter nach Spanien und bildete somit eine Verbindung auf die andere Seite der Alpen. Zumindest teilweise war sie gepflastert – die Pflasterung ist teilweise außergewöhnlich gut erhalten und kann hier bei Albenga, dem antiken Albingaunum, begangen werden. Insgesamt kann man mehrere Kilometer auf der antiken Straßentrasse Richtung Alassio laufen. Entlang der Straße findet man mehrere römische Monumente, vor allem Reste von Grabmälern.

Ligurien – Tagestour ins Hinterland

In Ligurien lohnt es sich unbedingt, das Landesinnere zu erkunden – wenn man, wie ich, dem Charme alter Bauwerke, schmaler Straßen und viel Natur erlegen ist :D Hier findet man, sozusagen aus dem Augenwinkel beim Vorbeifahren, immer wieder auch das eine oder andere historische Juwel – seien es alte Brücken, eine schön bemalte, halb verfallene Kapelle oder ganze Dorfkerne wie aus dem Bilderbuch :D