Ein kurzes Lebenszeichen mit Drohnenfotos

Dem geneigten Leser mag es erscheinen, als herrsche auf dieser Webseite gähnende Stille. Doch nein! Täglich bin ich da, täglich optimiere ich an alten Beiträgen herum. Google wird mir zustimmen, dass sich hier ziemlich viel tut. Außerdem tut sich natürlich einiges mit meiner Drohne. Hier ein kurzer Beitrag pber das, was sich alles tut!

Ausgesperrt: Aus der Not eine Tugend machen

Schnell ist’s passiert: In Gedanken aus dem Haus, vielleicht noch mit dem Gefühl, irgendwas Wichtiges vergessen zu haben – Tür zugezogen, und … „Ah! Schlüssel drin liegen lassen..! VERDAMMT!“. Schnell, aber zum Glück nicht oft. Normalerweise hat man seine grauen Zellen ja ordentlich sortiert und prüft, ob sich die Heilige Dreifaltigkeit aus Handy, Portemonnaie und Schlüsseln in der Tasche befindet. Allerdings nicht vorgestern: Die Sonne beschien den rot-goldenen Wald, ein wenig blauer Himmel war zu sehen – die perfekte Zeit, um kurz zum Edeka zu laufen und Pilze fürs Mittagessen zu holen. Um 12 verließ ich das Haus, um 12 stellte ich fest, dass ich so einfach nicht mehr reinkomme.

Der Real-Life-Dungeon „Uni-Bibliothek“

Seit Semester 1 bis … immer gibt es Baustellen in der UB. Es werden Umleitungen von unten nach oben und wieder nach unten eingerichtet, um in den ersten Stock zu kommen, man läuft durch mit Planen ausgehängte Tunnel wegen Malerarbeiten, man steigt über (gefühlt) irgendwelche Feuerwehrleitern in den (gefühlt) Dachboden.. Ein Spaß für die ganze Familie, und es wird niemals langweilig! Hier ein kleiner Bericht über eine in der Uni-Bib zu erledigende Quest.

Manchmal liegt die Lösung so nahe..

Seit Jahren war mir bekannt, dass direkt auf der Startseite des Plejadiums ein Link nicht geht – nämlich der Ältere Beiträge-Link ganz unten. Den würde man nutzen, wenn man keine Lust hat, auf eine Beitragskategorie zu klicken, sondern sich einfach chronologisch berieseln zu lassen.

Sowas ist ein Dorn im Auge, und ich hab immer wieder stundenlang versucht, eine Lösung für das Problem zu finden und den Link irgendwie zu fixen. Da dieser Link durch die Programmiersprache PHP generiert wird und ich (noch?) kein PHP selbst schreiben kann, konnte ich aber selbst nicht viel machen.

WARUM der Link nicht ging, war mir immer klar: Für die Startseite hier habe ich immer ein eigenes Template genutzt, also eine eigene Vorlage, die eigentlich nicht vorgesehen war und daher im Code auch nicht unterstützt wurde. Ich hab das so gemacht, um ganz oben einen Bereich für meine Schlagwörter zu haben :D Jedenfalls ging deswegen dieser Link nicht.

Ja, gestern sagte Pierre mir mal wieder, dass der Link nicht geht. Ja, ich weiss, danke für die Info, aber ich kann nichts machen. Oder etwa doch? Schon seit einer ganzen Weile gibt es die Möglichkeit, Beiträge oben „anzupinnen“, also zu fixieren, so dass sie nicht nach unten rutschen. Gestern gelang es mir endlich, 1 + 1 zusammenzuzählen: Warum nicht einfach die Schlagwörter in einen Beitrag setzen, diesen pinnen und das eigene Template wegwerfen? Es war eine Sache von fünf Minuten, das umzusetzen. Anschließend noch das Format für diesen einen Beitrag im PHP-Code etwas angepasst (Code-Schnipsel verstehen, kopieren und einfügen oder auch entfernen ist ja kein Problem :D), damit da nicht die üblichen „Veröffentlicht am..“-Daten stehen.

Der seit Jahren kaputte Link ist nun Geschichte. Manchmal kann es so einfach sein, und man kommt nicht drauf..!

Galaxien-Leinwand endlich da

Im April hatte ich beim Gewinnspiel eines Astro- und Landschaftsfotografen eine Leinwand gewonnen, das Motiv durfte ich mir selbst aussuchen. Allerdings hatte sich der Fotograf seither nicht mehr gemeldet, und ich dachte schon, dass das nichts mehr wird. Aber heute morgen hat DHL geklingelt und nach nur vier Monaten nun die Leinwand geliefert :D

Sie ist echt sehr schön, muss unbedingt einen würdigen Platz suchen..Weiterlesen„Galaxien-Leinwand endlich da“

Am Gerüst geschraubt

Auch heute abend hab ich noch ein bisschen an der Seite rumgeschraubt. Es gibt so viele kleine Einzelteile an einer Webseite, die man nicht sofort sieht, und die bei einer Designänderung natürlich auch alle angepasst werden müssen – ich hoffe, dass ich jetzt das Allermeiste erwischt habe :D Und das neue Design begeistert mich noch immer!

