Italienisch, Griechisch, Französisch, Englisch sollte man schon können …

.. und damit meine ich die Sprachen >_> So toll studieren auch ist, so stressig kann es auch sein. Seit Semesterbeginn bin ich jetzt nur noch am Rotieren. Nächste Woche steht der erste (nein, eigentlich der zweite) Referatstermin an, ich darf 45 Minuten über frühbronzezeitliche Rundgräber auf Kreta dozieren. Die meiste Forschungsliteratur ist auf englisch, was schön ist. Manchmal gibts auch was Deutsches, leider sind drei zentrale Werke halt mal einfach auf Italienisch und Übersetzungen gibt es nicht. Hurra! Eine wichtige französische Monographie muss ich irgendwie nächste Woche auch noch verinnerlichen. Zum Glück kann ich mich um Griechisch drücken, hatte in der Hinsicht etwas Glück mit dem Thema, wobei es natürlich besser wäre, wenn ich auch das könnte. Ich soll also ein Referat halten über ein Thema, das zu einem wichtigen Teil in einer Sprache publiziert ist, die ich leider nicht beherrsche .. Oh Drama. Ach und Lateinlernen nicht vergessen, …

Nach dem Referat ist vor dem Referat

Habe die erste Woche des neuen Semesters gut überstanden, die meisten Veranstaltungen sehen eigentlich ganz gut aus. Ich habe nicht das Proseminar bekommen, das ich wollte (ich berichtete), aber der Dozent ist mir inzwischen sowieso suspekt. Dafür mache ich jetzt „Adel im Südwesten“, und dabei gehts größtenteils einerseits um verschiedene wichtige Adelsgeschlechter hier in der Gegend und deren Burgen und andererseits um Allgemeines, das sich um den Adel im Mittelalter dreht: Wappenkunde, Hofhaltung (also wie war das Leben auf einer Burg, was gab es für Ämter), Lehnswesen usw.

Geblubbert

Und schon ist das lange Wochenende wieder vorbei. Ach ja – Frohe Ostern btw ^^

Morgen gehts wieder zur Ausgrabung, für die letzte kurze Woche. Mal schauen, ob ich danach nicht irgendwas dazu schreiben oder posten kann. Diese Woche wollen wir am Mittwoch von der Ausgrabung aus ne Exkursion zu einer anderen Ausgrabung machen und danach dick grillen, am Donnerstag muss ich mittags schon wieder nach Heidelberg zur Proseminar-Anmeldung und am Freitag ist mittags schon Feierabend (öffentlicher Dienst ftw ^^).

Am Montag nächste Woche geht das neue Semester schon wieder los. Diesmal für mein Fach Geschichte ganz im Zeichen des MittelaltersWeiterlesen„Geblubbert“