Bücher – Welten auf Papier

Auf dieser Seite präsentiere ich stolz meine Sammlung an Buchrezensionen, die ich bereits seit über zehn Jahren ständig erweitere :D Mein Credo lautet: Lies was und dann schreib was. Das mache ich aber leider erst seit ein paar Jahren ziemlich strikt. Davor habe ich nicht immer eine Rezension geschrieben. Naja, egal – es werden trotzdem immer mehr Rezensionen.

Und hier gibt es eine Übersicht, aufgeteilt nach den Kategorien, in die ich jedes Buch eingeordnet habe. Die Reihenfolge der Bilder richtet sich im Wesentlichen nach dem Zeitpunkt, zu dem ich die Rezensionen online gestellt habe. Ein Klick auf ein Bild führt dich direkt zur zugehörigen Rezension.

Unter den ganzen Buchcovern findest du noch Informationen dazu, wie meine Buchbewertungen zustande kommen und auf was ich dabei achte..

Bücher - Welten auf Papier

Übersicht über alle Rezensionen

Du findest meine Rezensionen alle oben in der Menüleiste unter Bücher & Reviews > Buchrezensionen. Dort sind sie in der Reihenfolge aufgelistet, in der ich sie gepostet habe. Außerdem gibt es Unterkategorien, die ich nachfolgend auch mal zeige und erkläre :-)

Die Bücher habe ich nach eigenem Ermessen in ihre Kategorien gepackt. So soll ganz grob dargestellt werden, in was für einer Richtung sich ein Buch wiederfindet.

Science Fiction & Thriller

Diese beiden Genres habe ich zusammengepackt, weil Science Fiction und Thriller oft auf das selbe hinauslaufen. Wissenschaft und Spannung schließen sich eben nicht gegenseitig aus :D

Fantasy

Unter Fantasy verstehe ich ganz allgemein Bücher, die – nennen wir sie Fabelwesen – und Magie beinhalten, also Drachen, Zwerge, Elfen, Zauberer … All das, was Tolkien uns so schön vorgemacht hat :D Okay, Drachen stammen nicht von Tolkien. Trotzdem, Drachen sind ja wohl definitiv Fantasy!

Historische Romane

Auch, wenn das fast selbsterklärend ist, hier noch eine kurze Beschreibung: Unter historische Romane fallen alle Romane, die sich „fern unserer Zeit“. Oftmals setzt man das mit Mittelalter- und Renaissance-Büchern gleich, aber ich lass mal auch Geschichten bis inklusive Zweiter Weltkrieg dazuzählen. Subjektiv, Kategorienzuordnungen sind immer subjektiv!

Zeitgenössisches

Unter Zeitgenössisches pack ich alles, was sonst irgendwie nicht so recht einen Platz findet. Zu wenig historisch, zu wenig klassische Spannung und irgendwie alles andere. Das heißt nicht, dass die Bücher hier irgendwie schlecht sind, sie sind nur noch schwieriger einzuordnen als alle anderen.

Bio-Fiktion & Tagebücher

Bio-Fiktion habe ich mir selbst ausgedacht! :D Joah, manche Bücher konnte ich einfach nicht zu den historischen Romanen packen. Dafür sind sie zu ernst, bzw. zu nah an einer historischen Persönlichkeit. Diese Bücher sind natürlich auch keine wissenschaftlichen Abhandlungen mit Fußnoten und Quellenbelegen, aber man darf voraussetzen, dass der Autor sich nah an der Realität gehalten hat. Ohne Garantie, dass es Wort für Wort so passiert ist (deswegen „Fiktion“ :D)

Sachbücher

Diese Kategorie kommt auch erst aus 2018 :D Warum nicht auch Bücher bewerten, die keine Romane erzählen? Diese Rubrik soll noch mit einigen weiteren Empfehlungen zu verschiedenen Themen anwachsen. Lesematerial gibt es genug!

Stephen King

Eine Stephen King-Kategorie? Klar, warum nicht! Von King habe ich wirklich viel gelesen, da lohnt sich schon eine eigene Kategorie. Und so weiß man, woran man ist: Bei Büchern, die alles mögliche zwischen Horror, Thriller, Fantasy, Abenteuer und White Trash-Ehefrauenprügeleien enthalten.

Die Buchbewertungen

Irgendwie wäre es witzlos, Buchrezensionen zu schreiben und die Bücher dann nicht irgendwie zu bewerten. Neuerdings habe ich sogar ein zweistufiges Bewertungssystem!

Sterne zeigen eine grobe Richtung

Alle Bücher haben eine Bewertung zwischen 1 und 5 Sternen bekommen. Je mehr Sterne, desto – Spoiler! – besser. Das ist natürlich in höchstem Maße subjektiv. Und leider auch nicht strikt…

Oft genug schaue ich mir Jahre später wieder eine Bewertung an und frage, ob ich geistig völlig abwesend war, dass ich ein Buch so gut/so schlecht bewertet habe. Wieso habe ich Buch x, an das ich mich heute kaum erinnern kann, damals 5 Sterne gegeben, und eines meiner all-time-Lieblingsbücher wegen ganz leichter Kritikpunkte nur 4 Sterne verpasst? Das ist wirklich nicht so einfach. Also sieh die Sterne-Bewertung bitte mit Spielraum :D

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Jedem gefallen bei Büchern, bzw. Geschichten allgemein, andere Aspekte. Für mich z.B. ist auch der Schreibstil wichtig: Die tollste Geschichte kann man sich kaum durchlesen, wenn sie total hölzern geschrieben ist. Auch ist die „emotionale Ergriffenheit“ ein wichtiger Punkt, das „Mitgerissen-Werden“, das Gefühl „Oha, und was würde ich jetzt machen?“ – ohne eine gewisse Identifikation tangiert mich eine Story einfach nicht so sehr.

Tendenzen mit der Detailbewertung

Um diese Aspekte deutlicher hervorzuheben, habe ich 2018 angefangen, den Büchern eine Detailbewertung zu verpassen. Das ist natürlich genauso subjektiv und nicht immer einfach, zeigt aber deutlicher eine Tendenz.

Tendenzen der Detailbewertung

Es geht dabei um folgende Wertungskategorien:

  • Story: Wie spannend/interessant/glaubwürdig ist die Geschichte?
  • Innovation: Neue Ideen & Konzepte, technische Visionen oder alles schon gesehen?
  • Schreibstil: Trockener Humor, großer Wortschatz, lebendig, plastisch, abwechslungsreich?
  • Fachwissen: Kennt sich der Autor sehr gut aus, etwa bei historischen Romanen oder Tech-Büchern?
  • Figuren: Glaubwürdig? Zur Identifikation geeignet? Oder platte Klischees?
  • Lesespaß: Der „fesselndes Buch“-Faktor. Kann man es nicht weglegen oder zieht es sich wie Gummi?

In diesen Kategorien kann sich das Buch auf diese Weise hervorheben:

  • besonders positiv,
  • besonders negativ oder
  • ausgewogen (d.h. mit positiven und negativen Aspekten)
  • [gar nicht]

Die Frage ist hier also nicht, ob ein Buch Story, Innovation und Fachwissen wiederspiegelt, sondern ob es das in besonderem Maße tut!