Außerdem hab ich eine kleine Änderung an der Seitenstruktur in der oberen Menüleiste vorgenommen. Dort stand immer ganz rechts „Ravana | Gästebuch | Impressum“. Eigentlich hätte auch ein Datenschutz-Unterpunkt sichtbar sein müssen, aber dafür hat der Platz einfach nicht gereicht. Seit Wochen habe ich mir (peripher) dazu Gedanken gemacht, wie man das Problem lösen könnte.

Dabei ist es doch so einfach: Unterrubriken erstellen, wie bei den anderen Menüpunkten auch! Nun habe ich einen Punkt Über die Seite, unter dem sich Allgemeines über die Seite verbirgt. Ich bin über alle Maßen begeistert! Mehr Platz und sinnvolle Unterteilungen, da schlägt mein Herz höher!

Over and out für heute nacht.

Farblicher Umbau

Version bis 1.08.2016
Version bis 2.08.2016

Heute war eigentlich ein guter Tag. Morgens war ich noch etwas deprimiert, weil die Bewerbungen zäh laufen – und fasste daraufhin den Entschluss, den Tag nicht schmollend zu vergeuden. Ich startete damit, ein Intro zu einem neuen Hohlweg-Film zu sprechen, verschickte dann eine weitere Bewerbung und stellte anschließend fest, dass meine Webseite dringend einer farblichen Politur bedurfte. Im Bild links nochmal die alte Version ^^ Das hatte ich eigentlich schon länger bemerkt – dieses graublau-in-grau erschien mir schrecklich dröge, altmodisch und langweilig. Aber ein konkreter Beschluss, das zu ändern, fiel erst heute, und etwa 10 Arbeitsstunden später finden wir uns nun in blau-gelb wieder (hier die Palette.. Violett hab ich unter sträflicher Vernachlässigung einfach ignoriert, aber passt einfach nicht rein, finde ich..)

Wie ich soeben feststellte, feiert mein Plejadium übrigens morgen sein 10jähriges Bestehen. Heureka!

» Zur Chronik der Webseite

Historischer Moment: Auto getauft!

Es ist traditionelle Pflicht und natürlich auch ausdrücklicher Wunsch, dass meine Autos eine Rolling Stones-Zunge hinten drauf haben. Soeben hat mein neuer Schlitten seine Zunge bekommen, der Moment wurde professionell von Pierre festgehalten. Ich knüpfe damit an die Zeremonie zur Einweihung des Skodas 2007 an (siehe weiter unten) :D Bezüglich eines Namens tendiere ich dazu, die Kiste „Nitty Gritty Dirt Mobil“ zu nennen.

Das Auto ist weg, es lebe das Auto!

Traurige und gute Nachrichten! Mein Skoda, 9 Jahre lang treuer Begleiter (habe hier schon eine melancholische Ode an den Skoda geschrieben), ist jetzt weg. Er hatte nur noch TÜV bis Juni und mit Unfallschaden (Motorhaube, Kotflügel, mindestens ein neuer Scheinwerfer), kaputter Servolenkung und mindestens zwei neuen Reifen wäre neuer TÜV sehr kostspielig geworden – und das sind nur die Schäden, die TÜV-relevant sind, weitere Macken kamen noch hinzu. Letzten Freitag haben wir uns ein anderes Auto angeschaut und nach einer Probefahrt sowie einem knappen Werkstattcheck habe ich es gleich gekauft, für 650 € + meinen Skoda. Heute haben wir das neue alte Auto geholt und zugelassen.

Bühler Bluegrass-Festival

Nachdem Pierre und ich erst vor wenigen Wochen ein Heavy-Metal-Konzert (Udo Dirkschneider, Anvil) besuchten und, ziemlich weit vorne stehend, dafür zwingend Ohrstöpsel nutzen mussten, ging es dieses Wochenende etwas ruhiger zu. Am Samstag haben wir der alljährlichen Bluegrass-Tradition gefröhnt. Seit 2008 besuchen wir in unterschiedlicher familärer Besetzung das Bluegrass-Festival in Bühl (Baden). Pierre war jetzt immerhin das zweite mal dabei.

Windows macht mich fertig, nach Strich und Faden

Stehe kurz vor der Verwandlung in eine Supernova des Zorns.. Windows macht mich grad fertig, und zwar mit System. Es begann mit dem unseligen „ö“, das seit der Installation von Windows 10 nicht mehr ging. Vor ein paar Wochen fand ich heraus, dass es auf einem anderen Benutzerkonto völlig normal funktioniert. Also: Benutzerkonto kaputt. Lösung: Neues Konto erstellen, Daten umziehen, altes Konto löschen, maximaler Aufwand: 30 Minuten. Nix da.

Mein Gott, es ist voller Rauten..

Gestern, zwei Tage vor dem geplanten Druck der Masterarbeit, kam es zum Ernstfall, und zwar zum schlimmsten aller anzunehmenden Ernstfälle. Kernschmelze in der Masterarbeit..! Alle Zeichen wurden durch Rauten ersetzt. Es ist zum Glück (dank Dropbox) nichts weiter passiert, aber mir ist es dennoch eine verschreckte Meldung zur Warnung wert :D